Anzeige:

Osterbaumschmücken in Bad Harzburg am 5. April 2014

Das Osterfest wirft unübersehbar seine Schatten voraus. Vielerorts sind bereits jetzt entsprechende Dekorationen zu sehen. Anders als im Vorjahr werden die Ostertage 2014 zur Freude der meisten Menschen vermutlich recht mild und frühlingshaft werden.

Einen besonderen Höhepunkt der Ostervorbereitungen stellt in Bad Harzburg das traditionelle Schmücken des Osterbaumes dar. Unter Zuhilfenahme einer Drehleiter der örtlichen Feuerwehr können dabei die Kinder der Stadt den Osterschmuck anbringen. Der Osterbaum wird an markanter Stelle am Bahnhofsvorplatz stehen.

Das Bad Harzburger Osterbaumschmücken beginnt am 5. April 2014 um 15 Uhr. Es stellt ein interessantes Event für die ganze Familie dar. Veranstalter ist der Verkehrsverein Bad Harzburg e.V..

Anzeige:

Das Harzgebiet – ein weißer Fleck im Domain-Atlas

Die Denic hat aktuelle Zahlen zur regionalen Verteilung der .de-Domains veröffentlicht. In diesem “Domain-Atlas” wird die registrierte Anzahl der .de-Domains je 1.000 Einwohner nach Städten und Landkreisen aufgeschlüsselt. Je dunkler darin der jeweilige Landkreis eingefärbt ist, desto höher sind die Domainzahlen. Das Harzgebiet erkennen Sie an einem zentralen weißen Fleck auf der Deutschlandkarte.

Im Landkreis Harz, im Salzlandkreis, im Landkreis Mansfeld-Südharz sowie im Landkreis Nordhausen sind weniger als 76 .de-Domains pro 1.000 Einwohner registriert. Lediglich in den niedersächsischen Landkreisen Goslar und Osterode liegen die Zahlen im deutschlandweiten unteren Mittelfeld im Bereich zwischen 101 und 125 .de-Domains. Auch in absoluten Zahlen schneidet das Harzgebiet folglich deutlich unterdurchschnittlich ab. Im Landkreis Goslar, im Landkreis Harz und im Salzlandkreis sind zwischen 5.001 und 10.000 .de-Domains registriert. In den drei anderen Landkreisen – Mansfeld-Südharz, Nordhausen und Osterode liegt dieser Wert sogar noch darunter. Insgesamt waren zum Jahresende 2013 rund 15,6 Millionen .de-Domains registriert.

Doch

Weiterlesen: Das Harzgebiet – ein weißer Fleck im Domain-Atlas

Anzeige:

Das Rocken am Brocken Festival gibt den ersten Headliner bekannt und erweitert sein Line-up um 13 weitere Acts

Auch bei der zweiten Bandwelle legt das Rocken am Brocken Festival Wert auf musikalische Vielfalt. Triggerfinger führt die Bestätigungen mit härteren Rock Klängen als erster Headliner an. Käptn Peng & die Tentakel von Delphi zeigen den Besuchern des Rocken am Brocken wie sich lyrischer HipHop anhört. Kenner der Indie-Musik dürften an der Bestätigung von New Desert Blues, Intergalactic Lovers, Go Go Berlin und The Animen ihre Freude haben. Neben dieser eher gitarrenlastigen Musik findet man mit Exclusive, Parasite Single und Sonic Mobilée auch Vertreter der elektronischen Musik unter den Bestätigungen. Auch bei den DJs gibt es Zuwachs.

Die zweite Bandwelle wird ganz klar von den Belgiern Triggerfinger dominiert. Das Trio startete dort bereits 1998 seine Karriere. Vor zwei Jahren schafften sie dann den internationalen Durchbruch mit dem Lykke Li-Cover „I follow rivers“. Das neue Album „In Absence Of The Sun“ erscheint im April und erste Hörproben versprechen mächtigen Stoner Rock

Weiterlesen: Das Rocken am Brocken Festival gibt den ersten Headliner bekannt und erweitert sein Line-up um 13 weitere Acts

Anzeige:

Earth Hour – Wernigerode schaltet Samstagabend für eine Stunde das Licht aus

WR Rathaus nachts

Für eine Stunde versinken am nächsten Samstag, den 29. März 2014, die Wahrzeichen der Stadt im Dunkeln – Foto von Winnie Zagrodnik

Die WWF Earth Hour ist eine einfache Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde: Millionen von Menschen schalten am Samstag, 29.03.2014 um 20:30 Uhr zum achten Mal für eine Stunde ihr Licht aus – überall auf dem Planeten.

Auch Wernigerode ist in diesem Jahr erstmals dabei, setzt sich ein und schaltet ab. Ob Rathaus, Schloss oder Westerntor: Für eine Stunde versinken um punkt 20:30 Uhr die Wahrzeichen der Bunten Stadt im Dunkeln. „Wir möchten ein Zeichen setzen und alle Bürger, Institutionen und Unternehmen dazu aufrufen, sich an dieser weltweiten Aktion zu beteiligen – gemeinsam für unser Klima und unsere Zukunft.“ sagt Oberbürgermeister Peter Gaffert.

Gleichzeitig ist ein jeder eingeladen, um 20:30 Uhr auf den Marktplatz zu kommen um die dunkle Stunde gemeinsam im Kerzenlicht oder mit

Weiterlesen: Earth Hour – Wernigerode schaltet Samstagabend für eine Stunde das Licht aus

Anzeige:

Demonstration gegen Grundschulschließungen am 27. März 2014 vor dem Landtag in Magdeburg

Schulschließung

Für eine andere Zukunft!

Am kommenden Donnerstag, dem 27. März 2014, findet an der Johanniskirche vor dem Magdeburger Landtag eine Demonstration gegen die geplanten Grundschulschließungen statt. Diese Veranstaltung wird vom “Aktionsbündnis Grundschulen vor Ort” organisiert. Für den Zeitraum von 13 bis 16 Uhr ist eine eher ruhigere Mahnwache mit Infostand geplant. Anschließend soll es dann aber richtig laut werden: Mit Trillerpfeifen, Glocken, Küchengerät und ähnlichen Gegenständen, mit welchen deutlich wahrnehmbare Geräusche produziert werden können, wollen sich die versammelten Menschen Gehör verschaffen. Hierbei können und sollen auch SIE sich aktiv einbringen und wenn möglich passende “Instrumente” mitbringen. Eine Teilnahme an dieser Aktion eignet sich auch besonders für die von den Schulschließungen betroffenen Familien mit ihren Kindern.

Die geplante Demonstration ist sehr zeitgemäß – zum einen, weil die drohenden Grundschulschließungen immer näher rücken und nach energischem Handeln verlangen, zum anderen, weil mit stillem Protest zu Hause kaum

Weiterlesen: Demonstration gegen Grundschulschließungen am 27. März 2014 vor dem Landtag in Magdeburg

Anzeige:

Buchneuerscheinung “Ivans Reise” – eine russisch-deutsche Zwangsarbeitergeschichte

Alldag - Ivans Reise

Buch-Cover “Ivans Reise” von Rolf Alldag

Buchneuerscheinung „Ivans Reise“ – eine russisch-deutsche Zwangsarbeitergeschichte – Arbeit in Südharzer Munitions- und Waffenfabrik – drittes Werk des Goslarer Autors Rolf Alldag Gernrode. Der in Goslar wohnhafte Autor Rolf Alldag beschäftigt sich in vorliegendem Roman mit den Erlebnissen eines im Zweiten Weltkrieg aus Russland nach Deutschland verschleppten Zwangsarbeiters. Er beschreibt eine fast wahre Lebensgeschichte in einem spannenden, nicht loslassenden Roman. Der 16-jährige Russe Ivan erfährt die deutsche Besetzung in seinem Dorf im Jahr 1941, kommt durch seine ehemaligen Schulkameraden schnell mit Partisanengruppen in Berührung und erlebt auf seiner Reise als Zwangsarbeiter durch halb Europa, von Kursk über Mitteldeutschland bis in eine deutsche Großstadt, den Krieg auf seine Weise.

Seine erste Liebe kommt bei einem Angriff ums Leben. Die keimende Zuneigung zu einer Bäuerin im Thüringischen, deren Mann in Stalingrad kämpft, wird von der Abberufung zu einem Arbeitskommando in eine Munitions- und Waffenfabrik am Südharz

Weiterlesen: Buchneuerscheinung “Ivans Reise” – eine russisch-deutsche Zwangsarbeitergeschichte

Anzeige:

Vorbereitung des 9. Falkensteiner Minneturniers – Die Veranstalter ziehen eine positive Halbzeitbilanz

Plakat Minneturnier 2014

9. Falkensteiner Minneturnier am 31. Mai 2014

Die „Crowdfunding“-Aktion zur Absicherung der Finanzierung des 9. Falkensteiner Minneturniers hat die Halbzeit überschritten: Von den angestrebten 2500 Euro, die noch fehlten, um das Festival in diesem Jahr möglich zu machten, sind nach einem guten Monat 1705 Euro eingegangen. „Das ging schneller, als wir gehofft hatten,“ so Dr. Lothar Jahn vom Veranstalter, dem Verein Dingo Musik und Theater e.V.: 19 Unterstützer aus ganz Deutschland haben im Rahmen der Aktion auf der renommierten Finanzierungsplattform Startnext Geld bereitgestellt, damit das Minneturnier auf Burg Falkenstein auch in diesem Jahr stattfinden kann.

Darüber hinaus gab es aber auch Unterstützung aus der Harz-Region für die etwa 20 Musiker, Schauspieler und Sänger, die am 31.5. die „Rückkehr der Minne zur Maienzeit“ feiern wollen: Die Quedlinburger Druckerei Q-Druck bot an, Plakate und Flyer gratis zu drucken. Das Restauratorenkollegium Blankenburg fördert die Veranstaltung finanziell. Die Burggaststätte „Krummes Tor“ auf der Burg

Weiterlesen: Vorbereitung des 9. Falkensteiner Minneturniers – Die Veranstalter ziehen eine positive Halbzeitbilanz

Anzeige:

Oberharzer Bergwiesen – Perlen der Natur – Bergwiesenkunde-Seminar geplant

Bergwiese bei Buntenbock

Schutzwürdige Perlen der Natur und spannend für die Harzgäste: Bergwiese bei Buntenbock, Foto von Dr. U. Krynitz

Oberharzer Bergwiesenkunde für WanderführerInnen – Perlen der Natur – Bergwiesenkunde lehren, lernen und verbreiten Sankt Andreasberg. Unterschiedliche Akteure aus Naturschutz, Tourismus und Umweltbildung saßen jüngst im Internationalen Haus Sonnenberg zusammen. Gemeinsam mit dem Regionalmanagement Westharz wurde diskutiert, wie das Wissen über die Bergwiesen vermittelt und an Touristen weiter gegeben werden kann. Aufgrund der vorhandenen Vorarbeit stand fest, dass es nun konkret werden muss. Es wurde beschlossen, bereits in dieser Bergwiesensaison ein Ausbildungsseminar anzubieten.

Schon seit 2010 ist es ein Anliegen der ILEK-Beteiligten, das Thema Bergwiesen auch hinsichtlich des touristischen Angebotes zu stärken. Die Verbreitung des Wissens über die Bedeutung der Bergwiesen als typischer Bestandteil des Harzer Landschaftsbildes soll letztlich auch zum Schutz dieser bunten und lebendigen Schätze des Harzes beitragen. Mit der Planung und Umsetzung des Informationsportals in Hohegeiß und der Beschilderung in

Weiterlesen: Oberharzer Bergwiesen – Perlen der Natur – Bergwiesenkunde-Seminar geplant

Anzeige:

Waldentwicklungsmaßnahmen und Wegesperrungen am Naturmythenpfad Braunlage

Naturmythenpfad BRL Ingrid Noerenberg

Auf dem Naturmythenpfad Braunlage – Foto von Ingrid Nörenberg

Braunlage. Im Bereich des Naturmythenpfades kommt es vom 19.3. bis 2.4.2014 zu Sperrungen der Wege auf Grund von Waldentwicklungsmaßnahmen. Ziel dieser Maßnahmen ist es, die naturnahe Entwicklung hin zu Buchenwäldern zu fördern. Darüber hinaus wird diese Gelegenheit ergriffen, um die Labyrinth-Station zu erweitern, damit für die Besucherinnen und Besucher des Pfades ein noch besseres Erlebnis ermöglicht wird. Die Eingriffe werden sehr sensibel durchgeführt. Trotzdem ist der Einsatz von modernen Forstmaschinen nötig, um die Bäume ohne größere Schäden aus dem Wald nehmen zu können.

Für die kurze Zeit dieser Maßnahme kommt es daher zu Sperrungen der Waldwege rund um das Einsatzgebiet. Der Fußstieg ist im besagten Zeitraum komplett gesperrt, zudem kommt es im Bereich des Kaiserweges zu Einschränkungen, die allerdings durch eine ausgeschilderte Umleitung leicht zu umgehen sind. Der Zeitpunkt der Maßnahme ist so gelegt, dass Ferienzeiten sowie die offizielle Wiedereröffnung des

Weiterlesen: Waldentwicklungsmaßnahmen und Wegesperrungen am Naturmythenpfad Braunlage

Anzeige:

Die Wikinger kommen zu Ostern 2014 wieder zur Burgruine Regenstein

Wikingerlager Regenstein

Wikingerlager auf dem Gelände der Burgruine Regenstein

Zum 10. Mal gibt es an den Ostertagen das große Wikingerlager auf der Burgruine Regenstein bei Blankenburg. Vom 19. bis 21. April 2014 versammeln sich hier die Männer der “Solheimsippe”, des “Bernsteinringes” und vieler weiterer Wikingergruppen und präsentieren dem Volk uraltes Brauchtum.

Mit dabei sind wie gewohnt unzählige Musikanten. Zu diesen gehören z. B. die Spielleute von “Donner & Doria”, welche den alten Instrumenten die unterschiedlichste Musik zu entlocken vermögen. Des Weiteren sorgen Künstler wie “Theo Theodor” und “Götz v. B.” für “allerley Kurzweyl” bei den vermutlich wieder zahlreich erscheinenden Gästen.

Das Treffen der Wikinger bietet Ihnen auch die Gelegenheit, alte Handwerkstechniken aus der Zeit des Mittelalters in Augenschein zu nehmen. Handwerker fertigen vor Ort Gegenstände – und wer möchte, kann die so entstandenen Unikate anschließend käuflich erwerben. Es versteht sich wohl von selbst, dass auch für das leibliche

Weiterlesen: Die Wikinger kommen zu Ostern 2014 wieder zur Burgruine Regenstein

Anzeige:

Sand – Ein spannendes Sediment * Vortrag am 19. März 2014 im Nationalparkhaus St. Andreasberg

Sand

Sand, wie wir ihn kennen (Foto von Walter Wimmer)

Edelsteine, Korallen und Mikrofossilien: Sand ist mehr als nur Baumaterial und Strandkorb-Unterlage. Wer könnte das eindrucksvoller präsentieren als Ralf Hermann, der Leiter des Deutschen Sandmuseums in Cramme?

Lassen Sie sich entführen in die farbenfrohe und vielfältige Welt des Sandes – ein Thema, das weltweit von Interesse ist. Der Vortrag bringt uns Sand in seiner ganzen Vielfalt näher. Korallensande aus der Karibik und Edelsteinsplitter aus der Grube „Roter Bär“ kommen ebenso vor wie Wüstenrosen aus Afrika und Sand aus der Ukraine. Übrigens: Sie nehmen schon Sand in den Mund, ehe Sie morgens aus dem Haus gehen. Lassen Sie sich überraschen!

Ort: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg, Erzwäsche 1 Zeit: Mittwoch, 19. März 2014, 19.00 Uhr Leitung: Ralf Hermann, Deutsches Sandmuseum, Cramme

Der Eintritt ist frei.

Presse-Information: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg www.nationalparkhaus-sanktandreasberg.de

Weiterlesen: Sand – Ein spannendes Sediment * Vortrag am 19. März 2014 im Nationalparkhaus St. Andreasberg

Anzeige:

Oster- und Ferienangebote der Glasmanufaktur Harzkristall im April 2014

Glasmanufaktur Harzkristall Derenburg

Auf dem Gelände der Glasmanufaktur “Harzkristall” in Derenburg

Vom 12. bis 21. April 2014 finden in der Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg die Osterferien-Kreativwochen statt. In diesem Zeitraum können Sie täglich von 10 bis 16 Uhr am Hüttenofen “Glücks- und Durstkugeln” blasen sowie in der Schauwerkstatt von 10 bis 17 Uhr Dekorkugeln gestalten. Das Kugelblasen am Hüttenofen kostet pro Teilnehmer 12 Euro, das Gestalten der Dekorkugel 5 Euro (Ferienangebot). Glückskugeln können Sie außerdem an allen weiteren Sonntagen im April im Zeitraum von 10 bis 16 Uhr am Hüttenofen blasen.

Ein weiteres attraktives Angebot gibt es fast parallel dazu vom 13. bis 21. April. Dann können Sie Kühlschrankmagnete aus Glas selbst herstellen. Hierbei werden verschiedene Glasstücke und Glasgranulate individuell zu einem Muster verschmolzen. Anschließend wird das fertige Glasstück mit einem Magneten versehen und kann nach dem Abkühlen und Trocknen z.B. als Kühlschrankmagnet Verwendung finden. Dieses Angebot eignet sich für Kinder

Weiterlesen: Oster- und Ferienangebote der Glasmanufaktur Harzkristall im April 2014

Anzeige:

Business-Lounge – Vom Mittelstandsunternehmen zum Weltmarktführer – Grimme Landmaschinenfabrik

klemens kalverkamp

Referent Klemens Kalverkamp – Foto: VerpackungsAkademie Südniedersachsen

Business-Lounge “Vom Mittelstandsunternehmen zum Weltmarktführer – Grimme Landmaschinenfabrik” am 21. Mai 2014 im Restaurant Graf Isang, Seeburg „WER AUFHÖRT BESSER ZU WERDEN HAT AUFGEHÖRT GUT ZU SEIN“. Nach diesem Grundsatz lebt und arbeitet Referent Klemens Kalverkamp, Geschäftsführer der gleichnamigen Mittelstandsberatung.

Die Weltmarktführerschaft zu verteidigen und auszubauen, das war seit mehr als 30 Jahren der tägliche Job von Klemens Kalverkamp, ob jetzt als Entwicklungschef in seiner Zeit bei Geringhoff oder als ehemaliger Geschäftsführer bei der Grimme Landmaschinenfabrik. An der Seite des Inhabers entwickelte er das Unternehmen Grimme vom 350 Mann starken europäischen Marktführer zum über 2000 Mitarbeiter zählenden internationalen Weltmarktführer. Diese Herausforderung auch zukünftig zu meistern, beschäftigte ihn in den letzten zwei Dekaden sehr intensiv und ist mit der Zeit sogar zu seiner Profession geworden.

Klemens Kalverkamp legt bei der Business-Lounge dar, wie man als Mittelstandsunternehmen zum Weltmarktführer wird. Wesentliche Inhaltspunkte seines Vortrages werden

Weiterlesen: Business-Lounge – Vom Mittelstandsunternehmen zum Weltmarktführer – Grimme Landmaschinenfabrik

Anzeige:

Kuhball in Tanne am 25. Mai 2014

Der traditionelle Tanner Kuhball findet in diesem Jahr am 25. Mai statt. An diesem Sonntag vor Himmelfahrt werden erstmals nach dem Ende des Winters wieder die Kühe auf ihre Bergweiden getrieben.

Aus diesem Anlaß gibt es auch 2014 den alljährlichen Festumzug. Dem Brauch entsprechend legt dieser am Hirtendenkmal eine Pause ein. Dieser Aufenthalt bietet den Schaulustigen die Möglichkeit, ein Erinnerungsfoto zu machen.

Danach ziehen die Tiere sowie die sie begleitenden Menschen weiter zum Festplatz, wo für alle Beteiligten für das leibliche Wohl gesorgt sein wird. Auf dem Programm stehen außerdem abwechslungsreiche Folkloredarbietungen. Des Weiteren stellen sich ortsansässige Vereine vor.

Anzeige:

Mein himmlisches Hotel Region Harz – Scharzfelder Hotelierpaar testet im TV die Konkurrenz

Gruppenbild Hotel Harzer Hof

Petra Döring-Menzel links oben stehen und Dieter Menzel liegend mit dem Kamerateam. Foto: Hotel-Restaurant Harzer Hof

Petra Döring-Menzel und Dieter Menzel vom Hotel Harzer Hof machen bei der VOX-Serie „Mein himmlisches Hotel“ mit und werden eine Woche lang ab dem 24. März, jeweils ab 17 Uhr zu sehen sein. Großer Auflauf in Scharzfeld bei dem Ehepaar Döring-Menzel. Drei Kamerateams mit entsprechend Ton, Licht, Maske, Produktionsteam, Redakteuren, Artdirector und Regie. Das Konzept: In “Mein himmlisches Hotel” treffen sich Hoteliers zum Kräftemessen. Von Montag bis Freitag besuchen sich Hotelbesitzer gegenseitig und übernachten in einem der teilnehmenden Häuser. Die Hoteliers aus vier unterschiedlichen Beherbergungsbetrieben mit verschiedenen Klassifizierungen kritisieren sich auf unterhaltsame Weise. So bekommt aber auch jeder die Gelegenheit ihre Häuser vorstellen. „Wir sind dabei gewesen – als einer der Hauptdarsteller!“ berichtet Petra Döring-Menzel stolz und ist sich des positiven Effektes für die Harz-Region und den regionalen Tourismus sicher: „Alleine die Präsentation unserer

Weiterlesen: Mein himmlisches Hotel Region Harz – Scharzfelder Hotelierpaar testet im TV die Konkurrenz

Anzeige:

Erstmalig und Einzigartig – Gesamtes NABU-Niedersachsen-Team im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg

NABU Niedersachsen am Oderteich

Das Team des NABU Niedersachsen am Oderteich (Foto: Walter Wimmer).

Sankt Andreasberg, 6. März 2014 – Das Team des NABU Niedersachsen besuchte das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg mit fast allen MitarbeiterInnen und ProjektleiterInnen und dem NABU-Landesvorsitzenden Dr. Holger Buschmann und NABU-Landesgeschäftsführerin Inez Schierenberg.

„Unsere Besucherzentren vom Nationalparkhaus Borkum über die Umweltpyramide Bremervörde bis zum Nationalparkhaus Sankt Andreasberg zeigen unsere Arbeit von der Küste bis in den Oberharz. Für Mensch und Natur setzen sich landesweit über 45 MitarbeiterInnen ein“, sagte Dr. Holger Buschmann.

Nach einem intensiven Erfahrungsaustausch und der Vorstellung der zahlreichen NABU-Naturschutzprojekte und Zentren im Land am Vortag ging es am zweiten Tag rund um den Oderteich. Walter Wimmer und Ursel Morgenstern vom Nationalparkhaus stellten bei herrlichstem Harzwetter den Nationalpark und das Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft vor. Anschließend erläuterte Projektleiterin Wiebke Warmbold den Stand des Fledermausprojektes im Haus. Ein ganz anderes Feld beleuchtete der Einblick in die Sanierung des Gnade-Gottes-Schachtes vor

Weiterlesen: Erstmalig und Einzigartig – Gesamtes NABU-Niedersachsen-Team im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg

Anzeige:

Harzer Nationalpark-Revierförstereien wurden umstrukturiert

Nationalpark-Revierförstereien wurden umstrukturiert Wernigerode. Die Fläche des Nationalparks war bislang in 14 Revierförstereien unterteilt. Da insbesondere die Waldentwicklung voranschreitet und somit in vielen Waldflächen keine Arbeiten mehr nötig sind, wurde die Anzahl der Nationalpark-Reviere auf 12 reduziert. Die Reviere Jagdhaus (bei Lonau) und Königskrug (bei Braunlage) wurden aufgelöst und die Flächen auf die verbleibenden Reviere aufgeteilt.

Diese Umstrukturierung geht auf die Forderung der Landesrechnungshöfe zurück, im Nationalpark Stellen und somit Kosten einzusparen. Dies erfolgte nun in Abstimmung mit den Ministerien sowie den zuständigen Personalräten.

Im Jahr 2013 haben zwei Kollegen ihren verdienten Ruhestand angetreten. Die jeweiligen Revierleiter, Herr Forstamtmann Rudi Eichler, Revier Jagdhaus, und Herr Forstamtmann Siegfried Richter, Revier Königskrug, waren langjährig im Nationalpark Harz tätig. Ihnen sei an dieser Stelle noch einmal herzlich für die geleistete Arbeit gedankt.

