Anzeige:

“An den Wassern zu Babel” – Michaelsteiner Klosterkonzert am 9. Mai 2015

kloster michaelstein november

  Das Kloster Michaelstein  

Im Refektorium des Klosters Michaelstein erwartet die Besucher am 9. Mai 2015 ab 19:30 Uhr eine weitere Musikdarbietung aus der Serie der Michaelsteiner Klosterkonzerte. Dabei kommen an diesem Samstagabend wiederum nicht alltäglich erlebbare Werke zu Gehör.

Komitas Vardapet, der wohl bedeutendste armenische Komponist, hat in Deutschland studiert, promiviert und komponiert, seine Werke sind hier jedoch weitgehend unbekannt. Das trifft auch auf seine deutschsprachige Chormusik – die Vertonung des 137. Psalms „An den Wassern zu Babel“ und seine deutschsprachige Fassung von armenischen Kirchengesängen – zu. Diese beiden Werke werden neben die aktueller Komponisten – Manfred Weiß und Thomas Buchholz – gestellt. Solisten und ein ausgewiesenes Ensemble für zeitgenössische Musik erweisen mit diesem Konzert der großartigen und reichhaltigen Kultur der Armenier eine Reverenz.

Das Michaelsteiner Klosterkonzert wird ermöglicht durch die Unterstützung der Kunststiftung Sachsen-Anhalt, der Lottostiftung Sachsen-Anhalt und des Landes Sachsen-Anhalt. Der Eintrittspreis beträgt

Weiterlesen: “An den Wassern zu Babel” – Michaelsteiner Klosterkonzert am 9. Mai 2015

Anzeige:

Wasseramseln im nördlichen Harzvorland

wasseramsel

Diese in Salzgitter-Lobmachtersen verunglückte Wasseramsel wurde im April 2012 als Jungvogel an der Wedde bei Immenrode, Landkreis Goslar, beringt (Foto von Walter Wimmer)

Wasseramsel fliegt gegen Fenster – Lebensweg führte von Immenrode nach Lobmachtersen

Immenrode/Lobmachtersen. Einen solchen Vogel hatte Werner Strube jun. noch nicht gesehen – „ganz braun mit einem Weißen Latz“. Was da offensichtlich an einer Fensterscheibe seines Hauses am Nordrand von Lobmachtersen (Stadt Salzgitter) zu Tode gekommen war, ist eine Wasseramsel. Dieser kleine Vogel ist an sich schon spannend, denn es ist der einzige Singvogel, der seine Nahrung unter Wasser erbeutet. Dazu lässt sich die Wasseramsel von der Strömung in schnell fließendem Wasser auf den Gewässergrund drücken, wo sie Kleintiere jagt.

Besonders spannend ist der Fund jedoch, weil der Vogel einen Ring trägt und dieser dem aufmerksamen Finder sofort auffiel. Der nun informierte NABU teilte den Fund sogleich Herwig Zang aus Goslar mit, der als langjähriger Vogelforscher

Weiterlesen: Wasseramseln im nördlichen Harzvorland

Anzeige:

Halberstädter und Wernigeröder Unternehmermannschaften spendeten ihre Siegprämien vom Turnier “Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!”

spende fussball

Konstanze Kube (Agentur für Arbeit Halberstadt) überreicht Helga Hirth (Schulleiterin „Thomas Mann“ aus Dardesheim) den Scheck im Nachgang im BiZ / Foto: Agentur für Arbeit

Die Sekundarschulen „Thomas Mann“ aus Dardesheim und „Burgbreite“ aus Wernigerode erhielten jeweils einen Scheck über 150 Euro.

Im Rahmen der diesjährigen bundesweiten „Woche der Ausbildung“ und der regionalen Ausbildungskampagne „Mein Talent. Meine Zukunft. Mein Heimspiel.“ organisierte die Halberstädter Arbeitsagentur bereits zum dritten Mal gemeinsam mit dem Kreisfachverband Fußball Harz, dem Kreissportbund Harz, Unternehmen des Harzkreises und drei Sekundarschulen ein Sportevent der besonderen Art.

