Anzeige:

4. Mittelalterspektakel auf der Burg Regenstein in Blankenburg vom 7. bis 9. Juni 2014

drache rammdorn

Furchteinflößend: Der Drache Rammdorn / Foto: COEX GmbH

Mittelalterspektakel in Blankenburg auf der Burg Regenstein vom 7. bis 9. Juni 2014 – täglich ab 11 Uhr

Höret liebe Gäste die Fanfare und die Rufe des Heroldes. Kommet auf die Burg Regenstein ein zauberhaftes Wochenende im Mittelalter zu erleben.

Erlebet in zauberhafter Kulisse einen historischen Marktalltag mit einem bunten Marktgeschehen wie einst, ein Spektakel für’s Auge, Ohr und auch für den Magen. Allerlei Marktvolk aus deutschen und angrenzenden Landen hat sich angekündigt, um stilecht Handel und Handwerk aus alter Zeit darzubieten. Bei der Arbeit beobachten kann man unter anderem die Filzerin und den Steinmetz, aber auch den Spinner, der Kettner und den Lederer. Sie alle zeigen ihre Fähigkeiten und bieten ihre selbst gefertigten Waren zum Kauf an.

Aus grauen Vortagen kündet eine Sage von einem Wesen hoch wie drei Männer und lang wie fünf Rösser. Vor allem die Kinderaugen werden größer, wenn der Drache „Rammdorn“ den Rachen aufreißt und die Ritter, die sich ihm in den Weg stellen, mit seinem feurigen Atem zu vernichten droht. Doch keine Angst, unser Drache mag Kinder.

Der Marktvogt kontrolliert die Maße und Gewichte und lässt manch armen Sünder des Platzes verweisen. Wahrsager und Wunderheiler treiben ihr Unwesen und auch das Bettelvolk fehlt nicht.

Wie es Sitte und Brauch war im Mittelalter, fand sich auch allerley Künstlervolk auf dem Markt ein, um das Volk auf´s Trefflichste zu unterhalten. Der große „Rudolfo“ zeigt eine atemberaubende Fakirshow mit Nagelbrett und scharfem Gerät auf dass dem Volke die Mäuler offen stehen.

Im Zentrum dieses bunten Treibens aber stehen die Musikanten mit ihren alten Liedsätzen und mittelalterlicher Musik. Die Musikanten von „Spilwut“ spielen auf – wohltuend dem Ohre, mitreißend zum Tanze aber auch leise fürs Gemüt. Mögen die Schaulustigen ihre Horchlöffel aufsperren und den Klängen der Schalmeien, Dudelsäcke, Lauten und Trommeln lauschen.

Die Mannen von „Panem Cotidianum“ beweisen beim Kampf mit Schwert und Schild Mut und Geschicklichkeit. Ritter und Knappen verteidigen ihre Auffassungen von Ruhm und Ehre, ebenso die ihnen Schutzbefohlenen gegen Überfälle, Diebe und allerlei Gesindel.

Hat sich der Zeitreisende dann satt gesehen, kann er sich auch noch satt essen. Volle Becher kreisen herum und zwischen den dicht gedrängten Ständen steigen köstliche Düfte auf. Garküchen und Tavernen laden zum Verweilen und Schlemmen ein: bei Ritterbier und Met, Kuchen und Zuckerwerk, bei Braten und Fladen, Knoblauchbrot und andere Leckereien. Ein solcher Markt wird richtig zum Erfolg, wenn sich viele beteiligen und sich fangen lassen von der Atmosphäre, welche die Handwerker, Gaukler, Bettler und Marktweiber verbreiten.

Nutzen Sie diese Möglichkeit und lassen Sie sich entführen in eine Zeit vor hunderten von Jahren, weg vom Alltagsstress hinein in ein ursprüngliches Treiben – ein Vergnügen pur. Beim Kauf eines Tickets wird Einlass auf dem Regenstein und für den Kaiserfrühling in Quedlinburg gewährt.

PM:
Coex Veranstaltungs GmbH & Co. KG
Madlower Hauptstr. 10
03050 Cottbus
www.coex-gmbh.de

Comments are closed.