Anzeige:

Erfolgreich zurück in den Beruf – Infoveranstaltung zum Wiedereinstieg nach der Elternzeit am 21. August 2015 in Quedlinburg

Patricia Tacke informiert über die Möglichkeiten des beruflichen Wiedereinstiegs nach der Familienphase

Familiengründung und Beruf stehen oftmals in einem engen Spannungsverhältnis. Die Elternzeit eröffnet jungen Eltern hierfür zumindest eine befristete Planungssicherheit. So wird ihnen die Belastung abgenommen, nach kurzer Zeit wieder in den Berufsalltag einsteigen zu müssen. Fast jede Mutter und mittlerweile auch etwa jeder dritte Vater nimmt nach der der Geburt des Kindes diese Möglichkeit für sich in Anspruch.

Manchmal ist aber nach dieser Zeit ein beruflicher Wiedereinstieg beim bisherigen Arbeitgeber leider nicht mehr möglich. Deshalb kann der Wiedereinstieg aber auch als Chance für eine berufliche Neuorientierung genutzt werden. Frauen und Männer, die nach einer familiär bedingten Berufspause wieder zurück ins Berufsleben wollen, haben viele Fragen und benötigen praktische Tipps. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Halberstadt gibt Berufsrückkehrern/innen regelmäßig Hinweise und bietet Hilfen für den beruflichen Wiedereinstieg an. Die bisherige rege Inanspruchnahme dieser Beratungstermine gibt Patricia Tacke Recht, dass sie mit ihrem monatlichen Angebot richtig liegt.

Deshalb sollten sich Interessierte den Freitag vormerken. Am 21. August 2015, findet von 9 bis 11 Uhr in der Agentur für Arbeit Quedlinburg, Magdeburger Straße 13, im Raum 1.111, die nächste Informationsveranstaltung statt. Für Eltern, die nach der Familienphase den oftmals schwierigen Wiedereinstieg in den Beruf anstreben, ist diese Veranstaltung eine gute Möglichkeit sich frühzeitig zu informieren.

    Patricia Tacke informiert regelmäßig u. a. zu folgenden Themen:
  • die Berufswelt im Wandel – der regionale Arbeitsmarkt,
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Zurück in den Beruf – Hilfen der Agentur für Arbeit.

„Ich möchte den Frauen Mut machen. Egal, wie lange man aus dem Job raus ist: Ausbildung und Berufserfahrung sind eine solide Grundlage, auf der man aufbauen kann. Auch wenn das nicht immer ohne Anstrengung und Kompromissbereitschaft möglich ist“, so Tacke. „Wissenslücken lassen sich durch gezielte Qualifikationen schließen, und auch für die meisten anderen Schwierigkeiten gibt es annehmbare Lösungen.“

Ohnehin sei die größte Hürde vieler Frauen das eigene Selbstbewusstsein. Manche Frauen glauben, dass sie nach Jahren als Hausfrau und Mutter nur einen geringen Wert für Arbeitgeber haben. Aber im Gegenteil: sie haben während der Familienzeit eine vollwertige Managerstelle ausgefüllt und möchten das jetzt sogar mit einem weiteren Job kombinieren. Sie sind stresserprobt und zeichnen sich durch Kreativität sowie Verantwortungsbewusstsein aus. Was kann sich ein zukünftiger Chef mehr wünschen?

Die Beratung ist völlig unverbindlich und richtet sich speziell an Frauen und Männer, die zum Beispiel jetzt nach einer Familienphase gerne wieder in den Beruf zurückkehren wollen und noch keinen Kontakt zur Agentur für Arbeit hatten. Bei Fragen zur Veranstaltung oder zu den Unterstützungsmöglichkeiten können sich Interessierte unter (0 39 41) 40 660 oder Halberstadt.BCA@arbeitsagentur.de an die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt wenden.

PM:
Agentur für Arbeit Halberstadt
38817 Halberstadt
www.arbeitsagentur.de/halberstadt

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung