Anzeige:

Stadtführung durch das abendliche Wernigerode und Taschenlampenführung im Schloß

Wernigerode - Marktplatz bei Nacht

Der nächtliche Marktplatz von Wernigerode

Zu abendlicher Stunde präsentiert sich die “Bunte Stadt am Harz” in einem ungewohnten Licht. Der nach Einbruch der Dämmerung beginnende Stadtrundgang durch die von sanierten Fachwerkhäusern geprägte historische Altstadt wird so zu einem besonderen Erlebnis. Kleine Überraschungen und spezielle Gäste runden den eindrucksvollen Abendspaziergang für die ganze Familie ab.

Die Stadtführung findet am am 4. Februar 2014 um 17 Uhr statt. Für die abendliche Führung durch Wernigerode zahlt jeder Teilnehmer 3 Euro. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Weitergehende Informationen erhalten Sie beim Veranstalter, der Tourist-Information Wernigerode (38855 Wernigerode, Marktplatz 10, Tel. 03943 5537835) bzw. auf dessen Website www.wernigerode-tourismus.de.

Eine weitere Attraktion zu vorgerückter Stunde gibt es am 8. sowie am 11. Februar 2014 im Wernigeröder Schloß. Die Taschenlampenführung erschließt Ihnen an diesen Tagen jeweils ab 18 Uhr und ab 19:30 Uhr diverse Boden- und Wohnbereiche. Gruseleffekte können dabei nicht ganz

Weiterlesen: Stadtführung durch das abendliche Wernigerode und Taschenlampenführung im Schloß

Anzeige:

Luchse und Wildkatzen im Krankenhaus Herzberg am Harz

Luchs Attila

Attila, der verstorbene Luchskuder (männlicher Luchs) des Luchsgeheges Rabenklippe

Luchse und Wildkatzen – Wilde Katzen im Krankenhaus Herzberg am Harz Herzberg am Harz. Nein, die Wilden Katzen des Harzes sind nicht krank. Sie besuchen vielmehr im Rahmen einer Ausstellung das Herzberger Krankenhaus.

Luchs und Wildkatze im Harz zu beobachten ist nicht leicht, denn erst wenn am Abend die meisten Wanderer schon längst wieder zu Hause sind, werden die Wildtiere so richtig aktiv. Wer dennoch Einblicke in deren Leben gewinnen möchte, kann dies mittels moderner Technik tun. Eine mobile Video-Kamera und zahlreiche Fotofallen liefern aktuelle Bilder und Filme von Luchsen, Wildkatzen und anderen Tieren auf die dafür eingerichtete Internetseite www.wilde-katzen.eu.

Dies alles sind Teile des Projektes „Wilde Katzen am Grünen Band“. Umgesetzt hat es die Nationalparkverwaltung Harz. Eine Wanderausstellung gibt Interessierten eine weitere Möglichkeit die wilden Katzen zu erleben. Diese ist ab sofort in der Klinik Herzberg

Weiterlesen: Luchse und Wildkatzen im Krankenhaus Herzberg am Harz

Anzeige:

Winterferien am HohneHof im Nationalpark Harz

Waldgeist Hohnehof

Der “Waldgeist” des HohneHofs

Winterferien am HohneHof – zahlreiche Angebote locken in den Nationalpark Harz Wernigerode. Auch in diesem Jahr bietet das Natur-Erlebniszentrum HohneHof wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Winterferien an, wie Irmtraud Theel vom Team des HohneHofs mitteilt. So geht es am Dienstag, den 4. und am 11. Februar jeweils ab 10.30 Uhr mit dem Ranger auf Spurensuche in den winterlichen Wald rund um Drei Annen Hohne. Nicht nur im Schnee, auch an Zweigen, im Laub und an den Bäumen lässt sich erkennen, welche Tiere im Wald unterwegs waren. Diese Entdeckungstour beginnt am Parkplatz Drei Annen Hohne und endet am Naturerlebniszentrum HohneHof.

Am Mittwoch, den 5. und den 12. Februar ist wieder „Ranger-Tag“ – ein Tag zum Lernen, Spielen, Staunen und Basteln rund um den HohneHof.

Am Donnerstag, den 6. Februar, geht es ab 10.15 Uhr vom Parkplatz aus wieder mit den beliebten Nationalpark-Pferden Max und

Weiterlesen: Winterferien am HohneHof im Nationalpark Harz

Anzeige:

Die Sanierung der Parkeisenbahn Vatterode schreitet langsam, aber stetig voran

Bahnhof Mansfeld-Schleife 2010

Der Bahnhof Mansfeld-Schleife im September 2010 vor Beginn der Sanierungsarbeiten

Mehr als vier Jahrzehnte lang verrichtete die Parkeisenbahn Vatterode auf ihrem nur 500 Millimeter schmalen Gleis zuverlässig ihren Dienst. Die gesamte Strecke zwischen dem Bahnhof “Wippergrund” in Vatterode und dem Bahnhof “Mansfeld-Schleife” am Vatteröder Teich wurde im Jahre 1967 als Pioniereisenbahn “Junges Leben” in nur 6 Wochen erbaut.

