Anzeige:

Kinderwalpurgis in Bad Harzburg am 30. April 2014 mit großem Festumzug

Die Walpurgisnacht im Harz ist längst nicht mehr nur eine bunte Feier für Erwachsene, sondern auch für die kleinsten Nachwuchs-Hexen und -Teufel. Aus diesem Grund findet am 30. April 2014 in Bad Harzburg wieder die beliebte Kinderwalpurgis statt.

Die Feierlichkeiten beginnen um 15 Uhr am Bahnhofsplatz (Löwendenkmal) mit einem geräuschvollen Umzug. Dessen Route führt zunächst durch die mit selbstgebastelten Hexen und Teufeln geschmückte Herzog-Wilhelm-Straße und dann über die Schmiedestraße bis in den Oberen Badepark. Der Walpurgisumzug wird von den Harzer Peitschenknallern, der Jugendgruppe des Harzklubs Zweigverein Seesen und dem Spielmannszug der Schützenmusikgemeinschaft Oker begleitet.

Im Oberen Badepark erwartet die Kinder ein buntes Hexentreiben mit Kinderschminken, Glücksrad, Geschicklichkeitsspielen, Ponyreiten und vielem mehr. Wer möchte, kann dort auch das “Hexen- und Teufelsdiplom” machen. Die für alle Teilnehmer kostenlose Bad Harzburger Kinderwalpurgis endet voraussichtlich gegen 17:30 Uhr. Dann wird es übrigens für die “Großen” Zeit, sich auf die Walpurgisfeier im Sportpark

Weiterlesen: Kinderwalpurgis in Bad Harzburg am 30. April 2014 mit großem Festumzug

Anzeige:

Aktuelle Forderungen der anerkannten Naturschutzverbände des Landkreises Harz 2014

Blick in das Naturschutzgebiet Bodetal bei Thale

Blick in das Naturschutzgebiet Bodetal bei Thale – Foto von Wolfgang Schilling.

Wernigerode. Die anerkannten Naturschutzverbände NABU, BUND und BNU appellieren an den Landkreis Harz, das Landesverwaltungsamt und alle anderen verantwortlichen Behörden und Politiker in Sachsen-Anhalt, sich mehr als bisher für den Erhalt der einzigartigen Naturraumausstattung im Landkreis Harz und darüber hinaus im ganzen Harz einzusetzen. Dabei sehen die Verbände für das Jahr 2014 folgende Schwerpunkte mit aktuellem Handlungsbedarf, die sie anlässlich ihrer jüngsten gemeinsamen Tagung in Wernigerode einstimmig beschlossen haben:

1. Die Verbände des Landkreises Harz setzen sich für den Erhalt und die Weiterführung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz ein.

2. Bis 2020 sollen entsprechend der 2007 beschlossenen “Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt“ 10 % der öffentlichen Waldflächen nicht mehr forstlich genutzt und somit der Eigendynamik der Natur zurückgegeben werden. Die Verbände des Landkreises Harz fordern daher die Ausweisung von Waldschutzgebieten in den FFH-Gebieten des Harzes und des Harzvorlandes, so

Weiterlesen: Aktuelle Forderungen der anerkannten Naturschutzverbände des Landkreises Harz 2014

Anzeige:

Walpurgisfeier am “Alten Bahnhof” in Clausthal-Zellerfeld am 30. April 2014

Der Alte Bahnhof

Der “Alte Bahnhof” in Clausthal-Zellerfeld

Im Jahre 1977 hielt der letzte Zug der Innerstetalbahn auf dem “Alten Bahnhof” in Clausthal-Zellerfeld. Heute befindet sich dort u.a. die Stadtbibliothek. Im Umfeld gibt es größere Freiflächen in Form von Wiesen und Parkplätzen. Daher eignet sich das zentral gelegene Gelände am “Alten Bahnhof” gut für Feste wie die Walpurgisfeier.

Das Spektakel zur Walpurgisnacht beginnt an diesem Standort am 30. April um 15 Uhr mit einem Kindernachmittag. Familien mit Kindern erwartet hier ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Shows, Spielen, Glücksrad, Kaffee und Kuchen und vielem mehr. Der Erlös des Nachmittags wird für die Erhaltung des Robinson-Spielplatzes verwendet.

Für die Älteren gibt es ab 18 Uhr an gleicher Stelle einen laut Aussage des Veranstalters “höllisch heißen Partyabend”. Auf dem Programm stehen u.a. Showeinlagen und Partymusik für den Tanz in den Mai. zahlreiche Stände sorgen außerdem für das leibliche Wohl der Gäste.

Weitere Informationen erhalten Sie

Weiterlesen: Walpurgisfeier am “Alten Bahnhof” in Clausthal-Zellerfeld am 30. April 2014

Anzeige:

Walpurgisfeier im Kurpark von Schierke am 30. April 2014

Walpurgisfeier und Mittelaltermarkt im Kurpark von Schierke am 30. April und 1. Mai 2014 Wenn sich die Hexen und Teufel zur Walpurgisnacht auf dem Brocken treffen und dort ein wildes Fest feiern, haben sie von Schierke aus auf ihrem Besen keine weite Anreise mehr. Die Feierlichkeiten in dem Erholungsort unterhalb des sagenumwobenen “Blocksberges” zählen stets zu den bedeutendsten im gesamten Harzgebiet.

Auch in diesem Jahr findet dort am 30. April ab 11 Uhr wieder die traditionsreiche Walpurgisfeier statt. Veranstaltungsort wird wie gewohnt der Kurpark von Schierke sein.

Unzählige Hexen und Teufel nehmen anläßlich der Walpurgisnacht wie jedes Jahr an einem großen Umzug teil. Dazu erwartet die Gäste ein umfangreiches Musik- und Unterhaltungsprogramm. Des Weiteren gibt es im Kurpark einen interessanten und vielseitigen Mittelaltermarkt mit dazu passenden Bands, Händlern und Unterhaltungskünstlern. Mit dabei sind u.a. Tanzwut, Blocksperga, die Rabenbrüder und Immernochfrank. Besondere Attraktionen der mittelalterlichen Welt werden das Ritter-

Weiterlesen: Walpurgisfeier im Kurpark von Schierke am 30. April 2014

Anzeige:

Zerstörungen am Langhaus von Benzingerode

Zerstörungen Langhaus Benzingerode 02/2014

Einige Holzpfosten wurden direkt am Erdboden abgesägt.

Am Parkplatz “Regensteinblick” an der neuen Bundesstraße 6 befinden sich in Richtung Wernigerode die rekonstrutierten Umrisse eines frühbronzezeitlichen Gebäudes. Das prähistorische Bauwerk wird der sog. “Aunjetitzer Kultur” zugeordnet und war einst rund 35 Meter lang und etwa 6,50 Meter breit. Auf Grund der langgezogenen Grundfläche ist es auch als “Langhaus von Benzingerode” bekannt.

Der Grundriß des Langhauses wird durch rund einhundert Holzpfosten am Rande des Parkplatzgeländes dargestellt. Gemeinsam mit einer erklärenden Informationstafel wird so den Reisenden, welche hier Pause machen, ein kleiner Einblick in die Vergangenheit der geraden von ihnen befahrenen Region gewährt. Es bedarf allerdings einiger Phantasie, sich nur mit Hilfe der Pfosten eine Vorstellung vom Aussehen dieses Gebäudes zu machen. Das Langhaus kann von jedermann frei betreten werden.

Dieser freie Zugang wird dem “Langhaus von Benzingerode” nun möglicherweise zum Verhängnis. Etwa ein Dutzend der Holzpfosten ist inzwischen nicht mehr

Weiterlesen: Zerstörungen am Langhaus von Benzingerode

Anzeige:

Walpurgisfeier auf der Burg Allstedt am 30. April 2014

In der Walpurgisnacht treffen sich alle Hexen und Teufel auf dem Blocksberg. Alle Hexen und Teufel? Mitnichten!