Hintergrund

Aus den beiden Nationalparken Hochharz und Harz wurde im Jahre 2006 der erste länderübergreifende Nationalpark in Deutschland geschaffen. Der neue

Weiterlesen: Harzer Nationalpark-Revierförstereien wurden umstrukturiert

Anzeige:

Zauberhafte Ferien im Harz – Spannendes Kinderbuch mit tollen Tipps für den Familienurlaub

Kinderbuch Ferien Harz

Buchtitel “Zauberhafte Ferien im Harz”

März 2014 • Mit der richtigen Ferienlektüre macht der Familienurlaub gleich noch mal so viel Spaß. Der Verlag Biber & Butzemann hat sich in den vergangenen Jahren mit spannenden Feriengeschichten für Kinder zwischen 4 und 9 Jahren einen Namen gemacht. Im Mittelpunkt stehen die Geschwister Lilly und Nikolas, die aufregende Ferienwochen in vielen Regionen Deutschlands verbringen – nun auch im Harz. „Zauberhafte Ferien im Harz – Lilly, Nikolas und die Hexen“ ist ab 15. März im Buchhandel erhältlich.

Diesmal fahren Lilly und Nikolas mit ihren Eltern nach Thale. Die ganze Familie freut sich auf die Ferien im Harz – außer Lilly, die sich insgeheim vor Hexen fürchtet. Als Mama und Papa dann auch noch den Hexentanzplatz und den Brocken besuchen wollen, ahnt Lilly nichts Gutes.

Überrascht stellt sie fest, dass der Harz tatsächlich ein zauberhafter Ort ist. Zwischen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode warten wunderschöne Täler

Weiterlesen: Zauberhafte Ferien im Harz – Spannendes Kinderbuch mit tollen Tipps für den Familienurlaub

Anzeige:

Wasserexperimente für junge schulische Naturforscher im Nationalpark Harz

Wasserfilter

Wie kann verschmutztes Wasser wieder sauber werden? Ein Versuch mit der Filteranlage gibt Aufschluss. Foto von Katja Steckhan

Junge Forscher experimentieren mit Wasser – Neues Programm des Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) Nationalpark Harz Wernigerode – Sankt Andreasberg. Wieso kann eine Büroklammer erst schwimmen und geht dann doch mit einem Tropfen Spülmittel plötzlich unter? Auf welche Weise ist es möglich, aus Salzwasser Trinkwasser zu gewinnen? Wie muss ein Ball aus Knete umgeformt werden, um schwimmen zu können?

Diesen und weiteren spannenden Fragen gingen Schülerinnen und Schüler der Eichenbergschule aus Bad Harzburg zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Katja Steckhan an insgesamt 10 Experimentierstationen nach. Entwickelt wurde die Stationsarbeit rund um das Element Wasser vom Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) Nationalpark Harz.

Ein enger Bezug zum Kerncurriculum im Fach Sachunterricht war bei der Vorbereitung eine wichtige Voraussetzung, richtet sich das Programm doch in erster Linie an die Klassenstufen 3 und 4 der Grundschule.

Eine weitere wichtige Rolle

Weiterlesen: Wasserexperimente für junge schulische Naturforscher im Nationalpark Harz

Anzeige:

95 Thesen zum Wert kleiner Schulen

Kampf um die Erhaltung der Grundschule

Der Kampf um die Erhaltung der Grundschulen hat gerade erst begonnen.

Sachsen-Anhalt sieht sich gern in der Tradtion Martin Luthers. Dies gilt besonders im Vorfeld des 500. Jahrestages der Reformation. Anknüpfend an das Wirken des bedeutenden Reformators präsentierte das Aktionsbündnis “Grundschulen vor Ort” am letzten Februartag dieses Jahres 95 Thesen zum Wert kleiner Schulen.

Die Thesen können Sie alle auf der Website des Aktionsbündnisses nachlesen. Wer andere Personen über die Pläne der Regierung in Magdeburg zur Schließung von zahlreichen Grundschulen (allein 30 im Harzgebiet!!) informieren und zu Aktivitäten motivieren möchte und noch Argumente sucht, wird hier bestimmt fündig. Auf der Website finden Sie auch noch weitere Anregungen, wie Sie sich ganz persönlich im Kampf gegen die geplanten Grundschulschließungen einbringen können.

Die Zeit drängt jedenfalls sehr. Es ist keine Verschwörungstheorie – die Grundschulschließungen im Harz und anderen Teilen Sachsen-Anhalts werden – wenn der Wille der Landesregierung

Weiterlesen: 95 Thesen zum Wert kleiner Schulen

Werbung