Anzeige:

Nationalparkhaus Sankt Andreasberg bedankt sich bei Frank Raimer

praesentkorb

Ursel Koblitz übergibt Frank Raimer einen Präsentkorb / Foto von Thomas Appel, NABU

Sankt Andreasberg. Nationalpark-Förster Frank Raimer geht nach zwanzig Jahren Dienst im Nationalpark Harz Ende Januar 2016 in den Ruhestand. An seinem allerletzten Arbeitstag, dem 29. Januar, hielt er noch von 19:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr einen öffentlichen Vortrag im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg zum Thema „Die Rückkehr der Wölfe im Yellowstone-Nationalpark“.

Thomas Appel, Leiter des Nationalparkhauses, bedankte sich für das große Engagement von Frank Raimer für die Belange des Naturschutzes und für seine besondere und langjährige Verbundenheit mit dem Nationalparkhaus. Weil er der Meinung sei, dass das Wort „Ruhestand“ überhaupt nicht zu Frank Raimer passe, wünschte er ihm im Namen des Hauses einfach „für seinen neuen Lebensabschnitt“ alles Gute und vor eine nachhaltige Gesundheit! Frank Raimer sei auch zukünftig jederzeit gerne gesehen und man hoffe, dass er gelegentlich weiterhin – auch für Vorträge – ins Haus kommen

Weiterlesen: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg bedankt sich bei Frank Raimer

Anzeige:

Saisoneröffnung im Burg- und Schlossmuseum Allstedt am Freitag, den 26. Februar 2016 um 20 Uhr

Siebenschlaefer

Siebenschläfer / Foto: Veranstalter

Wer auf erprobten Rädern gut durch sein musikalisches Terrain fährt, muss diese nicht neu erfinden. Das tut Klaus Adolphi mit seinem jüngsten Tourprojekt „Siebenschläfer“ auch nicht – wohl aber rollen die Räder durch eine andere Landschaft, ruhiger und romantischer als sonst – quasi wie durch ein Bild Caspar David Friedrichs.

Sicher geht es hier konzeptionell – wie bei HORCH oder den ABERLOUR’S auch – um historische Lyrik vom Mittelalter bis zur Romantik, die mit verschiedenen Stilistiken zwischen Folk- und Rockmusik neu vertont werden. Aber – statt der sonst dichten, temporeichen Arrangements erwächst hier die Intensität der Musik aus Transparenz und klaren Strukturen – und aus den beiden Stimmen. Der wandelbare, klassische Sopran Kathrin Peters und der charakteristische Bariton des Singer / Songwriters Adolphi interagieren zu einer facettenreichen Spannung, die von der Klangvielfalt der „37 Saiten“ Adolphis und diversen Holzblas- und Percussionsinstrumenten illustriert und getragen wird.

Weiterlesen: Saisoneröffnung im Burg- und Schlossmuseum Allstedt am Freitag, den 26. Februar 2016 um 20 Uhr

Anzeige:

Neue Broschüre mit Wohnmobilstellplätzen entlang der Deutschen Fachwerkstraße

Die Deutsche Fachwerkstraße präsentiert ihre überarbeitete Wohnmobilbroschüre. Diese Publikation erleichtert die Suche nach geeigneten Wohnmobilstellplätzen in den Mitgliedsstädten der Deutschen Fachwerkstraße und wird sicherlich schnell zu einem unverzichtbaren Begleiter für alle Wohnmobilbesitzer.

Rund achtzig Fachwerkstädte präsentieren ihre ausgewählten Wohnmobilstellplätze mit ausführlichen Angaben über Lage, Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten sowie Gebühren und Besonderheiten der einzelnen Stellplätze.

Die Deutsche Fachwerkstraße erstreckt sich inzwischen auf mehr als 3000 Kilometern von der Elbmündung bis zum Bodensee, ist unterteilt in sechs verschiedene Regionalstrecken mit rund 100 Mitgliedsstädten und berührt dabei die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg. Eine siebte Regionalstrecke in der Oberlausitz in Sachsen befindet sich im Aufbau.

Besuchen Sie uns auch im Internet! Auf unseren neu gestalteten und aktualisierten Seiten finden Sie jetzt noch mehr Informationen über unsere Mitgliedsorte und die Deutsche Fachwerkstraße.