Seit dem Jahre 2012 gehören auch Burg und Schloss Allstedt zu den beliebten Zielen dieser finsteren Gestalten. Am 30. April 2014 findet dort zwischen Burghof, Burgküche und Hofstube bereits zum dritten Mal eine Walpurgisfeier statt. Die teuflische Party in dem alten Gemäuer beginnt um 19 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter der Nummer 034652 67753.

Anzeige:

BUND und NABU: Rückhaltebecken Bornhausen bei Seesen ist Hochwasserschutz von gestern!

Talabschnitt der Schildau

Blick in den Talabschnitt der Schildau, der dem Rückhaltebecken geopfert werden soll. Foto von Sven Ladwig.

Seesen. Die großen Naturschutzverbände des Kreises Goslar, BUND und NABU, kritisieren das geplante Hochwasserrückhaltebecken vor Bornhausen. Bei der Anlage handelt es um eine mit ca. 8 Millionen € kalkulierte Baumaßnahme, die kaum etwas bewirken wird, dafür aber in erheblichem Umfang Natur zerstört und in das schutzwürdige Fließgewässer der Schildau eingreift.

„Rückhaltebecken sind technischer Hochwasserschutz im Stil der 1970er Jahre und überholt“, so die einhellige Einschätzung der Vorstände des BUND-Regionalverbands Westharz, Knut Haverkamp und Dr. Friedhart Knolle, sowie Mathias Kumitz von der NABU-Kreisgruppe Goslar. Viel wichtiger sei die Renaturierung der Fließgewässer, das Freihalten der Flussauen von Bebauung und die Ausweisung von weiteren Retentionsflächen im Bereich der Nette und ihrer Nebenflüsse.

Wie wenig Rückhaltebecken nützen, zeigt das Beispiel Rhüden sehr eindrucksvoll. Seit 1998 gab es in Rhüden vier Hochwasserereignisse. Das erste Hochwasser ereignete sich 1998 und

Weiterlesen: BUND und NABU: Rückhaltebecken Bornhausen bei Seesen ist Hochwasserschutz von gestern!

Anzeige:

Walpurgisfeiern in Wernigerode am 30. April 2014

In der “Bunten Stadt am Harz” gibt es am 30. April nicht nur eine, sondern gleich zwei große öffentliche Feiern zur Walpurgisnacht.

In der historischen Altstadt feiern Hexen und Teufel auf dem zentral gelegenen Nicolaiplatz direkt an der verkehrsberuhigten Einkaufstraße. Einer der Höhepunkte der Feierlichkeiten wird die Erstürmung des Rathauses durch die Hexen sein.

Hoch über den Dächern der Stadt findet eine weitere Walpurgisfeier statt. Dort ist das Schloß Wernigerode Schauplatz der anderen Großveranstaltung anläßlich der Walpurgisnacht.

Mehr Informationen zu den Walpurgisfeiern erhalten Sie bei der Wernigerode Tourismus GmbH sowie auf deren Website www.wernigerode-tourismus.de.

Anzeige:

Veranstaltungen zu Ostern in Hahnenklee vom 18. bis 20. April 2014

Von Karfreitag bis Ostersonntag erwartet die Einwohner und Gäste von Hahnenklee ein attraktives Veranstaltungsprogramm anläßlich des Osterfestes.

Am 18. April geht es los mit einer Osterwanderung inklusive Ostereieressen.

Der folgende Samstag steht zunächst ganz im Zeichen der Ostereier-Suche. Im Kurpark versteckt der Osterhase kleine Osterkörbe und lädt die Kinder ein, diese zu finden. Am Abend gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes eine Osterfeier. Höhepunkt dieser Veranstaltung wird eine eindrucksvolle Feuershow sein.