Im Jahre 2008 stellte man den Betrieb der kleinen Eisenbahn ein, da für den damaligen Landkreis Mansfelder Land die Kosten nicht mehr zu tragen waren. Die Gleisanlagen und die Fahrzeuge wurden wenig später an einen privaten Investor verkauft. Dieser bemüht sich seither, die Parkeisenbahn wieder fahrtüchtig zu machen.

Die ursprünglich für das Jahr 2012 vorgesehene Wiederaufnahme des Fahrbetriebes verzögert sich aber immer wieder. Auch jetzt kann noch kein konkretes Datum genannt werden, an welchem der erste Zug wieder rollen wird. Diverse unvorhersehbare Schwierigkeiten traten auf und verhinderten eine schnelle Sanierung

Weiterlesen: Die Sanierung der Parkeisenbahn Vatterode schreitet langsam, aber stetig voran

Anzeige:

Geführte Wanderungen auf den historischen Burgberg von Bad Harzburg im Februar 2014

Canossa-Säule Bad Harzburg

Die Canossa-Säule auf dem Bad Harzburger Burgberg

Den Hauch der Geschichte spürt wohl fast jeder Besucher des Bad Harzburger Burgberges. Hier nahmen bedeutende historische Ereignisse ihren Anfang. Spätere Generationen waren bestrebt, ihre Handlungen in diesen Kontext einzubinden. Die weithin sichtbare Canossa-Säule stellt ein markantes Beispiel dafür dar.

Der Wanderführer Horst Woick läßt Sie daran teilhaben und begleitet Sie, wenn Sie in die Geschichte des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation eintauchen. Im Februar 2014 werden von ihm zwei geführte Wanderungen zum Burgberg angeboten.

Die erste Führung über den historischen Berg findet am 2. Februar, eine weitere am 16. Februar 2014 statt. Treffpunkt ist jeweils um 11 Uhr am Haus der Natur in Bad Harzburg. Für die Dienstleistung zahlen Erwachsene 4 Euro, Kinder sowie Inhaber einer Kurkarte lediglich 2 Euro.

Falls das Wetter sehr schlecht sein sollte, wird alternativ eine Quellenführung angeboten, welche Sie mit Wandelhalle und Trinkbrunnen

Weiterlesen: Geführte Wanderungen auf den historischen Burgberg von Bad Harzburg im Februar 2014

Anzeige:

Sonderfahrt zum Brocken mit dem Traditionszug der Harzer Schmalspurbahnen am 8. Februar 2014

Harzer Schmalspurbahn am Goetheweg im Winter

Auf dem Weg zum tief verschneiten Brockengipfel – ein Zug der Harzer Schmalspurbahnen

Am 8. Februar 2014 startet in Wernigerode eine Sonderfahrt mit dem Traditionszug der Harzer Schmalspurbahnen. Dieser ausschließlich aus historischen Fahrzeugen bestehende Eisenbahnzug wird natürlich von einer entsprechenden Dampflokomotive gezogen. Eine Reiseleitung begleitet Sie und gibt Auskünfte und Antworten auf Ihre Fragen.

Die Abfahrt in Wernigerode (Hauptbahnhof) erfolgt gegen 10:45 Uhr. Anschließend wird an alle Fahrgäste ein Begrüßungsgetränk ausgeteilt. Vom garantierten Sitzplatz aus können Sie dann das phantastische Harzer Bergpanorama betrachten.

Nach rund zwei Stunden Fahrzeit erfolgt die Ankunft auf dem Brockengipfel. Dort haben Sie etwa weitere zwei Stunden Aufenthalt. Diese Zeit kann z.B. für einen Spaziergang auf dem Rundwanderweg um die Brockenkuppe, einen Besuch im Brockenmuseum oder für die Einkehr beim Brockenwirt genutzt werden. Nach einer ebenfalls etwa zweistündigen Rückfahrt kommen Sie ca. 17 Uhr wieder in Wernigerode an.

Für die Teilnahme an der Sonderfahrt

Weiterlesen: Sonderfahrt zum Brocken mit dem Traditionszug der Harzer Schmalspurbahnen am 8. Februar 2014

Anzeige:

Die Märchenfee liest Märchen auf dem Schloß Wernigerode

Schloss Wernigerode im Winter

Blick von der Stadt auf das Schloß Wernigerode

Nicht irgendwer, sondern die Märchenfee höchstselbst liest an mehreren Tagen im Februar im Schloß Wernigerode alte und neue Märchen vor. Wer möchte, kann im Anschluß das Wernigeröder Schloß und das Museum (zum regulären Eintrittspreis) besichtigen. Für die Märchenstunden im Rauchsalon des Schlosses ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Die Märchenfee kommt am 1., 2., 6. und 13. Febraur jeweils um 10 und um 15 Uhr zur “Vorlesung” ins Wernigeröder Schloß. Pro Person kostet die Teilnahme 3 Euro.