Kontakt: Deutsche Fachwerkstraße in der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e. V. Propstei Johannesberg (2), 36041 Fulda Fon 0661 43680 Fax

Weiterlesen: Neue Broschüre mit Wohnmobilstellplätzen entlang der Deutschen Fachwerkstraße

Anzeige:

Pünktlich zum Ferienbeginn: Bundeswehrtage vom 1. bis 3. Februar im BiZ Halberstadt

Berufe mit und ohne Uniform – Infotage der Bundeswehr vom 1. bis 3. Februar im Berufsinformationszentrum (BiZ) Halberstadt Pünktlich zum Ferienbeginn gibt es Informationen aus erster Hand über Berufschancen und Studienangebote vor Ort in der Halberstädter Arbeitsagentur

Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Abhängig von der persönlichen Qualifikation bieten sich dort attraktive Karrieremöglichkeiten. Für junge Menschen mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen und Interessenschwerpunkten eröffnen sich abwechslungsreiche Beschäftigungsperspektiven – in Uniform oder Zivil.

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Halberstadt bietet allen interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die an einer zivilen oder militärischen Karriere in der Bundeswehr interessiert sind, die Möglichkeit, sich im Rahmen von zwei speziellen Infotagen der Bundeswehr vor Ort über die unterschiedlichen Laufbahnen, Berufsmöglichkeiten, interessante Studienangebote, Einstellungsvoraussetzungen und -termine, Bewerbungsverfahren, zivilberufliche Ausbildungsangebote, Weiterbildungsmöglichkeiten und nicht zuletzt über die soziale Absicherung zu informieren.

Pünktlich zum Ferienbeginn finden die Infotage vom kommenden Montag, dem 1. Februar, bis zum

Weiterlesen: Pünktlich zum Ferienbeginn: Bundeswehrtage vom 1. bis 3. Februar im BiZ Halberstadt

Anzeige:

Nationalpark bittet Autofahrer um Rücksicht beim Parken an Loipeneinstiegen

Loipe zugeparkt – so sollte es nicht sein! Foto: Nationalpark Harz

Winter im Harz – an den Einfahrten in die Waldwege und Loipen wird um Rücksicht gebeten

Wernigerode – Sankt Andreasberg-Oderhaus. Nach einer langen Zeit der Abstinenz können sich die Harzer und die Touristen über eine wundervolle Winterlandschaft freuen. Die Betreiber der Harzer Ski- und Rodellifte tun ihr Bestes, ihren Nutzern ein optimales Angebot präsentieren zu können. Die Wintersportgemeinden und der Nationalpark Harz bemühen sich ebenfalls, winterbegeisterten Touristen ein breitgefächertes Angebot in der wunderschönen Winterlandschaft anzubieten.

Im Harz und speziell im Nationalpark Harz mit seinem 150 km langen System von Loipen und Winterwanderwegen sollen die klassischen Skilangläufer ebenso Freude finden wie Skater und Winterwanderer. Um die reibungslose Nutzung zu ermöglichen, sind auch die Nationalpark-Mitarbeiter aktiv in Sachen Loipenpräparation – schon frühmorgens und manchmal bis Mitternacht, je nach Wetterlage.

Doch leider versuchen viele Autofahrer, beim Erreichen des angepeilten Zieles

Weiterlesen: Nationalpark bittet Autofahrer um Rücksicht beim Parken an Loipeneinstiegen

Anzeige:

80er-Jahre-Party im Europa-Rosarium am 13. Februar 2016

Die Rosenstadt Sangerhausen GmbH lädt am 13. Februar ab 21Uhr (Einlass 20Uhr) zur zweiten 80er-Jahre-Party in das Glashaus des Europa-Rosariums in Sangerhausen ein.

DJ Wolfgang Werfel von der Color – Disco Berlin präsentiert eine musikalische Reise durch die 80er Jahre.

Aufgelegt werden garantiert die großen Hits der Neuen Deutschen Welle (z.B. von Nena und der Spider Murphy Gang), Italo Disco Music, Blondie, Pink Floyd, Kaoma (Lambada), Falco, Michael Jackson……………

Karten sind im Vorverkauf für 8€ (Abendkasse 10€) in der Tourist – Information, Markt 18, Tel. 03464/19433 erhältlich. Im Eintrittspreis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.