Am 20. April, dem Ostersonntag, findet in der Stabkirche ein Osterfrühstück statt. Anschließend führt ein Osterumzug die Kinder zum Kurhaus, wo ein Puppenspiel gezeigt wird. Möglicherweise ist auch nochmals der Osterhase zu sehen…

In der Stabkirche können Sie am Abend des selben Tages ein Osterkonzert hören. Weitere Informationen finden Sie auf der Ortswebsite www.hahnenklee.de.

Anzeige:

Auf den Spuren der deutschen Geschichte – Geführte Wanderung auf den Bad Harzburger Burgberg am 29. März 2014

Die Canossa-Säule auf dem Burgberg

Auf den Spuren der deutschen Geschichte wandeln Sie im Harz an sehr vielen Orten. Dies gilt in besonderem Maße für Bad Harzburg. Hier stand im 11. Jahrhundert auf dem Burgberg die im Auftrag von König Heinrich IV. errichtete Harzburg.

In der Harzburg wurde Heinrich IV. im Jahre 1073 von sächsischen Truppen belagert und floh des nachts durch den Burgbrunnen und einen anschließenden Geheimgang. Wenig später trat er seinen berühmt gewordenen Gang nach Canossa an. All diese historischen Ereignisse sind wohl an kaum einem anderen Ort so präsent und lebendig wie auf dem Burgberg von Bad Harzburg.

Auf diesen geschichtsträchtigen Berg können Sie am 29. März 2014 im Rahmen einer geführten Wanderung gelangen. Wanderführer Horst Woick geht mit Ihnen um 11 Uhr vom Haus der Natur zu diesem bemerkenswerten Ort. Dabei erfahren Sie allerlei Wissenswertes rund um Berg und Burg.

Die Teilnahme an

Weiterlesen: Auf den Spuren der deutschen Geschichte – Geführte Wanderung auf den Bad Harzburger Burgberg am 29. März 2014

Anzeige:

Das Harzmuseum Wernigerode eröffnet am 25. Februar 2014 die Sonderausstellung “Die Tierwelt im Kinderbuch”

Ab dem 25. Februar 2014 präsentiert das Harzmuseum Wernigerode die Sonderausstellung “Die Tierwelt im Kinderbuch” mit Illustrationen von Heinz-Helge Schulze. Die Ausstellung wird bis zum 18. Mai 2014 täglich außer sonntags jeweils von 10 bis 17 Uhr zu sehen sein (an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr).

Die Sonderausstellung wird vom Künstler, welcher bereits zur Zeit der DDR zahlreiche Veröffentlichungen tätigen konnte, am 25. Februar um 19 Uhr im Festsaal des Wernigeröder Rathauses eröffnet. Die musikalische Umrahmung dieser Veranstaltung gestaltet Brünnhild Brewitz. Anläßlich des Museumsfrühlings am 23. März 2014 wird Heinz-Helge Schulze ebenfalls vor Ort sein.

Sie finden das Harzmuseum Wernigerode im Klint 10 in 38855 Wernigerode. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Museums unter der Adresse www.harzmuseum.de.

Anzeige:

Schauschmieden im Carlswerk in Mägdesprung

Carlswerk

Im “Carlswerk” in Mägdesprung findet das Schauschmieden statt.

Zu besonderen Anlässen und an einigen weiteren Tagen wird im Jahre 2014 im Carlswerk in Mägdesprung ein Schauschmieden nach alter Handwerksart durchgeführt. Beim Schein des Schmiedefeuers erklingen die Hammerschläge, um das heiße Metall zu formen. Der Schmied Christian Wiechardt gibt dabei den interessierten Zuschauern Auskünfte rund um diese traditionelle Handwerkstechnik.

Geplant sind bisher folgende Termine und Anlässe, Beginn des Schauschmiedens ist jeweils um 10 Uhr (außer Weihnachts-Schauschmieden, welches um 14 Uhr startet): – Saisonstart am 29. März 2014 – Tag der Industriekultur am 27. April 2014 (außerdem Handwerkermarkt) – Internationaler Museumstag am 18. Mai 2014 (außerdem Handwerkermarkt) – Pfingsten am 7. Juni 2014 – am 19. Juli 2014 – am 30. August 2014 – Tag des offenen Denkmals am 14. September 2014 (außerdem Handwerkermarkt) – Tag der Regionen am 28. September 2014 (außerdem Handwerkermarkt) – am 11. Oktober 2014

Weiterlesen: Schauschmieden im Carlswerk in Mägdesprung

Anzeige:

500 Millionen Jahre Harzgeschichte – Vortrag von Friedhart Knolle am 27. Februar 2014

Granit

Um den Granitkontakt vor Ort zu erleben, ist schon Goethe in den Harz gereist (Foto: Walter Wimmer).

500 Mio. Jahre Harzgeschichte in 50 Minuten – der GeoPark Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen stellt sich vor Der Harz und sein nördliches Vorland sind in ihrer Entstehungsgeschichte und der heutigen Erscheinung weltweit einzigartig. Wegen der Vielfalt auf engstem Raum liegt hier „Die klassische Quadratmeile der Geologie“. Doch der geologische Untergrund ist nicht nur einfach da, sondern er entscheidet über die hier lebenden Pflanzen und Tiere, und von ihm hängt das menschliche Tun ab – seit Jahrtausenden. Reiche Erzvorkommen führten schon früh zu intensivem Bergbau. Nationalpark, Naturpark und UNESCO-Welterbe sind nur einige Prädikate in der Region.

Der Geologe und versierte Harzkenner Dr. Friedhart Knolle stellt diese reichhaltige Geologie, aber auch den GeoPark vor, im dem er seit langem aktiv mitarbeitet. Zeit: Donnerstag, 27. Februar 2014, 19.30 Uhr, ca. 1,5 h Ort: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg,

Weiterlesen: 500 Millionen Jahre Harzgeschichte – Vortrag von Friedhart Knolle am 27. Februar 2014

Anzeige:

Bedrohte Grundschulstandorte im Harz – ein Überblick

Zahlreiche Grundschulen sind im Land Sachsen-Anhalt von der Schließung bedroht (harznews.de berichtete u.a. hier und hier). Dies betrifft vor allem Schulen im gesamten ländlichen Bereich.

Viele Eltern, Lehrer und Bewohner dieser Orte wehren sich gegen die Pläne der Landesregierung. Rund 3.800 Menschen haben bereits eine Petition für ein Schulschließungsmoratorium unterschrieben.

Ein Blick auf die regionale Herkunft der Unterstützer dieser Petition zeigt allerdings eine auffällig ungleichmäßige Verteilung. In einigen Orten gibt es ein sehr starkes diesbezügliches Engagement der Menschen, welches u.a. an den vielen Unterschriften ersichtlich wird. An vielen anderen Stellen der Landkarte finden sich aber noch große weiße Flecke…

Möglicherweise ist den Menschen an zahlreichen betroffenen Schulstandorten der Ernst der Lage noch nicht bewußt. Aus diesem Grund finden Sie hier eine Auflistung aller von der Schließung bedrohten Grundschulen allein im Harz und dessen unmittelbarem Vorland. Nur in diesem eng begrenzten geographischen Raum sind immerhin

Weiterlesen: Bedrohte Grundschulstandorte im Harz – ein Überblick

Anzeige:

Sonntagswanderung im Osten des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz am 9. März 2014

Obersdorf - Kirche

Obersdorf – Blick von der Hauptstraße zur Kirche

Am Sonntag, dem 9. März 2014, führt die Arbeitsgemeinschaft “Drei Länder Ein Weg – Karstwanderweg Südharz” gemeinsam mit dem “Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz” eine geführte Wanderung durch. Thematisch steht diese Wanderung unter dem Motto “Frühling im Osten des Biosphärenreservates”.

Sie wandern folglich durch den östlichen Teil dieses Schutzgebietes. Unter fachkundiger Führung von Uwe Kramer geht es von Obersdorf nach Wettelrode und wieder zurück. Die Gesamtstrecke beträgt ungefähr 10 Kilometer und die Tour wird etwa 2 bis 3 Stunden dauern.

Treffpunkt ist am 9. März um 14 Uhr in Obersdorf an der Hauptstraße nahe der Kirche am Abzweig in Richtung Pölsfeld. Laut Aussage der Veranstalter findet die Wanderung bei jedem Wetter statt. Achten Sie daher auf der Witterung und den Wegverhältnissen angemessene Bekleidung.

Die Wanderung wird wie üblich unentgeltlich durchgeführt. Ebenso ist eine vorherige Anmeldung nicht notwendig. Zur Begleichung

Weiterlesen: Sonntagswanderung im Osten des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz am 9. März 2014

Anzeige:

Ausstellungen und Führungen im Großen Schloß Blankenburg im März 2014

Grosses Schloss Blankenburg vom Grossvaterfelsen

Aussicht vom Großvaterfelsen auf das Große Schloss

Das hoch über den Dächern der Stadt thronende Große Schloss ist eines der Wahrzeichen von Blankenburg. Jahrelang drohte dem auch historisch bedeutsamen Gebäude der Verfall. Der im Jahre 2005 gegründete “Verein Rettung Schloss Blankenburg e.V.” widmet sich seither dem Erhalt der einzigartigen Bausubstanz.

Dieser Verein informiert auch über seine Tätigkeit, z.B. in Form der Ausstellung “Unsere Schlossvereinsarbeit in der Geschichte von Blankenburg (Harz)”, welche vom 1. März 2014 bis zum 4. April 2014 während der allgemeinen Öffnungszeiten (täglich außer montags von 10 bis 16 Uhr) besichtigt werden kann.

An jedem Samstag werden darüber hinaus zwischen 14 und 16 Uhr Führungen durch das Große Schloss angeboten. Diese dauern etwa eine Stunde, der Treffpunkt ist im Innenhof des Schlosses. Während dieser Zeit hat auch das Schlosscafé geöffnet und bietet Kaffee und Kuchen an.

Weitere Informationen erhalten Sie beim “Verein Rettung

Weiterlesen: Ausstellungen und Führungen im Großen Schloß Blankenburg im März 2014

Anzeige:

Tag des Baumes 2014 – auf dem Waldhof Silberhütte wird eine Traubeneiche gepflanzt

Seit dem Jahre 1952 wird in Deutschland der Tag des Baumes begangen. Ursprünglich stammt die Idee aus den USA. Dort gibt es diesen Ehrentag für den Baum in einigen Bundesstaaten bereits seit den 1870er Jahren.

Im November 1951 beschlossen die Vereinten Nationen, alljährlich weltweit einen Tag des Baumes zu begehen. Dieser besondere Tag im April soll den Nachhaltigkeitsgedanken stärken und die Bedeutung der Bäume bzw. des Waldes den Menschen (wieder) bewußt machen.

Üblicherweise werden zu diesem Anlaß an vielen Orten Baumpflanzungen durchgeführt. Dabei ist es naheliegend, den jeweiligen Baum des Jahres anzupflanzen. Im Jahre 2014 ist dies die Traubeneiche.

Auf dem Waldhof in Silberhütte wird am diesjährigen Tag des Baumes, dem 25. April, diese schöne Tradition fortgesetzt und gepflegt. Die Kinder, welche die Grundschule in Harzgerode besuchen, werden an diesem Tag auf dem Waldhofgelände eine Traubeneiche pflanzen. Somit wird der Grundgedanke dieses Tages an die junge Generation weitergegeben.

