Anzeige:

Was machte die Stasi auf dem Brocken? UNSER HARZ April 2014 erschienen

Brockenhaus

Die frühere „Stasi-Moschee“ mit den Überbleibseln der Stasi-Technik in der Kuppel auf dem Gebäude, heute Nationalpark-Besucherzentrum; Foto Walter Wimmer.

UNSER HARZ April 2014: Die Stiftskirche Sankt Cyriakus in Gernrode; Erdfälle am Harly bei Goslar-Vienenburg – ihr Umfeld und ihre Geschichte; Ewald Ose (1885 – 1959); Emeril, der Meisterschreck; Alte Häusernamen in Lerbach – Das Treppenhaus; Kinderlandverschickung im Harz, Teil 16; Was tat die Stasi auf dem Brocken?

Clausthal-Zellerfeld. Im Aprilheft von UNSER HARZ stellt sich die Kirche Sankt Cyriakus und ihre Gemeinde in Gernrode vor. Am Ostersonntag findet hier das schöne Gernroder Osterspiel statt, zu dem Menschen von nah und fern kommen. Aber auch die Kirche selbst als eines der bedeutendsten romanischen Bauwerke Deutschlands und die älteste und wohl auch authentischste Nachbildung des Heiligen Grabes nördlich der Alpen sind eine Besichtigung wert. Nach einer wechselvollen Geschichte findet hier heute ein lebendiges Gemeindeleben statt mit evangelischen und katholischen Gottesdiensten.

Abgesoffenes Kalibergwerk Hercynia: Noch heute zeugt der trotz teilweiser Verfüllung immer noch eindrucksvolle Trichter nahe dem Schacht I in Vienenburg von dem katastrophalen Wassereinbruch, der 1930 dem Kalibergbau hier ein jähes Ende bereitete. Aufgrund der geologischen Gegebenheiten im Harly war dieser Einbruch von Fachleuten vorausgesehen worden, aber der bergmännische Produktionsdruck war stärker als die Kraft der Warnungen der Geologen, denn mit Kalisalzen war ein gutes Geschäft zu machen. So soff denn die Grube ab, wie man es heute auch vom geologisch vergleichbaren Atommüllendlager Asse befürchtet. 1960 gab es noch einmal einen großen Erdfall in der unterhalb fließenden Oker – seither scheint der Berg zur Ruhe gekommen zu sein.

Der Holzbildhauer Ewald Ose hat sich nicht nur in Osterode und im näheren und weiteren Umkreis an vielen Häusern und in Kirchen und an den „Osteroder Truhen“ durch hochwertige Schnitzwerke verewigt – neben Konzerten als Sänger und Zitherspieler gestaltete er 1921 auch für zwei Osteroder Firmen Notgeld-Scheine.

Ein Frühlingsgedicht hat Dieter Herrmann aus Sankt Andreasberg verfasst und der kleine Harzwichtel Emeril hat sich auch zu Ostern wieder einen Streich einfallen lassen – diesmal, um das Ostereier-Verstecken zu retten und den Waschbären zu verscheuchen. Dieter Utermöhlen hat ein Bild gezeichnet, um diesen Streich zu illustrieren.

Mit dem „Treppenhaus“ wird die Geschichte eines weiteren Lerbacher Hauses erzählt. Sieht man die alten Bilder, wie es einst schmuck ausgesehen hat mit Sprossenfenstern und Holzbeschlag, so stimmt einen der Zustand vieler Harzer Häuser, wie sie sich heute darstellen mit ihren leeren Fenstern und Eternitplatten-Fassaden, häufig noch in tristem Grau, doch sehr traurig.

Der 16. Teil der Kinderlandverschickungs-Serie macht deutlich, wie sechs Wochen vor Kriegsende, auch wenn das Vorrücken der Alliierten noch immer als sinnvolle Verkürzung der Frontlänge propagandistisch vertuscht wird, die Situation für die Zivilbevölkerung immer bedrohlicher, belastender und ungewisser wird. Auch die Verkehrssituation wird immer schwieriger, die 15- und 16-Jährigen werden eingezogen, Flüchtlinge kommen und dilettantische Straßensperren werden errichtet.

Das Nationalparkforum informiert über die Gebäude und Technik der Staatssicherheit der DDR (Stasi) auf dem Brocken, die hier ihre Hochstation „Urian“ unterhielt. Die hochinteressanten technischen Überbleibsel aus dieser Zeit sind heute im Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus zu besichtigen, dessen Gebäude im Volksmund aufgrund seiner Form mit Kuppel „Stasi-Moschee“ genannt wird.

Auf der Rückseite der Zeitschrift stellt sich diesmal das Carlswerk in Mägdesprung vor.

UNSER HARZ kann an folgenden Stellen erworben werden (noch bequemer ist ein Abonnement):

Altenau: GLC- Touristinformation

Bad Harzburg: Haus der Natur, Nordhäuser Str. 2B

Bad Sachsa: GLC-Touristinformation am Kurpark

Clausthal-Zellerfeld: Grosse´sche Buchhandlung, Adolph Roemer-Str. 12, und Oberharzer Bergwerksmuseum, Bornhardtstr. 16

Drübeck: Klosterladen im Gärtnerhaus

Goslar: Buchhandlung Böhnert, Kaiserpassage

Osterode: Kornmarkt News Presse, Kornmarkt 4

Sankt Andreasberg: Stadtbuchhandlung Stille, Dr. Willi Bergmann-Str. 1.

PM/Herausgeber:
Schriftleitung UNSER HARZ
Ringstr. 30G
38678 Clausthal-Zellerfeld
108b@gmx.de

Comments are closed.