PM: Rosenstadt Sangerhausen GmbH www.sangerhausen-tourist.de

Anzeige:

Die Rückkehr der Wölfe im Yellowstone-Nationalpark – Vortrag im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg am 29. Januar 2016

Wolf im Schnee

Wolf im Schnee / Foto von Ralf Wassmann

Sankt Andreasberg. Am Freitag, den 29. Januar 2016 findet um 19:30 Uhr im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg der Vortrag „Die Rückkehr der Wölfe im Yellowstone-Nationalpark“ statt.

Referent ist der langjährige Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung Frank Raimer, der bereits 1974 bei einer Kanadareise freilebende Wölfe in den Rocky Mountains beobachtet hat. 1980 besuchte er erstmals den Yellowstone-Nationalpark in den USA, der bereits 1872 und damit als erster Nationalpark weltweit überhaupt ausgewiesen worden ist. 1980 gab es dort – seit deren Ausrottung – jedoch noch keine Wölfe. Erst durch ein Wiederansiedelungsprojekt mit kanadischen Wölfen in den Jahren 1995 und 1996 kommt diese Art dort wieder vor. 2013 bis 2015 besuchte Frank Raimer den Park jährlich im Rahmen von mehrwöchigen Studienreisen und beobachtete die Wölfe und deren Beutetiere intensiv.

Welchen Einfluss der Wolfsbestand auf den Bestand der Beutearten hat und dadurch indirekt auf die Vegetation, wird unter

Weiterlesen: Die Rückkehr der Wölfe im Yellowstone-Nationalpark – Vortrag im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg am 29. Januar 2016

Anzeige:

Veranstaltungen zum Harzer Kulturwinter in Sangerhausen

Traditionell beteiligt sich die Rosenstadt Sangerhausen GmbH auch 2016 am Harzer Kulturwinter mit einer Abendlichen Laternenführung, dem Familien-Winterfest auf dem Röhrigschacht und der Glühweinwanderung.

1. Am 30. Januar um 17 Uhr erwartet einer der Sangerhäuser Stadtführer an der Tourist-Information die Gäste zur Abendlichen Laternenführung durch die historische Altstadt. Lassen sie sich entführen auf einen unterhaltsamen Rundgang durch die Geschichte und Sagenwelt der Berg- und Rosenstadt und erfahren Sie mehr über Ludwig den Springer, das Kobermännchen und die Tratschbarbe. Die Karten kosten 4,00 €, um Voranmeldung in der Tourist-Information wird gebeten.

2. Am 6. Februar von 10 bis 16 Uhr warten zum Familien-Winterfest im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht in Wettelrode u.a. Aktionen und Unterhaltung mit dem Bergmönch, Geschichten und Spiele im Tipi, eine bergmännische Kriechstrecke und eine Bastelstraße auf die kleinen (und großen) Bergleute. Am offenen Feuer wird Stockbrot gebacken und bei guter Schneelage kann gerodelt werden. Herzhaftes aus Kessel, Pfanne und

Weiterlesen: Veranstaltungen zum Harzer Kulturwinter in Sangerhausen

Anzeige:

Wintertermine im Programm „Unterwegs im Nationalpark Harz 2016“

20. Januar Mittwoch 10.00 Uhr Schierke, Nationalparkhaus Mit dem Ranger Tierspuren in der Winterwelt entdecken (ca. 2-3 Stunden) In Schierke bitte der Beschilderung „Nationalpark“ folgen, Infos unter Tel. 039455 477

26. Januar Dienstag 10.15 Uhr Drei Annen Hohne, Wandertreff (Parkplatz) Mit dem Ranger auf Skitour (Loipenlänge ca. 7 km, ca. 2-3 Stunden) Schwierigkeitsgrad leicht, bitte Skiausrüstung mitbringen, Anmeldung erforderlich unter Tel. 039455 8640

29. Januar Freitag 19.30 Uhr Sankt Andreasberg, Nationalparkhaus Die Rückkehr der Wölfe im Yellowstone Nationalpark (ca. 1,5 Stunden) Auswirkung auf das Ökosystem: Wälder, Prärie, Gewässer, Huftiere und andere Räuber, Vortrag Frank Raimer

17. Februar Mittwoch 10.00 Uhr Schierke, Nationalparkhaus Mit dem Ranger Tierspuren in der Winterwelt entdecken (ca. 2-3 Stunden) In Schierke bitte der Beschilderung „Nationalpark“ folgen, Infos unter Tel. 039455 477

23. Februar Dienstag 10.15 Uhr Drei Annen Hohne, Wandertreff (Parkplatz) Mit dem Ranger auf Skitour (Loipenlänge ca. 7 km, ca. 2-3 Stunden) Schwierigkeitsgrad leicht, bitte

Weiterlesen: Wintertermine im Programm „Unterwegs im Nationalpark Harz 2016“

Anzeige:

Anmeldestart für den 9. Tag der Berufe am 7. März 2016

Zum Tag der Berufe öffnen 40 Unternehmen im Landkreis Harz wieder ihre Werktore. Eine Anmeldung ist ab sofort unter www.tagderberufe.de möglich.

