Anzeige:

Kirchenkonzert mit Angelika Milster am 05. Januar 2016 in der St. Jacobi-Schloßkirche in Osterode

angelika milster

Angelika Milster / Foto: Veranstalter

Begegnungen mit Angelika Milster – „Musical trifft Klassik“ auf der Kirchenkonzert-Tour “Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen”. In Abwandlung dieser Sentenz des französischen Schriftstellers Guy de Maupassant gilt: “Es sind die Begegnungen mit Künstlern wie Angelika Milster, die Musik erlebenswert machen”. “Begegnungen” ist dann auch der Leitgedanke, unter den Angelika Milster ihr neues Kirchenkonzertprogramm gestellt hat.

Die Sängerin, die den meisten vor allem als Ikone des Musicals, als Stargast zahlloser Fernsehshows und als gefragte Schauspielerin am Theater und in Film- und TV-Produktionen bekannt ist, hat seit über zehn Jahren Auftritte in Kirchen zum festen Bestandteil ihres prall gefüllten Terminkalenders gemacht. Mittlerweile sind es weit mehr als 500 solcher Konzerte, mit denen sie Publikum und Kritiker gleichermaßen und quer durch die gesamte Republik begeistern konnte. Von Jürgen Grimm an der Orgel kongenial begleitet, gelingt Angelika Milster mit ihrer ebenso wandelbaren

Weiterlesen: Kirchenkonzert mit Angelika Milster am 05. Januar 2016 in der St. Jacobi-Schloßkirche in Osterode

Anzeige:

Berufe mit und ohne Uniform – Infotage der Bundeswehr am 30. November und 1. Dezember 2015 im Berufsinformationszentrum (BiZ) Halberstadt

Informationen aus erster Hand über Berufschancen und Studienangebote vor Ort in der Halberstädter Arbeitsagentur

Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Abhängig von der persönlichen Qualifikation bieten sich dort attraktive Karrieremöglichkeiten. Für junge Menschen mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen und Interessenschwerpunkten eröffnen sich abwechslungsreiche Beschäftigungsperspektiven – in Uniform oder Zivil.

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Halberstadt bietet allen interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die an einer zivilen oder militärischen Karriere in der Bundeswehr interessiert sind, die Möglichkeit, sich im Rahmen von zwei speziellen Infotagen der Bundeswehr vor Ort über die unterschiedlichen Laufbahnen, Berufsmöglichkeiten, interessante Studienangebote, Einstellungsvoraussetzungen und -termine, Bewerbungsverfahren, zivilberufliche Ausbildungsangebote, Weiterbildungsmöglichkeiten und nicht zuletzt über die soziale Absicherung zu informieren.

Die Infotage finden am kommenden Montag, dem 30. November, und am Dienstag, dem 1. Dezember in der Zeit von 8 bis 16 Uhr im Raum E 309 (Erdgeschoss) des Berufsinformationszentrums (BiZ) der Agentur für Arbeit Halberstadt in

Weiterlesen: Berufe mit und ohne Uniform – Infotage der Bundeswehr am 30. November und 1. Dezember 2015 im Berufsinformationszentrum (BiZ) Halberstadt

Anzeige:

Die Stieglitzecke im Nationalpark Harz und der Stieglitz – Vogel des Jahres 2016

stieglitzecke

Poster vom “Vogel des Jahres 2016″ an der Stieglitzecke / Foto von Thomas Appel (NABU)

Vor der Schutzhütte „an der Stieglitzecke“ im Nationalpark Harz zwischen Sankt Andreasberg und Clausthal-Zellerfeld zeigt hier Eva Schulz, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr beim NABU im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg absolviert, das Poster vom „Vogel des Jahres 2016“ – dem Stieglitz.

Eine Wanderung im Nationalpark Harz von diesem Startpunkt aus wird anlässlich der Ernennung des Stieglitz´ zum „Vogel des Jahres“ besonders empfohlen. Anschließend bietet es sich an, das Nationalparkhaus in Sankt Andreasberg zu besuchen. Hier kann man sich über die durch den Bergbau geprägte Historie des Oberharzes informieren mit all den Einflüssen und Folgen, die sich daraus für die Natur ergaben.

Wer sich eingehender mit dem historischen Verhältnis zwischen den Menschen und den Vögeln im Harz befassen möchte, der kann z.B. im Shop des Hauses das Buch „Mensch und Vogel im Harz“ von Friedel Knolle

Weiterlesen: Die Stieglitzecke im Nationalpark Harz und der Stieglitz – Vogel des Jahres 2016

Anzeige:

hydroWEB GmbH weiht neue Produktionsanlage ein / Möllring: “Positives Signal für Wirtschaftsstandort Halberstadt”

hydroWEB GmbH weiht neue Produktionsanlage ein / 32 neue Arbeitsplätze Möllring: „Millionen-Investition ist positives Signal für Wirtschaftsstandort Halberstadt“

Gut ein Jahr nach dem Baustart hat die hydroWEB GmbH heute im Beisein von Wirtschaftsminister Hartmut Möllring ihre neue Produktionsanlage in Halberstadt (Landkreis Harz) offiziell eingeweiht. Dort sollen innovative Vliesstoffe für industrielle Anwendungen und Spezialhygieneprodukte entwickelt und hergestellt werden. In die neue Produktionsanlage hat die hydroWEB GmbH nach eigenen Angaben rund 16 Millionen Euro investiert und dadurch 32 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das Land hat die Investition mit rund sechs Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert.

Möllring wertete die Millionen-Investition als „positives Signal für den Wirtschaftsstandort Halberstadt“. Er sagte: „Der Bau der neuen Produktionsanlage zeigt, dass hydroWEB von seinen Produkten und den Standortvorteilen überzeugt ist und mit Zuversicht in die Zukunft schaut. Die Investition bietet gute Chancen, sich dauerhaft im Wettbewerb zu behaupten und Arbeitsplätze hier im

Weiterlesen: hydroWEB GmbH weiht neue Produktionsanlage ein / Möllring: “Positives Signal für Wirtschaftsstandort Halberstadt”

Anzeige:

Harz-Zeitschrift 2015 mit zahlreichen Beiträgen zur Harzgeschichte erschienen

Harz-Zeitschrift 2015

Titelseite der Harz-Zeitschrift 2015 / Foto: Herausgeber

Aktuelle Harz-Zeitschrift 2015 erschienen – Beiträge zur Harzgeschichte von den Burgen Falkenstein und Scharzfels über Quedlinburg und die Bergbaugeschichte bis zu den Harzer Volkstrachten

Wernigerode. Soeben erschien im Lukas-Verlag Berlin der 67. Jahrgang der Harz-Zeitschrift für das Jahr 2015, die für den in Wernigerode ansässigen Harz-Verein für Geschichte und Altertumskunde e. V. von Dr. Bernd Feicke herausgegeben wird. Die Zeitschrift hat eine lange Geschichte – sie erschien erstmals 1868. Dr. Feicke verabschiedet sich mit diesem Band und übergibt die Redaktion in jüngere Hände.

Der aktuelle Band beschäftigt sich mit mehreren historischen Fachdisziplinen zahlreicher Orte aus dem gesamten Harz. So untersucht Christof Römer die Anfänge der Gründung des Bistums Halberstadt und Klaus Garcke geht der Frage nach, ob die Gebeine des Heiligen Servatius nach Quedlinburg gelangt sind.

Udo Münnich beschäftigt sich mit der Herkunft der Ritter von Rode als zeitweiliger Inhaber des Falkensteins.

Weiterlesen: Harz-Zeitschrift 2015 mit zahlreichen Beiträgen zur Harzgeschichte erschienen

Anzeige:

Barbarafeier auf dem Röhrigschacht am 3. Dezember 2015

Das ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode pflegt seit vielen Jahren den Brauch der Barbarafeier in 283m Tiefe am Vorabend des Barbaratages.

Die Seilfahrt am 3. Dezember beginnt um 17.30 Uhr. Um 18.30 Uhr feiern der katholische Pfarrer Gerald Sommer und der evangelische Pfarrer Rainer Pohlmann, sowie der Wettelröder Bergmannschor unter Leitung von Lothar Morgner am Füllort 1. Sohle gemeinsam mit den Bergkameradinnen und – kameraden und allen weiteren Gästen den traditionellen ökumenischen Gottesdienst zu Ehren der Heiligen Barbara.

Gegen 19.30 Uhr laden wir zu einem Vortrag in die Maschinenhalle ein: Dr. Jürgen Kopp (Seddiner See, Senior Consultant im VGBU) spricht in einer kritischen Reminiszenz über den Aufschluss und Abbau von Kupferschieferlagerstätten am Beispiel der Kupfer-Silber-Lagerstätte Spremberg. Anschließend soll der Abend bei einer gemütlichen Halbschicht mit Fettbemme und Bergbier ausklingen.

Der Unkostenbeitrag für die Teilnahme an der Barbarafeier beträgt 8,00 €. Voranmeldungen in der Tourist-Information unter: 03464 19433 oder im Bergbaumuseum unter:

Weiterlesen: Barbarafeier auf dem Röhrigschacht am 3. Dezember 2015

Anzeige:

Einweihung des Allstedter Thomas-Müntzer-Weges am 24. November 2015

thomas-muentzer-weg allstedt

Das Erkennungszeichen des Allstedter Thomas-Müntzer-Weges

Am Dienstag, den 24. November, um 10.00 Uhr wird in der St. Johannis-Kirche, dem Ort, an dem Thomas Müntzer vor nicht ganz 500 Jahren seinen Dienst als Pfarrer in Allstedt tat, der Allstedter Thomas-Müntzer-Weg im Rahmen einer Andacht aus der Taufe gehoben werden. Ab 10.30 Uhr wird im alten Sitzungssaal des Rathauses (dem Raum über dem Ratskeller) durch ein Festprogramm die Einweihung, mit Grußwort der Landrätin Frau Dr. Klein und thematischer Einführung durch den Museumsleiter Herrn Hartke, gewürdigt werden.

