Anzeige:

Wasserexperimente für junge schulische Naturforscher im Nationalpark Harz

Wasserfilter

Wie kann verschmutztes Wasser wieder sauber werden? Ein Versuch mit der Filteranlage gibt Aufschluss. Foto von Katja Steckhan

Junge Forscher experimentieren mit Wasser – Neues Programm des Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) Nationalpark Harz

Wernigerode – Sankt Andreasberg. Wieso kann eine Büroklammer erst schwimmen und geht dann doch mit einem Tropfen Spülmittel plötzlich unter? Auf welche Weise ist es möglich, aus Salzwasser Trinkwasser zu gewinnen? Wie muss ein Ball aus Knete umgeformt werden, um schwimmen zu können?

Diesen und weiteren spannenden Fragen gingen Schülerinnen und Schüler der Eichenbergschule aus Bad Harzburg zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Katja Steckhan an insgesamt 10 Experimentierstationen nach. Entwickelt wurde die Stationsarbeit rund um das Element Wasser vom Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) Nationalpark Harz.

Ein enger Bezug zum Kerncurriculum im Fach Sachunterricht war bei der Vorbereitung eine wichtige Voraussetzung, richtet sich das Programm doch in erster Linie an die Klassenstufen 3 und 4 der Grundschule.

Eine weitere wichtige Rolle spielt die Verknüpfung des Gelernten zum Alltag der Schülerinnen und Schüler. So manch einer bekam große Augen zum Abschluss der Veranstaltung, als der tägliche Wasserverbrauch mit Getränkeflaschen und –kästen nachgestellt wurde. Auf Einsparmöglichkeiten und einen sorgsamen Umgang mit der Ressource Wasser wurde daher ebenfalls besonderer Wert gelegt.

Informationen zu dieser und weiteren RUZ-Veranstaltungen erhalten Interessierte unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:
Regionales Umweltbildungszentrum (RUZ)
Nationalpark Harz
Thomas Schwerdt (Leiter)
Tel. 05582-91 64 18 oder 05322-53006
Mobil: 0170-9124473
E-Mail: RUZ@Nationalpark-Harz.de
Homepage: www.ruz-nph.de
Soziales Netzwerk: www.facebook.com/RUZ.Nationalpark.Harz

Presse-Information:
Nationalpark Harz
www.nationalpark-harz.de

Comments are closed.