Am 9. März ist es wieder soweit. Unter dem Motto „Mach doch was Du willst“ organisieren die Arbeitsagenturen in Sachsen-Anhalt und Thüringen den mittlerweile 9. Tag der Berufe. Auch die Halberstädter Arbeitsagentur hat wieder viele Unternehmen für eine beteiligung am Aktionstag gewinnen können. Knapp 40 Betriebe und Behörden der Region öffnen an dem Mittwochnachmittag ihre Werktore, vorrangig für Schüler der Klassen 7 und 8, selbstverständlich aber auch darüber hinaus, und gewähren diesen erste Einblicke in die Berufswelt. Beim Aktionstag können Jugendliche so die Praxis im Unternehmen probieren, Fragen an Arbeitgeber stellen, eigene Talente entdecken gleich die Chance nutzen, spätere Praktika zu vereinbaren.

Teilnahme bereits ab Klasse 7

Und das bereits ab Klasse 7. „Berufsorientierung muss sehr früh beginnen und nicht erst in der Abschlussklasse“ weiß Marcella Lange,

Weiterlesen: Anmeldestart für den 9. Tag der Berufe am 7. März 2016

Anzeige:

Großteil der Loipen in den Harz-Hochlagen am kommenden Wochenende gespurt – den Nationalpark Harz im Winter erleben

spielende luchse

Spielende Luchse im Winterfell / Foto von Ole Anders

Wernigerode. Aufgrund der aktuellen Schneelage in den Harzer Hochlagen und der Temperaturvorhersage für die nächste Zeit werden zum kommenden Wochenende die meisten der Loipen im Nationalpark Harz gespurt oder gewalzt sein. Die derzeitigen Testfahrten mit den Loipenspurgeräten lassen diese Prognose zu.

Im Winter bietet der Nationalpark Harz gut präparierte, schneesichere Loipen in herrlicher Natur. Loipen im Nationalpark sind aktiver Naturschutz – störempfindliche Bereiche werden durch Besucherlenkung beruhigt. Insgesamt etwa 150 km Loipen werden vom Nationalpark bereitgestellt und präpariert. Sie liegen in den Höhenlagen von 350 bis 930 m – vom Schwierigkeitsgrad leicht über mittel bis schwer ist alles dabei. Und unsere Nationalparkmitarbeiter sorgen dafür, dass sie immer gut gespurt sind.

Skiläufer und Wanderer sollten unbedingt auf den gespurten und gekennzeichneten Loipen sowie den ausgewiesenen Wanderwegen bleiben. Denn wenn Sie in dieser für die Tiere so schweren Jahreszeit unbedacht querfeldein wandern, richten

Weiterlesen: Großteil der Loipen in den Harz-Hochlagen am kommenden Wochenende gespurt – den Nationalpark Harz im Winter erleben

Anzeige:

Mit dem Smartphone auf den Spuren des Luchses unterwegs im Nationalpark Harz

Mit dem Smartphone auf den Spuren des Luchses unterwegs im Nationalpark Harz – BUND Niedersachsen e.V. präsentiert aktualisierte Harz App – Bingo-Umweltstiftung hilft

Wernigerode – Torfhaus. Die Harz App – ein mobiler Wander- und Erlebnisführer für den Harz – gibt es bereits seit einigen Jahren. Im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Nationalparkverwaltung Harz und dem Harzer Tourismusverband hat der BUND Niedersachsen e.V. die App jetzt für das Nationalparkgebiet aktualisiert und um viele multimediale Funktionen erweitert. Drei neue Wildnis-Touren führen naturbegeisterte Wanderer nun zu den Highlights der sagenumwobenen Bergwildnis. Die Touren können kostenlos über das Internet auf Smartphones oder Tablets heruntergeladen werden. Die GPS-Funktion der Geräte führt zu rund 100 Erlebnispunkten entlang der Routen. Dort angekommen erhalten Wanderer auf „Knopfdruck“ ein spannendes Infopaket. Hörgeschichten, Fotos, Tierstimmen, Naturgeräusche und Filmclips bieten faszinierende Einblicke in das reiche Natur- und Kulturerbe und lassen die Harzer Naturgeschichte lebendig werden. Mit Hilfe der App können