Im Anschluss wird am St. Wigberti-Turm der Allstedter Thomas-Müntzer-Weg durch die Enthüllung der Thomas-Müntzer-Tafel eingeläutet werden – in beiderlei Hinsicht, denn seit kurzer Zeit ist die Glocke des altehrwürdigen Wigberti-Turms wieder zu hören. Ab diesem Tag können sich sowohl Gäste als auch Einheimische über das Wirken Thomas Müntzers an den folgenden vier Orten in Allstedt näher informieren:

1.) Auf Burg & Schloss Allstedt, wo er seine

Weiterlesen: Einweihung des Allstedter Thomas-Müntzer-Weges am 24. November 2015

Anzeige:

Buchlesung “Schatten über Schloss Allstedt” am 21. November 2015

Schatten ueber Allstedt

Titel des Buches “Schatten über Schloss Allstedt” / Foto: Herausgeber

Am Samstag, den 21. November, um 15.00 Uhr wird die Autorin Inge Harländer ihr Werk “Schatten über Schloss Allstedt” persönlich in der Burgküche von Burg & Schloss Allstedt vorstellen. Im Anschluss an die Lesung findet, als kleines Highlight, ein kurzer Spaziergang auf den Spuren des Protagonisten Jasper statt. So haben die Gäste die Möglichkeit, einige der Räume, in denen er sich auf Burg & Schloss aufhielt, kennen zu lernen. Die Umsetzung der Veranstaltung wurde durch die Unterstützung der Sparkasse Mansfeld-Südharz und der Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH ermöglicht.

Die Lesung ist kostenfrei. Um Anmeldung zur Veranstaltung wird unter folgender Nummer während der Öffnungszeiten des Museums gebeten. Telefon: 034652/ 519

Zum Buch: Der Roman spielt im 19. Jahrhundert, lässt aber die 1200-jährige Geschichte von Burg & Schloss Allstedt nicht unberührt. Nicht nur Thomas Müntzer und Gottfried Arnold, sondern auch Johann Wolfgang von Goethe,

Weiterlesen: Buchlesung “Schatten über Schloss Allstedt” am 21. November 2015

Anzeige:

Ersatz der Roten Brücke im Ilsetal

bremer_huette

Bremer Hütte / Foto: Nationalpark Harz

Wernigerode – Ilsenburg. Die Rote Brücke an der Bremer Hütte im Ilsetal ist in die Jahre gekommen und muss aus Sicherheitsgründen ersetzt werden.

Bevor mit dem Neubau begonnen werden kann, wird die alte Brücke abgerissen. Wanderer, die aus Richtung Ilsenburg den Bremer Weg nutzen, werden deshalb gebeten, ab der Brücke am Heinrich Heine-Denkmal auf den Heinrich Heine-Weg auszuweichen, der weiterhin ungehindert genutzt werden kann. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Nach dem Abriss der alten Brücke wird eine Behelfsbrücke für Fußgänger errichtet. So kann im Winter bei Glätte auf dem Heinrich Heine-Weg wieder der Bremer Weg genutzt werden.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

Unser Harz November 2015 – Fliegerhorst Goslar – Arsen im Oberharz – Ruine Mötlingerode – Der geteilte Harz

unser harz nov 2015

Das Titelbild des Novemberheftes / Foto: Herausgeber

UNSER HARZ November 2015: Fliegerhorst Goslar: Vom Kriegsende über „Kalten Krieg“ und „Wende“ zur Nachnutzung. Kreisübergreifende Arsenbelastung von Sankt Andreasberg bis in die Oderaue im Landkreis Osterode am Harz. Ein Mauerrest erinnert an ein untergegangenes Dorf: Einiges über die Ruine Mötlingerode am Feldbrunnen (zwischen Osterode und Dorste) – vor 25 Jahren wurde dort ein Denkstein aufgestellt. Der geteilte Harz, 1945 – 1989, Teil 7: Die Propstei Blankenburg. Nationalpark-Tag des NIG Bad Harzburg – Erlebniswanderung auf dem Naturmythenpfad Braunlage

