Anzeige:

Unser Harz im Juli 2014: Rinderwirtschaft im Harz und Nachrichten aus dem Oberharz

harzer rotvieh

Harzer Rotvieh auf den Oberharzer Bergwiesen / Foto: Nationalpark Harz

UNSER HARZ Juli 2014: Zur Kulturgeschichte der Harzer Rinderwirtschaft; Nachrichten vom Harz vor 100 Jahren; Kinderlandverschickung im Harz, Teil 19; Sicherungsmaßnahmen an der Kastanienallee zum HohneHof erfolgreich

Clausthal-Zellerfeld. Ackerbau war an vielen Stellen des Harzes aus klimatischen Gründen nicht möglich, und so stellte die Rinderwirtschaft hier lange Zeit eine wichtige Existenzgrundlage für die Bevölkerung dar. Doch auch Orte des Harzvorlandes hatten ihre Rinderställe im Harz, oft Vorläufer späterer Ortschaften. Gehalten wurde das Harzer Rotvieh. Erst in den 1960er Jahren wurde es aus verschiedenen Gründen verdrängt, bis 1980 nur noch drei dieser Rinder existierten. Eine erfolgreiche Nachzucht hat den Bestand wieder wachsen lassen. Der erste Artikel im neu erschienenen Juli-Heft der Zeitschrift UNSER HARZ informiert darüber hinaus über das Geläut, die Hirten, Harzer Hütehunde und die Heuwirtschaft, die bis heute das Landschaftsbild an manchen Orten prägt. Auf diese Weise entstanden die schutzwürdigen Bergwiesen des Oberharzes.

Nachrichten aus dem Oberharz vor 100 Jahren zeichnen ein Bild der damaligen Zeit, vom Entstehen der Eisenbahnstrecken und dabei geschehenen Unfällen, von Brockengeschehnissen, Neubauten und Talsperren, vom Umfang des Bergbaus, von Veranstaltungen und Unglücksfällen.

Die letzte Folge der Serie über die Kinderlandverschickung im Harz berichtet über das Kriegsende. Nicht nur der Harz, auch Magdeburg, wo sich die Autorin nun befindet, ist zur Festung erklärt worden und überall wird erbittert gekämpft. Trümmerwüsten und nochmals viele Tote sind die Folge. Auf dem Ehrenfriedhof zwischen Torfhaus und Braunlage zeigen viele Namen das Datum dieser letzten Kriegstage.

Die Kastanienallee zum HohneHof war leider kritisch geworden, so dass etliche Kastanien durch neu gepflanzte Ahornbäume ersetzt werden mussten, wie im Nationalparkforum berichtet wird.

UNSER HARZ kann an folgenden Stellen erworben werden (noch bequemer ist ein Abonnement):
Altenau: GLC- Touristinformation
Bad Harzburg: Haus der Natur, Nordhäuser Str. 2B
Bad Sachsa: GLC-Touristinformation am Kurpark
Clausthal-Zellerfeld: Grosse´sche Buchhandlung, Adolph-Roemer-Str. 12; Oberharzer Bergwerksmuseum, Bornhardtstr. 16
Drübeck: Klosterladen im Gärtnerhaus
Goslar: Buchhandlung Böhnert, Kaiserpassage
Osterode: Kornmarkt News Presse, Kornmarkt 4
Sankt Andreasberg: Stadtbuchhandlung Stille, Dr. Willi Bergmann-Str. 1.

Herausgeber:
Schriftleitung UNSER HARZ
Ringstr. 30G
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 05323 718474

Comments are closed.