Weiterlesen: Mit dem Smartphone auf den Spuren des Luchses unterwegs im Nationalpark Harz

Anzeige:

Wirtschaftsminister Hartmut Möllring bekräftigt Unterstützung für Schierker Seilbahn: “Gewinn für den Tourismus im Harz”

Neujahrsempfang der Stadt Wernigerode: Minister würdigt Investitionen Möllring bekräftigt Unterstützung für Schierker Seilbahn: „Gewinn für den Tourismus im Harz“

„Das Land Sachsen-Anhalt steht hinter der Erschließung des Kleinen Winterbergs in Schierke für die ganzjährige aktive Erholung. Der Wernigeröder Ortsteil am Fuße des Brockens ist ein Tourismus-Magnet, der durch kommunale und private Investitionen immer mehr Anziehungskraft gewinnt. Wir werden den weiteren Ausbau der touristischen Infrastruktur und die geplanten Investitionen in das Tourismusgewerbe in Schierke unterstützen. Im Mittelpunkt steht jetzt das geplante länderübergreifende Wintersportgebiet am Wurmberg mit einer Seilbahn von Schierke zum Kleinen Winterberg. Dieses zusätzliche alpine Angebot ist ein Gewinn für den Tourismus in Sachsen-Anhalt und im gesamten Harz und wird weitere gewerbliche Investitionen auslösen.“ Das betonte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring heute auf dem Neujahrsempfang der Stadt Wernigerode (Landkreis Harz).

Bereits in den vergangenen Jahren hat das Land Sachsen-Anhalt Investitionen der Stadt Wernigerode in die touristische Infrastruktur in Schierke umfangreich unterstützt.

Weiterlesen: Wirtschaftsminister Hartmut Möllring bekräftigt Unterstützung für Schierker Seilbahn: “Gewinn für den Tourismus im Harz”

Anzeige:

Jährliche Überprüfung der Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Menschen wieder angelaufen

statistik schwerbehinderte sachsen-anhalt 2012

Anteil beschäftiger Schwerbehinderter in Unternehmen in Sachsen-Anhalt / Grafik: Bundesagentur für Arbeit

Jährliche Überprüfung der Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Menschen wieder angelaufen Arbeitsagentur versendet derzeit Unterlagen an alle Unternehmen und Behörden − Meldefrist für Unternehmen läuft noch bis zum 31. März

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) versendet Unterlagen zur Überprüfung der Beschäftigungspflicht. Anzeigepflicht auch für beschäftigungspflichtige Arbeitgeber, die keine Unterlagen erhalten haben. Die Meldung ist ebenfalls elektronisch möglich.

Die Halberstädter Arbeitsagentur erinnert alle Arbeitgeber des Landkreises Harz an die jährliche Anzeigepflicht im Rahmen der Ausgleichsabgabe. Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen (beschäftigungspflichtige Arbeitgeber), sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent ihrer Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Arbeitgeber, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen. Die Höhe dieser Abgabe ist abhängig von der tatsächlichen Beschäftigungsquote.

Jährliche Überprüfung der Quote angelaufen

Zur Überwachung der Beschäftigungspflicht im Kalenderjahr 2015 müssen die beschäftigungspflichtigen Arbeitgeber des Landkreises Harz bis spätestens

Weiterlesen: Jährliche Überprüfung der Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Menschen wieder angelaufen

Anzeige:

Saison-Kurzarbeitergeld unterstützt Baubetriebe während der Schlechtwetterzeit

Winterzeit und Auftragsflaute? – Arbeitsagentur unterstützt Baubetriebe während der Schlechtwetterzeit

Betriebe des Baugewerbes, Dachdeckerhandwerks, Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus sowie Gerüstbaus können Saison-Kurzarbeitergeld (S-Kug) nutzen, um die Beschäftigung ihrer Mitarbeiter im Winter zu sichern, um so Entlassungen von Fachkräften zu vermeiden. Bei der Abrechnung sollten sie sich allerdings keine Zeit lassen.

