Anzeige:

Frühzeitige Arbeitssuchendmeldung erhöht die Vermittlungschancen und vermeidet finanzielle Nachteile

Die Arbeitsagentur rät: Bei Kündigung sofort arbeitsuchend melden sowie die Jobbörse und Servicenummer nutzen

Arbeitnehmer/innen, die ihre Kündigung erhalten haben oder deren befristetes Beschäftigungsverhältnis ausläuft, müssen sich nach den gesetzlichen Regelungen spätestens drei Monate vor dem Ende des Arbeitsverhältnisses persönlich, telefonisch, schriftlich oder online bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend melden.

Wer mit seiner Kündigung rechnen muss, sollte kühlen Kopf bewahren und sich frühzeitig bei der Arbeitsagentur arbeitsuchend melden. „Je früher die Kontaktaufnahme mit der Agentur für Arbeit erfolgt, desto eher können wir den Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin in unsere Vermittlungsaktivitäten einbeziehen“, informiert, Heike Schittko, Vorsitzende der Geschäftsführung der Halberstädter Arbeitsagentur. Erfahrungsgemäß sei es leichter aus einem bestehenden Beschäftigungsverhältnis heraus eine neue Beschäftigung zu finden. „Unser Ziel ist es, durch diese frühzeitige und aktive Beschäftigungssuche Arbeitslosigkeit gar nicht erst eintreten zu lassen“, so die Agenturchefin weiter.

Erfährt der Arbeitnehmer allerdings beispielsweise aufgrund kürzerer Kündigungsfristen erst später vom Ende seines Arbeitsverhältnisses,

Weiterlesen: Frühzeitige Arbeitssuchendmeldung erhöht die Vermittlungschancen und vermeidet finanzielle Nachteile

Anzeige:

Ostern auf dem Röhrigschacht

Osterspaziergang

Am Ostersonntag, dem 5. April um 10.00 Uhr, lädt die Rosenstadt Sangerhausen GmbH zu einer geführten Wanderung für Familien ein. An verschiedenen Punkten auf dem Bergbaulehrpfad und auf dem Gelände des Bergbaumuseums sind Spiele für Kinder vorbereitet. Vom Osterhasen mit Überraschungen gefüllte Osterkörbchen stehen bereit.

Karten sind zum Preis von 4,00 € (ohne Essen) bzw. 8,00 € (inkl. Erbsensuppe mit Bockwurst) im Vorverkauf in der Tourist-Information Sangerhausen, Markt 18, Tel. 03464 19433 erhältlich.

Öffnungszeiten an den Osterfeiertagen

Auch an den Osterfeiertagen ist das ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode von 9.30 bis 17.00 Uhr für Besucher geöffnet. Karfreitag, Samstag, Ostersonntag und auch Ostermontag sind Einfahrten nach unter Tage um 10 Uhr, 11.15 Uhr, 12.30 Uhr, 13.45 Uhr und 15.00 Uhr sowie Besichtigungen über Tage möglich. Für das leibliche Wohl im bergmännischen Ambiente sorgt die Bergmannsklause.

PM: Rosenstadt Sangerhausen GmbH www.sangerhausen-tourist.de

Anzeige:

Finde das goldene Ei – großes Ostereiersuchen am HohneHof

Ostereier

HohneHof – Ostereier / Foto von Irmtraud Theel

Am Samstag, den 4. April, wird wieder zum großen Ostereiersuchen am Naturerlebniszentrum HohneHof eingeladen. Treff dazu ist um 11.00 Uhr direkt am HohneHof, wo besonders die kleinen Gäste hoffentlich viel Spaß bei der Suche nach den bunten Eiern auf der Wiese und im Wald haben. Zusätzlich wird ein buntes Rahmenprogramm geboten, wo man sich durch Basteln, Spielen und Staunen auf das Osterfest und den nahenden Frühling einstellen kann. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, so dass man den Tag für einen Ausflug mit der ganzen Familie nutzen kann. Wir freuen uns auf viele große und kleine Gäste!