Unter dem Motto: „Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!“ traten die drei Schülermannschaften der 9. Klassen der Ganztagsschule „Burgbreite“ aus Wernigerode, der Sekundarschule „Thomas Mann“ aus Dardesheim und der Sekundarschule „Thale Nord“ gegen drei Unternehmermannschaften von Firmen aus den Regionen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode sowie einem gemischten Team aus Agenturmitarbeitern und Vertretern der Wirtschaftsförderung in einem fairen Wettbewerb in der Kohlgartensporthalle in Wernigerode

Weiterlesen: Halberstädter und Wernigeröder Unternehmermannschaften spendeten ihre Siegprämien vom Turnier “Spiel‘ gegen Deinen künftigen Chef!”

Anzeige:

Rechtsprechung im Mittelalter – Thementag auf der Burgruine Regenstein am 9. Mai 2015

  Burg und Festung Regenstein  

Das angeblich so dunkle Mittelalter war mitnichten eine solch recht- und gesetzlose Zeit, wie manche heutige Zeitgenossen glauben. In vielerlei Hinsicht waren die Menschen damals nicht weniger frei als in unseren Tagen.

Um diverse falsche Vorstellungen aus den Köpfen zu verbannen, ist Aufklärungsarbeit notwendig. Wer bereit ist, alte Vorurteile über den Haufen zu werfen, sollte am 9. Mai 2015 zur Burgruine Regenstein bei Blankenburg kommen.

Der Verein History 4 You widmet sich dort an diesem Tag dem Thema “Rechtsprechung im Mittelalter”. Gekleidet in historische Gewänder wird den interessierten Besuchern die Gerichtsbarkeit der damaligen Zeit nähergebracht.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Vereins unter der Adresse www.history4you.de.

Anzeige:

Sonderfahrten mit der “Bergkönigin” am 9. und 10. Mai 2015

Die "Bergkönigin"

  Unterwegs mit der “Bergkönigin”  

Auf dem Gleis der Rübelandbahn zwischen Blankenburg und Rübeland wird am Wochenende 9. und 10. Mai 2015 wieder die historische Dampflok mit der Betriebsnummer 95027 – auch bekannt unter der Bezeichnung “Bergkönigin” – unterwegs sein.

Es gelten wiederum die bei diesen traditionellen Fahrten üblichen Rahmenbedingungen: Abfahrt ist jeweils um 13:50 Uhr auf dem Bahnhof in Blankenburg, wo die Reise gegen 17 Uhr auch wieder enden wird.

In der Zwischenzeit können Sie während der für jede Strecke rund 40minütigen Fahrzeit die frühlingshafte Mittelgebirgslandschaft des Harzes genießen und Eisenbahnnostalgie hautnah erleben. Zu den Höhepunkten der Reise gehören u.a. der Halt auf dem Bahnhof Michaelstein mit dem Umsetzen der Lok sowie die Durchquerung des Krumme-Grube-Tunnels, die anschließende Fahrt über die eindrucksvolle Brückenkonstruktion des Kreuztalviadukts und der darauf folgenden Einfahrt in den Nebelsholztunnel. Diese Tunnel-Brücke-Tunnel-Kombination stellt übrigens eine beeindruckende ingenieurtechnische Leistung dar.

Den etwa 1 3/4stündigen

Weiterlesen: Sonderfahrten mit der “Bergkönigin” am 9. und 10. Mai 2015

Anzeige:

Bewerbermangel am Ausbildungsmarkt – Arbeitsagentur appelliert an Firmen, neue Wege zu gehen

Die ersten aktuellen Daten zum Ausbildungsstellenmarkt liegen mittlerweile vor. Die Entwicklung der Vorjahre setzt sich in 2015 fort: Gute Zeiten für die Mehrzahl der Bewerber, aber schlechte Zeiten für immer mehr Arbeitgeber.

Die Bewerber werden zunehmend knapper, so dass in den kommenden Jahren die freien Ausbildungsplätze nur noch zu einem Teil mit jugendlichen Bewerbern durch die Berufsberatung besetzt werden können. Trotz eines leichten Anstiegs bei den Schülerzahlen werden auch in diesem Jahr wieder viele Unternehmen aus dem Landkreis Harz nicht alle ihre freien Ausbildungsplätze besetzen können. Auf der anderen Seite gibt es jedoch etliche Menschen zwischen 25 und 35 Jahren, die noch keine abgeschlossene Berufsausbildung haben, aber auf eine berufliche Perspektive hoffen. Deshalb appelliert die Agenturchefin Heike Schittko an alle Unternehmen, jedem Bewerber, auch wenn er vielleicht auf den ersten oder zweiten Blick erstmal nicht hundertprozentig passend erscheint, eine Chance zu geben. In dem Zusammenhang empfiehlt sie den Unternehmen, aber

Weiterlesen: Bewerbermangel am Ausbildungsmarkt – Arbeitsagentur appelliert an Firmen, neue Wege zu gehen

Anzeige:

Perlen der Chormusik – Akademiekonzert im Kloster Michaelstein am 3. Mai 2015

kloster michaelstein

  Das Kloster Michaelstein  

Viele Chöre proben für ein öffentlich darzubietendes Konzert Wochen und Monate. In diesem Chorkonzert werden “Perlen der Chormusik” in nur 3 bis 4 Tagen einstudiert und dem Publikum taufrisch und seelenbetont dargeboten. Lassen Sie sich überraschen, wie in kürzester Zeit aus Menschen verschiedener Himmelsrichtungen und unterschiedlicher Chöre ein Ensemble werden.

Das Akademiekonzert beginnt am 3. Mai 2015 um 15 Uhr. Der Eintritt kostet pro Person 7,50 Euro (ermäßigt 4 Euro). Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie telefonisch unter der Nummer 03944 903015 oder auf der Webseite des Klosters unter der Adresse www.kloster-michaelstein.de.

Zur gleichen Uhrzeit gibt es übrigens in der benachbarten Teufelsbad-Fachklinik ein Kurkonzert mit “Die kleine Blechmusike”. Für Kurgäste ist der Eintritt frei. Nähere Informationen hierzu können Sie telefonisch bei der Tourist- und Kurinformation Blankenburg unter der Nr. 03944 2898 sowie auf der Website www.blankenburg-tourismus.de erhalten.

Weiterlesen: Perlen der Chormusik – Akademiekonzert im Kloster Michaelstein am 3. Mai 2015

Anzeige:

48h-Tour wird reformiert – Länderübergreifende Reformationstour bereitet den Weg zum Reformationsjubiläum 2017

Es ist ein offenes Geheimnis – die Region zwischen Südharz und Kyffhäuser an der Grenze zwischen Sachsen-Anhalt und Thüringen ist mehr als eine Reise wert!

Dennoch wird es die 48h-Tour „Zwischen Südharz und Kyffhäuser“ in der bisherigen Form nicht mehr geben. Das Projekt muss thematisch und strukturell neu aufgestellt werden, daran wird zurzeit intensiv gearbeitet.

Die touristischen Leistungsträger im Landkreis Mansfeld-Südharz sind beseelt von der Idee, eine REFORMATIONSTOUR nachhaltig zu entwickeln, die in einer zweitägigen Bus-Erlebnisroute für Einheimische und Touristen gleichermaßen bedeutsame Wirkungsstätten der Reformationspersönlichkeiten Martin Luther und Thomas Müntzer miteinander verknüpft und damit die Reisenden zur Spurensuche nach dem Ursprung und der Inspiration für die Reformationsidee begeistern will.

Ohne Bergbau im Mansfelder Revier hätte es Martin Luther, geboren in Eisleben, als Reformator nicht gegeben, dessen Studium nur durch die Erträge, die seine Eltern durch den Bergbau erzielten, finanziert werden konnte. Ohne seinen Weggefährten und Widersacher Thomas Müntzer, geboren

Weiterlesen: 48h-Tour wird reformiert – Länderübergreifende Reformationstour bereitet den Weg zum Reformationsjubiläum 2017

Anzeige:

Bewerbungsmappen-Check im BiZ Halberstadt

BiZ-Logo / Grafik: Agentur für Arbeit

Bewerbungsmappen-Check im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Halberstädter Arbeitsagentur – Tipps und Tricks für Ihre Bewerbung

Sie möchten sich bewerben und wissen nicht wie? Sie haben bisher noch nie eine Bewerbung geschrieben, bzw. Ihre letzte Bewerbung ist schon eine Weile her? Oder hatten Sie mit Ihren Bewerbungen bisher noch keinen Erfolg? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Eine Bewerbung anzufertigen ist aufwändig und für viele ist die letzte Bewerbung lange her oder ihnen fällt der Umgang mit dem PC nicht einfach. Deshalb bietet das Halberstädter BiZ allen Besuchern die Möglichkeit, die dortigen Bewerberterminals zu nutzen. Hier finden Jobsuchende neben dem PC, einen Scanner für Fotos und Zeugnisse, einen Farbdrucker sowie Vorlagen, um zum Beispiel einen Lebenslauf, wie er heutzutage von den Arbeitgebern erwartet wird, zu erstellen. Alle diese Terminals haben selbstverständlich auch einen Internetzugang, so dass die Bewerber ihre Unterlagen auch gleich von dort direkt

Weiterlesen: Bewerbungsmappen-Check im BiZ Halberstadt

Anzeige:

4. Mittelalterspektakel auf der Burgruine Regenstein vom 23. bis 25. Mai 2015

  Die Burgruine Regenstein  

Am Pfingstwochende vom 23. bis 25. Mai 2015 ist es wieder soweit: Bereits zum 4. Mal treffen sich auf der Burg und Festung Regenstein die Ritter und ihr Gefolge zum großen Mittelalterspektakel.

Erleben Sie u.a. die Erstürmung der Burg und den Kampf der Ritter um edle Burgfräulein. Allerlei fahrendes Volk und viele Handwerker werden sich zudem wieder auf dem weitläufigen Burggelände einfinden. Den Handwerkern können Sie bei der Arbeit über die Schultern schauen und viele der so entstandenen Dinge für ein paar “Taler” erwerben.

Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein. Dem Anlaß entsprechende Speisen und Getränke werden zum Teil sogar vor Ort zubereitet und warten darauf, angemessen gewürdigt zu werden.

Anzeige:

Müllsammelaktion von über 100 Geocachern im Nationalpark Harz am 30. April 2015

geocacher-muellaktion

Geocacher sammeln Zivilisationsmüll am Brocken / Foto von Markus Gründel

Wernigerode – Torfhaus. Das Verhältnis von Geocachern zum Naturschutz war nicht immer ohne Spannung. Speziell in Naturschutzgebieten und Nationalparken ist es nur erlaubt, Caches unmittelbar an Wegen zu verstecken. Auch ist es natürlich tabu, Geocaches in Spechthöhlen, an Horstplätze seltener Brutvögel oder in Moore zu legen, wo die Natur Schaden nehmen kann.

Es gilt also, Vorurteile zu überwinden und neue Kooperationen zu entwickeln. Daher hat sich im Harz der Hannoveraner Geocaching-Experte und Autor der deutschsprachigen Standardwerke über das Geocaching, Markus Gründel, mit dem Nationalpark Harz zusammengetan, um eine gemeinsame Umweltaktion zu starten.

Konkret geht es darum, der freien Natur, die die Grundlage des Geocachens ist, etwas zurückzugeben – es wird am 30.4.2015 einen ganzen Tag lang mit vereinten Kräften Zivilisationsmüll im Nationalpark Harz gesammelt. International werden solche Aktionen von den Geocachern CITO-Aktionen genannt – „Cache in, trash out“ oder sinngemäß

Weiterlesen: Müllsammelaktion von über 100 Geocachern im Nationalpark Harz am 30. April 2015

Anzeige:

“Pimp Your Schützenfest” – 10.000 Euro von Antenne Niedersachsen zu gewinnen

Überall in Niedersachsen werden in diesem Sommer wieder Schützenfeste oder Dorfgemeinschaftsfeste gefeiert. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits auf Hochtouren. Damit aus dem Fest etwas ganz Besonderes wird, heißt es bei Antenne Niedersachsen ab sofort: “Pimp Your Schützenfest”!

Jeder Schützenverein oder Dorfgemeinschaft hat die Chance auf eine Finanzspritze in Höhe von 10.000 Euro. Wer gewinnt, kann das Geld für ein tolles Karussell, ein größeres Festzelt oder auch eine Top-40-Band auf dem Festplatz verwenden. Egal wofür, mit diesem Gewinn wird das Fest zum echten Highlight.

Mitmachen ist ganz einfach. Unter www.antenne.com gibt es ein Formular, mit dem man sein Fest für die Abstimmung anmelden kann.

Am 11. Mai 2015 fällt dann in der Antenne Niedersachsen “Moin-Show” der Startschuss für das große “Pimp Your Schützenfest”-Voting. Bis zum 21. Mai können so viele Stimmen wie möglich gesammelt werden. Jeder kann mitmachen und voten so viel er will und kann. Um Bewohner, Freunde, Arbeitskollegen, Bekannte

Weiterlesen: “Pimp Your Schützenfest” – 10.000 Euro von Antenne Niedersachsen zu gewinnen

Anzeige:

Noch freie Plätze für nächste Schulungen im April und Mai im BiZ zur Nutzung der Jobbörse

BiZ-Logo

BiZ-Logo / Grafik: Agentur für Arbeit

Mit der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit (BA) erfolgreich einen neuen Arbeits- oder Ausbildungsplatz suchen Noch freie Plätze für das Üben im Echtbetrieb im April und Mai

Im Berufsinformationszentrum (BiZ) Halberstadt gibt es Tipps zur Nutzung der Jobbörse und man kann im Echtbetrieb üben, schnell und einfach freie Stellen zu finden. Darüber hinaus können vor Ort gleich Bewerbungen am PC erstellt werden.

Die enorme Bedeutung des Internets zeigt sich in zahlreichen Bereichen unseres Lebens. Kommunikation findet zu großen Teilen im virtuellen Raum oder in Netzwerken statt. Daraus ergibt sich eine große Vielfalt und es eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten. Das hat auch auf die Jobsuche einen immer stärkeren Einfluss. Viele Arbeitgeber sind auf Online-Plattformen vertreten und suchen dort nach ihren neuen Mitarbeitern. Wer für seine Jobsuche auch das Internet regelmäßig nutzt, erhöht dadurch seine individuellen Chancen, schnell den richtigen Job zu finden.

Mit einer Vielzahl

Weiterlesen: Noch freie Plätze für nächste Schulungen im April und Mai im BiZ zur Nutzung der Jobbörse

Anzeige:

Kunsthandwerkermarkt in Wernigerode auf dem Marktplatz und in der Remise des Kunst- und Kulturvereins am 8. und 9. August 2015

wulf aquarelle

Aquarelle für den Kinderbereich von Marion Wulf, 33613 Bielefeld / Foto: Veranstalter

Kunsthandwerkliche Kostbarkeiten am historischen Rathaus und in der Remise des Kunst- und Kulturvereins

Am Samstag, den 8. August und Sonntag, den 9. August wandeln sich der Marktplatz am Rathaus und die Remise des Kunst- und Kulturvereins zum Schauplatz für Kunst und Kunsthandwerk: Professionelle und ausgewählte Kunsthandwerker aus der Region und darüber hinaus präsentieren eine abwechslungsreiche Palette an dekorativen, stilvollen und ungewöhnlichen Exponaten aus vielen verschiedenen Materialien, wie z.B. Keramik, Textil, Holz oder Metall – zum Anschauen und natürlich auch zum Kaufen.

Gedrechselte Schalen, die die Maserungen des Holzes hervorheben, Lederhandtaschen, ansprechende Schmuckstücke aus Gold und Silber, farbenfrohe Glasfusing-Dekorationen, schmückende Keramikobjekte, aufwendige Filzarbeiten in Form von Hüten, Jacken und Zierrat, ansprechende Naturblumenarrangements, künstlerische Original-Radierungen, traditionelle Stuhlflechtarbeiten, individuelle Damen- und Kindermode… jeder Stand spricht für sich. „Hier gibt es keine Handelsware“ erklärt der Veranstalter, „nur ausgewählte Angebote, die durch Qualität

Weiterlesen: Kunsthandwerkermarkt in Wernigerode auf dem Marktplatz und in der Remise des Kunst- und Kulturvereins am 8. und 9. August 2015

Anzeige:

Sonntagsführung durch die Michaelsteiner Klostergärten und –wiesen am 3. Mai 2015

kloster michaelstein

  Das Kloster Michaelstein  

Maienkranz und Liebestrank – Der schöne Frühlingsmonat Mai ist Wonne- und Hochzeitsmonat! Das Aufstellenvon Maienbäumen und –kränzen vor Türen oder auf Plätzen ist bis heute traditionell damit verbunden. Miteinander verbunden sind auch Würz- und Heilkräfte der frühlingsfrischen Kräuter, Stauden und Gehölze.

Diese stellt Ihnen in der 1. Sonntagsführung unsere Klostergärtnerin vor. Sie erhalten dazu Tipps zum Erkennen und Sammeln von Wildpflanzen. Lassen Sie sich überraschen, was für ein kräftiges Herz gut ist und wo nur Liebestränke aus dem Klostergarten helfen.

Die Führung beginnt am 3. Mai 2015 um 11 Uhr und kostet pro Teilnehmer 2 Euro. Weitere Informationen hierzu sind im Kloster Michaelstein unter der Telefonnummer 03944 903015 erhältlich sowie auf der Website des Klosters unter der Adresse www.kloster-michaelstein.de.

Anzeige:

Online-Angebot der Arbeitsagentur: Daten vor Ort oder von zu Hause aus selbst eingeben

Datenselbsteingabe spart Zeit und erhöht die Transparenz

Die Agentur für Arbeit Halberstadt baut ihr Online-Angebot immer weiter aus: Kunden, die sich arbeitssuchend oder arbeitslos melden wollen, können ihre Daten schon seit einiger Zeit vor Ort selbst eingeben. Der Vorteil: sie wissen genau, was erfasst wurde, haben keine Wartezeiten und so bleibt mehr Raum für Beratung. Dafür wurde von der Arbeitsagentur sogar ein eigener Raum zur Verfügung gestellt. Dort kann man in aller Ruhe seine Daten eingeben und sollte es einmal Probleme geben, stehen Fachleute bereit, die gern weiterhelfen.

Wer seine Daten eingegeben hat, kann im Anschluss gleich ein kurzes Gespräch mit dem Vermittler führen, um eine erste Einschätzung seiner persönlichen Vermittlungschancen zu erhalten. Im Idealfall kann man dann sogar erste Jobangebote mit nach Hause nehmen. Eine ausführliche Beratung kann allerdings erst später erfolgen. Hierfür erhält jeder Kunde einen Termin, damit sich der persönliche Ansprechpartner im Vorfeld mit der individuellen beruflichen

Weiterlesen: Online-Angebot der Arbeitsagentur: Daten vor Ort oder von zu Hause aus selbst eingeben

Anzeige:

Benefizveranstaltung für die Kirche in Hüttenrode am 9. Mai 2015

Der Verein “Kirche für Hüttenrode” setzt sich für den Erhalt bzw. den Wiederaufbau der vor 40 Jahren zerstörten Kirche in Hüttenrode ein. Zu diesem Zweck wird von den Vereinsmitgliedern am 9. Mai 2015 von 10 Uhr bis 24 Uhr eine umfangreiche Benefizveranstaltung ins Leben gerufen.

Der Benefiztag soll einen ersten Beitrag für die Beschaffung der benötigten finanziellen Mittel leisten. Den Anfang der Veranstaltung bildet um 10 Uhr ein Gottesdienst, es folgen ein Frühschoppen mit der “Kleinen Blechmusike”, ein Kaffeekonzert mit “Akklamando” und zum Abend Musik und Tanz mit “Personal Mode” und “Sunbeat”.

Neben den Bewohnern von Hüttenrode sind natürlich auch auswärtige Gäste sehr willkommen. Wenn Ihnen der Erhalt regionalen Kulturgutes, wie ihn ein Gotteshaus wie das in Hüttenrode zweifellos darstellt, am Herzen liegt, dann besuchen Sie den kleinen Harzort am 9. Mai. Bedenken Sie dabei auch, daß viele kleine Spenden am Ende Großes bewirken können.

Anzeige:

Orchesterwerkstatt junger Komponisten vom 10. bis 13. Mai 2015 in Halberstadt

orchesterprobe

Orchester bei der Probe / Foto: Veranstalter

Karriere-Camp für junge Komponisten: Von der Vision zum Werk – Am 10. Mai 2015 beginnt die 26. Orchesterwerkstatt junger Komponisten in Halberstadt.

Halberstadt/ Sachsen-Anhalt. Am Sonntag, 10. Mai 2015, beginnt die 26. „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ in Halberstadt: Sie bietet Nachwuchstalenten die seltene Chance, ihre Kompositionen mit einem professionellen Orchester zu erarbeiten und wertvolle Preise zu gewinnen. Unterstützt von erfahrenen Tutoren feilen junge Komponisten aus ganz Deutschland von 10. bis 13. Mai 2015 in Halberstadt an ihren Stücken. Beim Abschlusskonzert werden ausgewählte Werke öffentlich uraufgeführt und drei Kompositionspreise verliehen. Mit Probenarbeit, Seminaren und Publikumsgesprächen ermöglicht die Orchesterwerkstatt Komponisten, Orchestermusikern und Zuhörern einen wichtigen künstlerischen Erfahrungsgewinn.

Bei der 26. „Orchesterwerkstatt für junge Komponisten“ in Halberstadt arbeiten Nachwuchskomponisten mit erfahrenen Orchestermusikern vom Nordharzer Städtebundtheater unter Leitung von MD Johannes Rieger (Foto rechts) an ihren Werken. Dabei erfahren die jungen Komponisten beispielsweise, wie sie ihre Klangvorstellungen in

Weiterlesen: Orchesterwerkstatt junger Komponisten vom 10. bis 13. Mai 2015 in Halberstadt

Anzeige:

Frühlingssingen im Kloster Michaelstein am 1. Mai 2015

kloster michaelstein november

  Das Kloster Michaelstein  

“Sei gegrüßt viel tausendmal, holder, holder Frühling” heißt es am 1. Mai ab 16 Uhr in der Klausur des Klosters Michaelstein bei Blankenburg. Mit dem traditionellen Frühlingssingen begrüßt die Blankenburger Singgemeinschaft an diesem historischen Ort das Erwachen der Natur.

Die Besucher erwartet am Nachmittag des 1. Mai ein abwechslungsreiches Programm. Unter fachkundiger Führung erfahren Sie Wissenswertes über das Kloster, seine Räumlichkeiten und seine Außenanlagen. Die Sänger des Chores möchten die Besucher dabei musikalisch begleiten.

Um in den Genuß dieser musikalischen Darbietung mitsamt der geführten Klosterbesichtigung zu kommen, müssen Sie ein Eintrittsgeld von 7,50 Euro entrichten (ermäßigt 4 Euro). Weitere Informationen sind im Kloster Michaelstein unter der Telefonnummer 03944 903015 erhältlich sowie im Internet auf der Website des Klosters unter der Adresse www.kloster-michaelstein.de.

Anzeige:

Haldenaufstieg auf die “Hohe Linde” am 31. Mai 2015

Abraumhalde Hohe Linde

Die 144 Meter hohe Abraumhalde “Hohe Linde” bei Sangerhausen

Die nördlich von Sangerhausen gelegene riesige Abraumhalde “Hohe Linde” kann am 31. Mai in der Zeit von 10 bis 16 Uhr zum ersten Mal in diesem Jahr von jedermann erklommen werden. Möglich machen dies wiederum der Verein der Mansfelder Bergarbeiter Sangerhausen e.V. sowie die Rosenstadt Sangerhausen GmbH.

Das 144 Meter hohe Industriedenkmal, welches seine Entstehung dem Kupferschieferbergbau verdankt, bietet den “Bergsteigern” von oben einen herrlichen Rundumblick auf das umgebende Harzvorland mit der Stadt Sangerhausen, der Goldenen Aue, dem Kyffhäusergebirge und weiteren Sehenswürdigkeiten. Regelmäßige Haldenaufsteiger können ihrem Gipfelpass einen weiteren Stempel hinzufügen. Wer noch nicht über ein solches Dokument verfügt, kann vor Ort eines erhalten.

Auf die Halde klettern können alle Personen ab 6 Jahren. Kinder dürfen nur in Begleitung einer erwachsenen Aufsichtsperson auf dem künstlichen Berg unterwegs sein. Der Preis für den Aufstieg hat eher symbolischen Charakter und beträgt

Weiterlesen: Haldenaufstieg auf die “Hohe Linde” am 31. Mai 2015

Werbung