Anzeige:

Fahrten nach Rübeland mit der historischen Dampflok “Bergkönigin” am 29. und 30. März 2014

Die "Bergkönigin"

Die “Bergkönigin” kurz vor der Abfahrt in Blankenburg

Die historische Dampflok “Bergkönigin” geht am letzten Märzwochenende wieder auf große Fahrt. Auf der normalspurigen Rübelandbahn fährt sie am 29. und 30. März vom Bahnhof Blankenburg nach Rübeland und wieder zurück.

Dieser ungewöhnlich steile Streckenabschnitt konnte einstmals nur mit Hilfe von Zahnradbahnen bewältigt werden. Erst der Bau besonders leistungsfähiger Dampflokomotiven machte einen normalen Zugverkehr und höhere Geschwindigkeiten möglich. Auch die Dampflok 95027, welche den schönen Namen “Bergkönigin” erhielt, wurde speziell für diese Steilstrecke der Rübelandbahn angeschafft.

Am 29. März startet der “Wanderexpress” um 13:50 Uhr in Blankenburg und wird gegen 14:30 in Rübeland eintreffen. Dort können an einer Wanderung zur Burgruine Birkenfeld oder zum Hohen Kleef teilnehmen. Es besteht auch die Möglichkeit, die 1 3/4 Stunden Aufenthalt individuell zu gestalten. Lohnenswert ist zu jeder Jahreszeit ein Besuch in einer der berühmten Tropfsteinhöhlen. Doch auch die Einkehr in einem Cafe

Weiterlesen: Fahrten nach Rübeland mit der historischen Dampflok “Bergkönigin” am 29. und 30. März 2014

Anzeige:

Geführte Wanderung zur Luchsfütterung an den Rabenklippen am 26. März 2014

Luchs auf Baumstumpf

Ein Luchs sitzt auf einem Baumstumpf.

Jeden Mittwoch und Samstag werden an den Rabenklippen südöstlich von Bad Harzburg jeweils um 14:30 Uhr die Luchse im dortigen Luchsgehege öffentlich gefüttert. Dieses Ereignis stellt ein besonderes Erlebnis nicht nur für alle Freunde der “Pinselohren” dar. Mitarbeiter des Nationalparks Harz geben auf Wunsch Auskunft zu den Tieren. Gern werden auch Spenden entgegen genommen.

Sie können jederzeit ganz individuell zu den vom Stadtzentrum etwas mehr als vier Kilometer entfernten Rabenklippen wandern. Am 26. März 2014 besteht aber auch die Möglichkeit, im Rahmen einer geführten Wanderung zu dieser Sehenswürdigkeit zu gelangen.

Diese Wanderung beginnt um 11:30 Uhr am Haus der Natur in Bad Harzburg. Sie dauert mit Hin- und Rückweg, Einkehr im Gasthaus an den Rabenklippen und Besichtigung der Luchsfütterung etwa 5 Stunden. Die reine Wanderzeit wird voraussichtlich rund 3 1/2 Stunden betragen. Pro Teilnehmer fallen Kosten von 4 Euro an, Inhaber einer

Weiterlesen: Geführte Wanderung zur Luchsfütterung an den Rabenklippen am 26. März 2014

Anzeige:

Sonderausstellung in Harzgerode zum 7. Tag der Industriekultur am 27. April 2014

Bereits zum 7. Mal findet am 27. April 2014 der Tag der Industriekultur in Sachsen-Anhalt statt. Auch die Harzregion wird daran mit vielen Veranstaltungsorten vertreten sein. Dieses Jahr ist das Schwerpunktthema der 100. Jahrestag des Beginns des 1. Weltkrieges.

Aus dem genannten Anlaß wird es in Harzgerode in der Heimatstube im Schloss eine Sonderausstellung geben, welche sich des historisch bedeutsamen Themas annimmt. Konkret soll dargestellt werden, wie und in welchem Ausmaß die Herstellung von Rüstungsgütern ein Motor der industriellen Entwicklung war. Zur Veranschaulichung des Sachverhaltes werden diverse Beispiele herangezogen.

Werbung