Anzeige:

Wikinger auf Burg Regenstein in Blankenburg vom 26. bis 28. März 2016

Wikinger

Wikinger / Foto: Veranstalter

Sie kommen aus dem Norden und Legenden besagen, dass sie sich vor nichts fürchteten – das Volk der Wikinger.

Am Osterwochenende vom 26. bis 28. März 2016 ist ein Jeder recht herzlich eingeladen – auf die Burg und Festung Regenstein um sich in diese Epoche vor über Tausend Jahren entführen zu lassen.

Hier lagern in diesem Jahr die Mannen vom Bernsteinring, der Solheimsippe, Freyas Sippe und andere mehr. Sie alle haben sich der Darstellung des alten Brauchtums verschrieben.

Wie aus dem Nichts tauchen die Horden aus dem Norden als schreckliche Heimsuchung auf. Mit lauten Gebrüll und bewaffnet mit Speer und Streitaxt zeigen sie ihre Geschicklichkeit und kämpfen gegen einander

Sie waren aber mehr als nur Barbaren. Sie waren kluge Händler und geschätzte Handwerker. So kann man an diesem Osterwochenende unter den über 50 Handwerkern und Händlern den Münzsäger, den Specksteinschnitzer, den Schmied, den Kerzenzieher oder die Brettchenweberin bei dem Ausüben ihrer Handwerkskunst erleben und die gefertigten Waren durch geschicktes Verhandeln erwerben.

Im Zentrum dieses bunten Treibens aber stehen die Musikanten mit ihren alten Liedsätzen und mittelalterlicher Musik. Es erklingen hier Instrumente, wie Sackpfeifen, Schalmeien, Hörner, Flöten, Cister, Fiedel und Trommeln. Die Spielluden von „Murkeley“ und ,, Rabenzauber“ spielen alte Tänze und Balladen der nordischen Völker und lassen so Mythen und Legenden wieder auferstehen.

Wie es Sitte und Brauch war zur damaligen Zeit, fand sich auch anderes Künstlervolk auf dem Markt ein, um das Volk auf das Trefflichste zu unterhalten.

Reimesprecher „Theo Theodor“ geleitet das herbeigeeilte Volk durch die Darbietungen und sorgt mit volltrefflichst Wortesreim für Kurzweyl.

Der Gaukler „Immernochfrank“ unterhält mit loser Zunge das Volk und bringt mit seinen Kunststücken alle zum Staunen.

Hexen und anderes zwielichtiges Volk werden während der Zeit der Entzündung der Osterfeuer ihre wilden Tänze nach alter Musik vollführen. Erlebt, wie es einst zwischen Hell und Dunkel war…

Fürs leibliche Wohl sorgen Garküchen und Tavernen. Laben kann man sich an Metbier, Wein, Kräuterfladen, Haxen und manch anderem Gaumenschmaus.

Nutzen Sie diese Möglichkeit und lassen Sie sich entführen in eine Zeit vor hunderten von Jahren, weg vom Alltagsstress hinein in ein ursprüngliches Treiben – ein Vergnügen pur.

Eilnachricht vom Osterhasen!
Liebe Kinder!
Der Osterhase hat für euch auf dem Burggelände über 1.000 farbige Ostereier versteckt, die unbedingt gefunden werden wollen. Dazu benötigen wir dringend eure Hilfe.

PM:
COEX Veranstaltungs GmbH & Co.KG
Madlower Hauptstraße 10
03050 Cottbus

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung