Anzeige:

Bergwaldprojekt pflanzt Buchen und Schwarzerlen im Nationalpark Harz

Freiwilliger Einsatz im Nationalpark – Pflanzen für einen naturnahen Bergwald

In den Wochen vom 19.4. – 2.5.2015 pflanzt die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ gemeinsam mit dem Bergwaldprojekt e.V. im Revier Rehberg des Nationalparks Harz insgesamt 5000 standortheimische Buchen und Schwarzerlen im Voranbau. Ziel ist es, den ökologischen Umbau instabiler Fichtenwälder hin zu natürlichen Buchenmischwäldern zu fördern.

Unter der Anleitung der ProjektförsterInnen Anna Helms und Matthäus Holleschovsky sowie unter der Regie der Revierleiter des Nationalparks Harz werden über 40 Freiwillige aus ganz Deutschland Rotbuchen unter den lichten Schirm der labilen Fichten-Althölzer pflanzen und Schwarzerlen in Feuchtbereichen und im Umgriff von Bächen setzen. Um eine natürliche Entwicklung des Waldes in der Waldentwicklungszone der Fichtenwälder im Nationalpark Harz möglich zu machen, ist es weiterhin nötig, Initialpflanzungen mit standortsheimischen Laubhölzern durchzuführen.

Ein wichtiges Anliegen dieser Einsatzwochen ist es, den Nationalparkgedanken und die Bedeutung sowie die Vielfalt unserer Wälder erlebbar zu machen. Andreas Pusch, Leiter des Nationalparks Harz, dazu: „Die Teilnehmer lernen aktiv die wichtigen Funktionen des Waldes und seine Artenvielfalt kennen und leisten in dieser abwechslungsreichen Wochen einen persönlichen Beitrag zu dessen Erhalt.“

Engagement der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“

Seit 2010 unterstützt die Umweltstiftung Yves Rocher zusammen mit dem Bergwaldprojekt e.V., welches seit 20 Jahren mit Freiwilligeneinsätzen für den Wald vor Ort ist, dieses wichtige Vorhaben des Nationalparks. Bei den Einsatzwochen 2010 bis 2014 wurden bereits insgesamt 25 000 standortsheimische Laubbäume gepflanzt, um die ökologische Waldentwicklung zu fördern.

Das Engagement der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ im Nationalpark Harz ist Teil der Kampagne „50 Millionen Bäume“. Die „Fondation Yves Rocher“ hat sich mit dieser Wiederaufforstungs-Kampagne dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2015 weltweit 50 Millionen Bäume zu pflanzen. Rund 35 Millionen Bäume hat die Stiftung der Kosmetikmarke Yves Rocher bereits gepflanzt. Zum Beispiel in Indien, Brasilien, Senegal und Äthiopien.

Ziel: Natur Natur sein lassen

Der Mensch lernt so das Nationalparkmotto „Natur Natur sein zu lassen“ aus erster Hand! Für diese wichtigen Ziele engagiert sich die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ gemeinsam mit dem Bergwaldprojekt e.V. und dem Nationalpark Harz auch in der Zukunft!

Das Bergwaldprojekt bringt mit seinen Einsatzwochen allein in Deutschland jedes Jahr über 2000 Menschen in die Natur. 2015 finden 90 Projektwochen an 45 verschiedenen Standorten in ganz Deutschland statt. Ziel der Arbeitseinsätze ist es, die vielfältigen Funktionen der Ökosysteme zu erhalten, den TeilnehmerInnen die Bedeutung und die Gefährdung unserer natürlichen Lebensgrundlagen bewusst zu machen und eine breite Öffentlichkeit für einen naturverträglichen Umgang mit den natürlichen Ressourcen zu bewegen.

PM:
Bergwaldprojekt e.V.
www.bergwaldprojekt.de

Comments are closed.