Clausthal-Zellerfeld. Schon bald nach Kriegsende zog sich die US-Army aus Goslar gemäß den bereits 1943 zwischen den Besatzungsmächten vereinbarten Gebietsaufteilungen zurück und die Briten übernahmen Goslar und damit auch den Fliegerhorst. Dieser Flughafen wurde von ihnen nicht mehr benötigt und daher unbrauchbar gemacht – das Rollfeld wurde mit Wohnraum für die durch Flüchtlinge stark angewachsene Bevölkerung bebaut. Detailliert wird von Dr. Donald Giesecke und Günter

Weiterlesen: Unser Harz November 2015 – Fliegerhorst Goslar – Arsen im Oberharz – Ruine Mötlingerode – Der geteilte Harz

Anzeige:

Buchneuerscheinung: „Halberstadt – Fliegerstadt bis 1918 mit einem Abriss der Luftfahrtgeschichte”

Buchtitel

Buchtitel / Foto: Herausgeber

Halberstadt / Gernrode. Der Harzer Autor Bernd Sternal hat sich einem regionalen Kapitel der Industrie- und Technik-Geschichte zugewandt, das weitgehend in Vergessenheit geraten ist: Halberstadt als einer der innovativsten und erfolgreichsten Flugzeugproduktionsstandorte des Ersten Weltkrieges sowie als renommierter Standort zur Pilotenausbildung.

Um die technischen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhänge, wie Halberstadt Fliegerstadt wurde, besser zu veranschaulichen, hat der Autor dem Regionalteil einen kurzen Abriss der Luftfahrtgeschichte vorangestellt.

Das Buch ist zudem mit ca. 100 seltenen Zeitdokumenten in Form von Fotos, Grafiken und Zeichnungen ausgestattet, die einen Eindruck von einer Zeit vermitteln, die erst 100 Jahre zurückliegt, uns jedoch vom Stand der Technik her wie eine kleine Ewigkeit vorkommt.

Gestaltet und herausgegeben hat dieses Buch mit farbig-strukturiertem Paperback-Einband der Verlag Sternal Media in Gernrode. Verlag und Hersteller ist die Books on Demand GmbH, Norderstedt. Das Buch hat 140 Seiten und ist mit vier farbigen sowie 94 s/w Abbildungen

Weiterlesen: Buchneuerscheinung: „Halberstadt – Fliegerstadt bis 1918 mit einem Abriss der Luftfahrtgeschichte”

Anzeige:

Traditionelles Adventskonzert auf Burg & Schloss Allstedt am 29. November 2015 um 16 Uhr

Am Sonntag, den 29. November 2015 findet um 16.00 Uhr in der Hofstube des Schlossmuseums Allstedt das traditionelle Adventskonzert mit dem Kammerchor „Voces juvenales“ des Geschwister-Scholl- Gymnasiums Sangerhausen unter der der Leitung von Frau Pfeiffer und dem Erwachsenenchor „Voces maturi“ unter der Leitung von Herrn Jürgen Marx statt.

Im ersten Programmteil wird deutsche und internationale Chormusik aus verschiedenen Jahrhunderten zu hören sein. Anschließend erklingen traditionelle und moderne Chorsätze zur Vorweihnachtszeit. Die Chöre versprechen ein abwechslungsreiches Programm von ruhig besinnlichen bis zu temperamentvollen Vorträgen. Änderungen vorbehalten.

Wir bitten um rechtzeitige Kartenreservierung. Information und Kartenvoranmeldung zu den Öffnungszeiten des Museums: Dienstag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr Samstag und Sonntag von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr Telefon: 034652/519 Fax: 034652/67754 E-Mail: schloss-allstedt@allstedt.de

PM: Burg- und Schlossmuseums Allstedt

Anzeige:

Wegesanierung im Nationalpark Harz bei Schierke

Wernigerode. Die Nationalparkverwaltung Harz führt ab 5./6. November 2015 im Sandbrinktal oberhalb von Schierke Sanierungsarbeiten an Waldwegen durch.

Auf einer Gesamtlänge von mehr als einem Kilometer werden von der Sandbrinkstraße und dem sog. Toten Weg bituminöse Tragdeckschichten entfernt. Sie müssen als Sondermüll entsorgt werden. Das wurde dringend erforderlich, da durch Verschleiß dieser Deckschichten bitumenhaltiges Material mehr und mehr in den sensiblen Naturraum abgetragen wird.

Die Arbeiten sind zeitlich so eingetaktet worden, dass sie nach der Hauptwandersaison (Ferienzeit) und vor der beginnenden Wintersaison stattfinden.

Während der Arbeiten, die auch die Sanierung der Wasserführung an den Wegen beinhalten, wird eine Wegesperrung erforderlich. Es wird örtlich auf Ausweichmöglichkeiten hingewiesen.

Die Nationalparkverwaltung bittet um Verständnis für diese Maßnahmen, die zügig umgesetzt werden sollen.

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Werbung