PM: Nationalpark Harz www.nationalpark-harz.de

Anzeige:

BRAFO: Berufsorientierung dichter an den Jugendlichen dran

Berufsorientierung dichter an den Jugendlichen dran – Arbeitsminister und Agenturchefin bei BRAFO in Wernigerode

Sachsen-Anhalt hat die Berufsorientierung für 7.-Klässler neu aufgestellt. „Die Jugendlichen sollen sich stärker selbst einbringen und aktiv ihre Interessen und Kompetenzen ergründen können, statt allein passiv Berufsbilder vorgetragen zu bekommen“, sagte Arbeitsminister Norbert Bischoff am Montag beim Besuch eines Projektes in Wernigerode.

Das einwöchige Angebot BRAFO (Berufswahl Richtig Angehen Frühzeitig Orientieren) richtet sich verpflichtend an Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen von Sekundar-, Gemeinschafts- und Gesamtschulen sowie in diesem Jahr erstmals auch von Förderschulen für Lernbehinderte. Das Land und die Bundesagentur für Arbeit (BA) mit ihren Arbeitsagenturen sind gemeinsam Träger des Projektes. An der Konzeption hat auch das Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung Halle (isw) mitgewirkt.

Minister Bischoff betonte: „Mit dem Neuansatz sind wir dichter bei den Jugendlichen. Wir lassen ihnen Zeit und Raum, sich auszuprobieren, selbst Stärken und Schwächen zu ergründen. Erst zum Schluss geht

Weiterlesen: BRAFO: Berufsorientierung dichter an den Jugendlichen dran

Anzeige:

Walpurgisnacht 2015 in Blankenburg

Anläßlich der Walpurgisnacht brennen am 30. April 2015 in der Harzregion wieder vielerorts die traditionellen Walpurgisfeuer. In Blankenburg wird das Feuer auf dem Festplatz (ehem. Jahnsportplatz) um 18 Uhr entzündet.

Um 19 Uhr brennt ebenfalls in Blankenburg das Hexenfeuer in der Oberen Mühle. Da heisst es, den Besen zur Walpurgisnacht polieren und beim Tanz in den Mai mitmachen! Der Eintritt ist frei!

Gleichfalls um 19 Uhr gibt es ein Walpurgisfeuer in Heimburg auf dem Schützenplatz in der Elbingeröder Straße.

Anzeige:

Kloster Michaelstein – Wanderung und Familienführung am 12. April 2015

kloster michaelstein november

Kloster Michaelstein

Am Sonntag, dem 12. April 2015, beginnt um halb Zehn am Vormittag eine geführte Wanderung rund um das Kloster Michaelstein. Der Treffpunkt für die Wanderer ist an der Teufelsbad Fachklinik Blankenburg. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist- und Kurinformation Blankenburg unter der Tel.-Nr. 03944 2898 sowie auf der Website www.blankenburg-tourismus.de.

1 1/2 Stunden später startet um Punkt 11 Uhr in der Klausur des Klosters eine Familienführung unter dem Motto “Kater Michel, Bruder Grabolin und die Mönche”. – Was ist ein Kloster? Wie alt ist es? Wo sind die Mönche? Wer durfte in die Gärten und wann? Wer braucht hier so viele Musikinstrumente? Antworten und vieles mehr halten das Museumsteam und die beiden Michaelsteiner Maskottchen spannend und kindgerecht bereit.

Beim Rundgang durch Klosterräume, Gärten und Musikausstellung haben der musikalische Kater Michel und Bruder Grabolin, ein Maulwurf, ihre ganz eigenen An- und Einsichten zu erzählen.Anschauungsmaterial

Weiterlesen: Kloster Michaelstein – Wanderung und Familienführung am 12. April 2015

Anzeige:

Gedenken an die Harzer Todesmärsche 1945 am 14. April 2015 im HöhlenErlebnisZentrum Iberg

Der Iberg – eine Station auf den Harzer Todesmärschen 1945 Gedenkveranstaltung mit Einweihung einer Gedenktafel im Iberg am 14. April 2015 um 18 Uhr im HöhlenErlebnisZentrum

Im April 1945 wurden allein aus dem KZ Mittelbau-Dora und seinen Außenlagern über 40.000 KZ-Häftlinge in Marsch gesetzt. Vier Wochen später, bei Kriegsende, waren gut ein Viertel davon tot: verhungert, verdurstet, erstickt, erschlagen, erschossen, bei lebendigem Leibe verbrannt oder an Krankheiten gestorben.

Auf dem Todesmarsch von ca. 3500 Häftlingen von Osterode nach Oker konnten drei russische Häftlinge fliehen. Sie kamen bis zum Iberg und versteckten sich in einer Höhle. Am Morgen des 10.4.1945 entdeckte sie ein Bergmann aus Bad Grund und machte dem Ortsgendarmen Meldung. Der schickte drei Volkssturmmänner los, die sie gefangen nahmen und aus nächster Nähe erschossen. Die Mörder wurden nicht ermittelt, das Gerichtsverfahren 1948 eingestellt.

Für die drei Russen und stellvertretend für alle Opfer wird im Iberg eine Gedenktafel eingeweiht

Weiterlesen: Gedenken an die Harzer Todesmärsche 1945 am 14. April 2015 im HöhlenErlebnisZentrum Iberg

Anzeige:

Arbeitsagentur ruft Unternehmen und Schüler ab der 5. Klasse zur Teilnahme am bundesweiten Girls’ & Boys’ Day auf

zukunftstag

Logo “Zukunftstag” / Bild: Agentur für Arbeit

23. April als Chance für neue Perspektiven bei der Berufsplanung und Nachwuchsgewinnung nutzen.

Der bundesweite Mädchen- und Jungenzukunftstag – besser bekannt unter dem Namen Girls‘ & Boys‘ Day – findet in diesem Jahr am 23. April 2015 statt. An diesem Berufsorientierungstag können Mädchen und Jungen ab der 5. Klasse vor Ort in Büros, Werkstätten, Laboren und Institutionen erleben, wie spannend die Arbeit dort ist. In Workshops und bei Aktionen gewinnen sie Einblicke in den Alltag der Betriebe und können ihre Fähigkeiten praktisch erproben. Dabei erhalten sie direkte Antworten auf ihre Fragen, können erste Kontakte knüpfen und sich über Arbeitsplätze, Karrierechancen und Aufgabengebiete informieren. Oftmals ist der Girls‘ & Boys‘ Day für eine Vielzahl junger Menschen der Auslöser, sich jenseits der klassischen Geschlechterberufe für ein technisch-naturwissenschaftliches oder ein sozial-pflegerisches Berufsbild zu entscheiden. Unternehmen lassen die Jugendlichen einen Tag hinter ihre Kulissen blicken und haben

Weiterlesen: Arbeitsagentur ruft Unternehmen und Schüler ab der 5. Klasse zur Teilnahme am bundesweiten Girls’ & Boys’ Day auf

Anzeige:

Die Spinnesänger im Schlosshotel Blankenburg am 10. April 2015

Am 10. April 2015 treten ab 19:01 Uhr im Schlosshotel Blankenburg die “Spinnesänger” auf. Das Schlosshotel verbindet erneut mit den Spinnesängern Comedy und Kulinarisches. Freuen Sie sich auf diesen heiteren Abend: Vocal-Comedy inklusive 3-Gang-Menü zum Preis von 33,33 Euro. Um Reservierung wird gebeten.

Weitere Informationen erhalten Sie im Greenline Schlosshotel Blankenburg (Harz) unter der Telefonnummer 03944 36190 sowie auf der Website des Hotels unter der Adresse www.schlosshotel-blankenburg.de.

Anzeige:

Orchesterwerkstatt junger Komponisten vom 10. bis 13. Mai 2015 in Halberstadt

orchesterprobe

Orchester bei der Probe / Foto: Veranstalter

Jugendliche komponieren für großes Orchester

Bei der 26. „Orchesterwerkstatt für junge Komponisten“ in Halberstadt erarbeiten Nachwuchstalente und Profimusiker zusammen neue Musik; die jungen Komponisten sammeln wertvolle Praxiserfahrung und bekommen die Chance, dass ihre Werke aufgeführt und ausgezeichnet werden.

Halberstadt/ Sachsen-Anhalt. Von 10. bis 13. Mai 2015 findet in Halberstadt die 26. „Orchesterwerkstatt für junge Komponisten“ statt. Komponierende Jugendliche aus ganz Deutschland kommen in den Harz, um mit dem Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters an ihren Kompositionen zu arbeiten. Ausgewählte Werke werden unter Leitung des Intendanten des Nordharzer Städtebundtheaters, MD Johannes Rieger, öffentlich aufgeführt und stehen im Wettbewerb um hochwertige Preise.

Neun Teilnehmer aus sechs Bundesländern (Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen und Sachsen-Anhalt), darunter zwei Mädchen, haben in diesem Jahr Werke eingereicht. Der jüngste ist Teilnehmer ist 15, der älteste 23 Jahre alt; vier sind zum wiederholten Mal dabei. Alle Stücke werden im Rahmen

Weiterlesen: Orchesterwerkstatt junger Komponisten vom 10. bis 13. Mai 2015 in Halberstadt

Anzeige:

Unzureichender Naturschutz in den Wäldern der Region Braunschweig und Harz

EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland

Unzureichender Naturschutz auch in Wäldern der Region Braunschweig hat jetzt die EU-Kommission veranlasst, ein Vertragsverletzungsverfahren wegen unzureichender Sicherung durch Unterschutzstellung von Natura-2000-Gebieten einzuleiten. Am Ende könnten eine Verurteilung durch den Europäischen Gerichtshof und erhebliche Strafzahlungen auch für Niedersachsen stehen.

Seit Jahren verstößt auch Niedersachsen in dramatischer Weise gegen EU-Recht und deutsche Gesetze. Dabei geht es nicht nur um die unzureichende Sicherung dieser Schutzgebiete durch Naturschutzverordnungen, sondern auch um die bereits eingetretenen Schäden an geschützten Lebensräumen und Populationen streng geschützter Tierarten.

Insbesondere die alten Eichen- und Buchenwälder in den Schutzgebieten des Netzes Natura-2000 der Region Braunschweig haben sich nach Erkenntnissen der AG Wälder in ihrem Erhaltungszustand stark verschlechtert. Großkahlschläge, Entwässerungen, Totholznutzung und Bodenzerstörungen durch die Forstwirtschaft vor allem im öffentlichen Wald sind Ausdruck dieser Übernutzung.

Für Natura-2000-Gebiete existieren ganz überwiegend bisher weder rechtskonforme Schutzverordnungen, noch abgestimmte Managementpläne, wie sie durch die europäische FFH-Richtlinie seit zwei Jahrzehnten vorgeschrieben sind.

Weiterlesen: Unzureichender Naturschutz in den Wäldern der Region Braunschweig und Harz

Anzeige:

“Talk im BiZ” am 2. April 2015 in Halberstadt: Bundespolizei! – Mit Sicherheit vielfältig!

Polizei

Polizei / Foto: Agentur für Arbeit

Jugendliche und auch Erwachsene können sich vor Ort im BiZ von 14 bis 16 Uhr über eine Karriere mit Zukunft bei der Bundespolizei informieren.

Bundespolizei – mehr als ein Job! Kein Tag ist wie der andere. Der Dienst bei der Bundespolizei stellt immer wieder neue Herausforderungen in wechselnden Situationen, die gemeinschaftlich und kooperativ bewältigt werden müssen. An Polizeibeamtinnen und -beamte werden entsprechende Erwartungen gestellt: Sie sind Allround-Profis, arbeiten im Team, sind stets ansprechbar, sorgen für Recht und Gesetzt und halten sich körperlich fit.

Wer eine sichere und zukunftsorientierte Ausbildungs- oder Arbeitsstelle sucht und mehr über die Berufe bei der Bundespolizei wissen möchte, sollte sich den kommenden Donnerstag vormerken und in die Arbeitsagentur Halberstadt kommen. Im Rahmen der Informationsveranstaltung „Talk im BiZ“ haben Interessierte, egal ob jung oder bereits älter, die Chance, sich im Berufsinformationszentrum über die Bundespolizei zu informieren und können so gegenüber Mitbewerbern

Weiterlesen: “Talk im BiZ” am 2. April 2015 in Halberstadt: Bundespolizei! – Mit Sicherheit vielfältig!

Anzeige:

Bundesweite Rangertagung im Nationalpark Harz

Bundesverband Naturwacht 2015

Die Tagungsteilnehmer / Foto von Jan Brockmann

Gut besuchte Rangertagung im Nationalpark Harz – War der erste Ranger der Welt ein Harzer?

Braunlage – Sankt Andreasberg. Etwa 140 Teilnehmer waren in die Tagungsstätte Internationales Haus Sonnenberg in Sankt Andreasberg gekommen – bisheriger Rekord in der Geschichte des Verbands. Vom 18. – 20. März 2015 stand das Tagungsmotto „Die Rückkehr von Luchs und Wolf – eine neue Herausforderung für den Naturschutz“ im Mittelpunkt der Fachtagung 2015 des Bundesverbands Naturwacht e.V. Schirmherr war Minister Stefan Wenzel, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz.

An die Begrüßung der Tagungsteilnehmer im Internationalen Haus Sonnenberg durch dessen Geschäftsführer Horst Weiher, Gustl Bock und Henning Möller, die beiden Leiter der Nationalparkwacht Harz, und Frank Grütz, den 1. Vorsitzenden des Bundesverbands Naturwacht e.V., schlossen sich eine Halbtagesexkursion in das Odertal, die Mitgliederversammlung und ein Abendvortrag von Dr. Friedhart Knolle an.

Am nächsten Tag überbrachte Ministerialrat Norbert Burget,

Weiterlesen: Bundesweite Rangertagung im Nationalpark Harz

Anzeige:

500 Mio. Jahre Harzgeschichte – Vortrag am 26. März 2015 in Clausthal-Zellerfeld

Drei Kronen und Ehrt Förderwagen

Geologie und Bergbau hängen im Harz eng zusammen / Foto von Horst Scheffler

500 Mio. Jahre Harzgeschichte in 50 Minuten – der GeoPark Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen stellt sich vor

Clausthal-Zellerfeld. Der Harz und sein nördliches Vorland sind in ihrer Entstehungsgeschichte und der heutigen Erscheinung weltweit einzigartig. Wegen der Vielfalt auf engstem Raum liegt hier „Die klassische Quadratmeile der Geologie“. Doch der geologische Untergrund ist nicht nur einfach da, sondern er entscheidet über die hier lebenden Pflanzen und Tiere, und von ihm hängt das menschliche Tun ab – seit Jahrtausenden. Reiche Erzvorkommen führten schon früh zu intensivem Bergbau. Nationalpark, Naturpark und UNESCO-Welterbe sind nur einige Prädikate in der Region.

Der Geologe Dr. Friedhart Knolle stellt diese reichhaltige Geologie, aber auch den GeoPark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen vor, im dem er seit langem aktiv mitarbeitet.

Zeit: Donnerstag, 26.3.2015, 19:00 Uhr Wo? Museumscafe Sti(e)lbruch, Bäckerstraße 7, 38678 Clausthal-Zellerfeld

PM i.A.:

Weiterlesen: 500 Mio. Jahre Harzgeschichte – Vortrag am 26. März 2015 in Clausthal-Zellerfeld

Anzeige:

Fünftes Sankt Andreasberger Kräuterseifenseminar am 9. April 2015

wiesensalbei w-wimmer

Auch Salbei lässt sich prima für Seife verwenden / Foto: Walter Wimmer

Am Donnerstag, 9. April 2015, findet von 10 Uhr bis ca. 13 Uhr im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg das 5. Sankt Andreasberger Kräuterseifenseminar statt.

Lernen Sie das einfache Herstellen von tollen Kräuterseifen mit heimischen Kräutern auf der Basis von Bio-Kernseife! Viele heimische Wildkräuter, aber auch Gartenpflanzen, lassen sich bestens für selbstgemachte Seifen verwenden, wenn man sie kennt und einzusetzen weiß.

Leitung: Joachim Garella, der Oberharzer Seifensieder Kosten pro Person 25,- €. Darin enthalten: Einführungsvortrag, ca. 250 g. selbst hergestellte Kräuterseife, Mittagsimbiss und Getränke. Anmeldung und Info: Tel. 05582/923074 Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten sich Interessierte rechtzeitig anmelden.

PM: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg Erzwäsche 1 37444 Sankt Andreasberg – Germany Tel. +49 (0)5582.9230-74 Fax +49 (0)5582.9230-71 info@NABU-Niedersachsen.de www.NABU-Niedersachsen.de

Anzeige:

Buchneuerscheinung “Harzer Pferdezucht im Spiegel der Geschichte”

sternal pferde

Buchtitel / Foto: Herausgeber

Gernrode. Zahlreiche Forst- und Flurnamen in der Harzregion deuten offenbar auf Pferde und ihre Haltung hin. Trotzdem wissen wir noch wenig über diese Harzer Pferdezucht.

Heute haben Pferdezucht und Pferdehaltung in der Harzregion fast keine Bedeutung mehr – ausgenommen das Bad Harzburger Gestüt. Das war jedoch im Mittelalter und auch schon davor noch ganz anders. Obwohl wir dazu nur wenige historische Belege haben und die Archäologie uns diesbezüglich kaum aussagekräftige Befunde geliefert hat, ist der geschichtlichen Pferdezucht in der Harzregion ein hoher Stellenwert zuzuweisen – der Harz war Pferdezuchtgebiet.

Die Bedeutung des Pferdes als Reit- und Transportmittel bestand über einige tausend Jahre und wurde erst vor hundert Jahren durch unsere modernen motorbetriebenen Transportmittel abgelöst. Somit kam dem Pferd für die kulturhistorische Entwicklung des Menschen eine bedeutende Rolle zu.

Nur wenige Harzforscher haben sich in der Vergangenheit diesem Thema gewidmet: Rudolf Allman, Walter Grosse, Georg Stolte, Richard

Weiterlesen: Buchneuerscheinung “Harzer Pferdezucht im Spiegel der Geschichte”

Anzeige:

“Planquadrat Kloster – Playmobil einmal anders” – eine Führung für Kinder durch das Kloster Michaelstein am Ostermontag 2015

kloster michaelstein

Auf dem Gelände des Klosters Michaelstein

Um drei Uhr nachmittags beginnt am Ostermontag, dem 6. April 2015, im Kloster Michaelstein bei Blankenburg eine Führung für Kinder unter dem Motto “Planquadrat Kloster – Playmobil einmal anders”.

Ist im Kloster alles quadratisch? Nein, aber warum sehen sich europäische Klöster oft ähnlich und warum kopieren PC-Spiele und pfiffige Architekten immer wieder Klostersituationen? Wo war das WC der Mönche, wieso musste das Schlafzimmer im ersten Stock sein und wozu der Bierkeller im Westen? Solches und anderes kann man bei dieser Führung erfahren, anschauen und im Nachgang auch “begreifen”! Denn im Anschluss an den Klosterrundgang wird mit Kompass, “Plan” und speziellen Modulen das Kloster Michaelstein nachgebaut – sogar mitnahmefähig.

Gedacht ist die Führung für Kinder von 7 bis 12 Jahren, Eltern sind willkommen. Der Preis je Kind beträgt 3,50 Euro, ein Erwachsener zahlt 5 Euro.

Weitere Informationen zu dieser nicht alltäglichen Klosterführung

Weiterlesen: “Planquadrat Kloster – Playmobil einmal anders” – eine Führung für Kinder durch das Kloster Michaelstein am Ostermontag 2015

Anzeige:

Mit dem OsterExpress auf dem Gleis der Rübelandbahn in den Frühling

  Rangierarbeiten mit der “Bergkönigin” am Bahnhof Michaelstein  

Am Ostersamstag und Ostersonntag (4. und 5. April 2015) ist auf dem Gleis der Rübelandbahn wieder die historische Dampflokomotive mit dem schönen Namen “Bergkönigin” unterwegs. Mit dem OsterExpress fahren Sie von Blankenburg aus in den Frühling. Die Fahrzeit beträgt etwa 40 Minuten, wobei auf dem Bahnhof Michaelstein ein längerer Aufenthalt für Rangierarbeiten notwendig ist. Am Zielort Rübeland können Sie zu einer Wanderung aufbrechen, eine der berühmten Tropfsteinhöhlen besichtigen oder etwas ganz anderes machen.

Beachten Sie bitte die von den sonstigen Sonderfahrten mit der Bergkönigin an den Ostertagen abweichenden Fahrzeiten: Am Samstag fährt ein Zug ab Blankenburg Hbf um 11 Uhr, die Rückfahrt ab Rübeland ist für 12:45 Uhr geplant. Des Weiteren fährt ein Sonderzug ab Blankenburg Hbf um 14 Uhr, die Rückfahrt ab Rübeland beginnt 16:15 Uhr. Am Ostersonntag startet die Bergkönigin ab Blankenburg Hbf um 13:15 Uhr

Weiterlesen: Mit dem OsterExpress auf dem Gleis der Rübelandbahn in den Frühling

Anzeige:

Ostersonntag im Kloster Michaelstein – Musikausstellung und Klosterkonzert

kloster michaelstein november

Kloster Michaelstein

Viel zu erleben gibt es am Ostersonntag (5. April 2015) im Kloster Michaelstein bei Blankenburg. Um 11 Uhr beginnt in der Musikausstellung eine musikalische Zeitreise durch Europa. Zwölf kurze Filme halten Interessantes aus sechs Jahrhunderten europäischer Musikgeschichte für Sie bereit. Der Eintrittspreis beträgt pro Person 5 Euro (ermäßigt 3 Euro).

“Erhebe dich, mein Lobgesang” heißt es dann ab 19:30 Uhr, wenn im Rahmen der Michaelsteiner Klosterkonzerte festliche Barockmusik zu Gehör kommt. Es spielen auf die Singakademie zu Berlin und die Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner. Das Konzert wird unterstützt von der Gesellschaft der Freunde “Michaelstein” e.V.. Als Eintrittspreis zahlen Sie je nach Kategorie 21,50 Euro bzw. 18,50 Euro (ermäßigte Preise entsprechend 17 bzw. 14 Euro).

Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen können Sie im Kloster Michaelstein unter der Telefonnummer 03944 903015 erhalten sowie im Internet auf der Website des Klosters unter der Adresse Weiterlesen: Ostersonntag im Kloster Michaelstein – Musikausstellung und Klosterkonzert

Anzeige:

Kunsthandwerkermarkt im Schloss Bündheim in Bad Harzburg am 05. und 06. April 2015

kunsthandwerkermarkt schloss buendheim

Kunsthandwerkermarkt im Schloss Bündheim / Foto: Veranstalter

Kleinod und Erlesenes im Schloss Bündheim Traditionell zu Ostern, also am Sonntag, den 05. April und Montag, den 06. April wandelt sich wieder das Schloss Bündheim zum Schauplatz für Kunst und Kunsthandwerk: Professionelle und ausgewählte Kunsthandwerker aus der Region und darüber hinaus präsentieren eine breite Palette von dekorativen und ungewöhnlichen Exponaten aus vielen verschiedenen Materialien, wie z.B. Glas, Textil, Holz oder Metall, – zum Anschauen und natürlich auch zum Kaufen.

Lustige Holzfiguren, geschmackvolle Wohntextilien, ausgefallene Glasdekorationen, feine Porzellanmalerei, künstlerische Original-Radierungen, bunte Papiercollagen, vielförmige Steinskulpturen, individuelle Keramik- und Metallobjekte zur Gestaltung des eigenen Heims und der Gartenanlage. Für die Dame: ansprechende Schmuckstücke aus Gold und Silber, individuelle Kleidungen und Modeaccessoires aus Seide, Filz, Walk und Leinen, die durch ausgefallenen Kombinationen und bestimmte Details, den eigenen Stil unterstreichen und das Wohlgefühl entfalten. Der Markt in dem Ambiente des Schlosses mit seinem nostalgischen Charme, bleibt seit

Weiterlesen: Kunsthandwerkermarkt im Schloss Bündheim in Bad Harzburg am 05. und 06. April 2015

Werbung