Der Winter hat mittlerweile im Landkreis Harz Einzug gehalten und hält trotz zuletzt steigender Temperaturen weiterhin viele Baustellen fest im Griff. Um zu verhindern, dass Arbeitnehmer witterungsabhängiger Branchen in der Schlechtwetterphase entlassen und damit arbeitslos werden, können Firmen das sogenannte Saison-Kurzarbeitergeld (S-Kug) der Arbeitsagentur nutzen. So haben sie die Möglichkeit, ihre gut ausgebildeten, und oftmals auf dem Arbeitsmarkt schwer zu findenden, Fachkräfte bis zur Wiederaufnahme der Bautätigkeiten im Frühjahr im Unternehmen zu halten. Zu den betreffenden Branchen gehören die Betriebe des Baugewerbes, des Dachdeckerhandwerks, des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus sowie des Gerüstbaus. Diese können so mit Hilfe von S-Kug vom

Weiterlesen: Saison-Kurzarbeitergeld unterstützt Baubetriebe während der Schlechtwetterzeit

Anzeige:

Unser Harz im Januar 2016 – Karl Reinecke-Altenau, der Goslarer Stadtteil Jürgenohl und mehr

Reinecke Karl Altenau

Karl Reinecke-Altenau / Foto: Herausgeber

UNSER HARZ Januar 2016: Rückreise in die verschwindende „Harzheimat“ – Heimatsuche und Heimatpflege in den Büchern und Bildern von Karl Reinecke-Altenau – Jürgenohl – Ein neuer Stadtteil entsteht – Kunstwerke aus Hirschhorn – Handgefertigte Schmuckstücke

Clausthal-Zellerfeld. Karl Reinecke-Altenau – noch immer setzen sich viele mit seinem Leben und Werk auseinander. Prof. Dr. Horst Denkler hat sehr sorgfältig die Zeitströmungen analysiert, in denen Reineckes Schaffen entstanden ist, und in diesem Kontext lassen sich einzelne Aspekte seines Wirkens auch sehr genau bewerten – an einigen Stellen vom Verdacht der Treue zu den Nationalsozialisten befreien, an anderen dem Urteil des nicht-originären Kitsches zuordnen. Trotzdem bleiben die braunen Flecken auf der Weste von Karl Reinecke-Altenau. Eine hochinteressante Abhandlung über den Harzer Heimatschriftsteller, Maler und Brauchtumsbegründer. Und es macht auch nachdenklich, wenn schon damals aufkommender Massentourismus, unaufhaltsame Zivilisationstechnik und Bewirtschaftung aller natürlichen Ressourcen in Reinecke Angst um Verschandelung und Zerstörung

Weiterlesen: Unser Harz im Januar 2016 – Karl Reinecke-Altenau, der Goslarer Stadtteil Jürgenohl und mehr

Anzeige:

Die Nationalparkhäuser in Ilsenburg, Schierke und am Scharfenstein bleiben am Donnerstag, dem 7. Januar 2016 geschlossen

Wernigerode – Brocken. Aus innerbetrieblichen Gründen sind die Angebote des Nationalparks am Donnerstag, dem 7. 1. 2016 nur eingeschränkt verfügbar. Die Nationalparkhäuser in Ilsenburg und Schierke bleiben ebenso geschlossen wie die Rangerstation am Scharfenstein. Außerdem entfällt die Rundwanderwegführung auf dem Brocken um 12 Uhr. Alle anderen Besuchereinrichtungen stehen den Gästen wie gewohnt zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Besuch.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

Gedenkveranstaltung in der Lutherkirche in Bad Harzburg am 27. Januar 2016

Gedenkveranstaltung zum Holocaust-Gedenktag 2016: Die pax christi-Gruppe Nordharz stellt in 2016 das Schicksal eines 20-jährigen Deserteurs in den Mittelpunkt, der aus dem Kreis Mansfeld stammt und während eines Lazarett-Aufenthalts in Bad Harzburg desertierte, schließlich in Goslar verhaftet wurde. Nach Verurteilung durch das Militärgericht Braunschweig wurde er im Dezember 1943 in Wolfenbüttel hingerichtet. Sein Schicksal steht für ca. 30.000 Todesurteile deutscher Gerichte gegen Deserteure.

Die Veranstaltung findet in der Lutherkirche in Bad Harzburg am 27. 1. 2016 um 18.00 Uhr statt, der Eintritt ist frei.

PM: pax christi-Gruppe Nordharz und Spurensuche Harzregion e.V. www.spurensuche-harzregion.de

Werbung