Anzeige:

Nächste Info-Veranstaltung zur „Perspektive Wiedereinstieg − erfolgreich zurück in den Beruf“ am 24. April 2015 in Halberstadt

Familiengründung und Beruf stehen oftmals in einem engen Spannungsverhältnis. Die Elternzeit eröffnet jungen Eltern hierfür zumindest eine befristete Planungssicherheit. So wird ihnen die Belastung abgenommen, nach kurzer Zeit wieder in den Berufsalltag einsteigen zu müssen. Fast jede Mutter und mittlerweile auch etwa jeder dritte Vater nimmt nach der der Geburt des Kindes diese Möglichkeit für sich in Anspruch.

Manchmal ist aber nach dieser Zeit ein beruflicher Wiedereinstieg beim bisherigen Arbeitgeber leider nicht mehr möglich. Deshalb kann der Wiedereinstieg aber auch als Chance für eine berufliche Neuorientierung genutzt werden. Frauen und Männer, die nach einer familiär bedingten Berufspause wieder zurück ins Berufsleben wollen, haben viele Fragen und benötigen praktische Tipps. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Halberstadt gibt Berufsrückkehrern/innen regelmäßig Hinweise und bietet Hilfen für den beruflichen Wiedereinstieg an. Die bisherige rege Inanspruchnahme dieser Beratungstermine gibt Patricia Tacke, Recht, dass sie mit ihrem monatlichen Angebot richtig liegt.

Weiterlesen: Nächste Info-Veranstaltung zur „Perspektive Wiedereinstieg − erfolgreich zurück in den Beruf“ am 24. April 2015 in Halberstadt

Anzeige:

Bergwaldprojekt pflanzt Buchen und Schwarzerlen im Nationalpark Harz

Freiwilliger Einsatz im Nationalpark – Pflanzen für einen naturnahen Bergwald

In den Wochen vom 19.4. – 2.5.2015 pflanzt die Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“ gemeinsam mit dem Bergwaldprojekt e.V. im Revier Rehberg des Nationalparks Harz insgesamt 5000 standortheimische Buchen und Schwarzerlen im Voranbau. Ziel ist es, den ökologischen Umbau instabiler Fichtenwälder hin zu natürlichen Buchenmischwäldern zu fördern.

Unter der Anleitung der ProjektförsterInnen Anna Helms und Matthäus Holleschovsky sowie unter der Regie der Revierleiter des Nationalparks Harz werden über 40 Freiwillige aus ganz Deutschland Rotbuchen unter den lichten Schirm der labilen Fichten-Althölzer pflanzen und Schwarzerlen in Feuchtbereichen und im Umgriff von Bächen setzen. Um eine natürliche Entwicklung des Waldes in der Waldentwicklungszone der Fichtenwälder im Nationalpark Harz möglich zu machen, ist es weiterhin nötig, Initialpflanzungen mit standortsheimischen Laubhölzern durchzuführen.

Ein wichtiges Anliegen dieser Einsatzwochen ist es, den Nationalparkgedanken und die Bedeutung sowie die Vielfalt unserer Wälder erlebbar zu machen. Andreas Pusch,

Weiterlesen: Bergwaldprojekt pflanzt Buchen und Schwarzerlen im Nationalpark Harz