Veranstalter ist das Schloß Wernigerode® (38855 Wernigerode, Am Schloß 1). Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Schlosses unter der Adresse www.schloss-wernigerode.de oder telefonisch unter der Nummer 03943 553030.

Anzeige:

Tierspurensuche im Schnee mit dem Nationalparkhaus Sankt Andreasberg am 31. Januar 2014

Fichtenzapfen Eichhorn

Diesen Fichtenzapfen hat ein Eichhörnchen bearbeitet.

NABU-Familienwanderung – Tierspuren im Schnee Nationalparkhaus Sankt Andreasberg lädt ein zur Spurensuche Sankt Andreasberg. Der Schnee deckt zwar manche Spuren zu, doch viele macht er auch erst sichtbar. Auf dem Weg vom Nationalparkhaus durch den Kurpark und um den Hilfe-Gottes-Teich wird Walter Wimmer auf Spurensuche gehen und die gefundenen Spuren erklären. Dabei werden nicht nur die vielfältigen Fußspuren betrachtet, sondern auch Fraßspuren, Bauten und sonstige Hinterlassenschaften unserer Tiere.

Ist hier ein Eichhörnchen durch den Schnee gehüpft? Hat ein Buntspecht oder ein Fichtenkreuzschnabel diesen Zapfen bearbeitet? Haben Schnecken hier die Algen abgeraspelt? Diese und viele weitere Fragen werden vor Ort beantwortet.

Die Wanderung ist besonders für Familien geeignet. Zeit: Freitag, 31. Januar 2014, 10. – 12.00 Uhr Treffpunkt: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg Leitung: Dipl.-Biol. Walter Wimmer Kosten: Erw. 4,- €, Kinder 2,- €, Familien 10,- €

Presse-Information: Walter Wimmer Nationalparkhaus Sankt Andreasberg Weiterlesen: Tierspurensuche im Schnee mit dem Nationalparkhaus Sankt Andreasberg am 31. Januar 2014

Anzeige:

“Ausdrucksstarke Zigeunermusik” in der Bad Harzburger Wandelhalle am 2. Februar 2014

Das eine oder andere politisch korrekte Ohr mag hier Mißtöne heraushören. Alle anderen finden mit Sicherheit Gefallen an dieser besonderen Musikveranstaltung in der Wandelhalle des Bad Harzburger Badeparks, welche unter dem Thema “Ausdrucksstarke Zigeunermusik” steht. In diesem Konzert mit “Zariza Gitara” (Gesang, Violine und Gitarre) wechseln musikalische Leidenschaft, Temperament und Melancholie einander ab.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf in der Bad Harzburger Tourist-Information (Nordhäuser Straße 4, Tel. 05322 7 53 30) für 15 Euro bzw. für Kurkarten-Inhaber für 13 Euro sowie an der Abendkasse erhältlich. Das Konzert findet am 2. Februar 2014 statt und beginnt um 17 Uhr.

Anzeige:

Abendliche Stadtführung durch das winterliche Bad Sachsa am 31. Januar 2014

Eine eindrucksvolle Stadtführung durch das abendliche Bad Sachsa können Sie am 31. Januar 2014 erleben. Nach Einbruch der Dämmerung erscheint das historische Zentrum der Stadt an der Uffe in einem ganz besonderen Licht. Während des winterlichen Abendspaziergangs erfahren Sie Wissenswertes über den beliebten Erholungsort und seine Geschichte. Unterwegs werden Sie an verschiedenen Stellen mit kleinen harztypischen Köstlichkeiten überrascht. Den Abschluß bildet ein 3-Gänge-Menü mit Spezialtäten aus der Region in einem Restaurant der Stadt.

Für die abendliche Stadtführung ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Der Preis beträgt pro Person 28 Euro, die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Weitere Informationen erhalten Sie beim Veranstalter, der Tourist-Information Bad Sachsa (37441 Bad Sachsa, Am Kurpark 6, Tel. 05523 474990) bzw. auf deren Website www.bad-sachsa.de.

Anzeige:

18. Deutsche Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen am 1. März 2014 im Eisstadion Braunlage

Das Setzbügeleisen-Eisschießen ist eine echte Harzer Erfindung. Diese kuriose Abwandlung des Eisstockschießens, bei der statt des Eisstocks ein historisches Bügeleisen zu Einsatz kommt, wurde im Jahre 1986 in der Oberharzer Bergstadt Wildemann erstmals praktiziert. Gespielt wird seither auf einer 18,50 Meter langen Eisbahn. Ziel ist es, einen am Bahnende platzierten farbigen Holzkegel zu treffen und dabei entsprechende Punkte zu erhalten.

In diesem Jahr wird die offene Deutsche Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen bereits zum 18. Mal ausgetragen. Sie findet am Samstag, dem 1. März 2014, im Eisstadion Braunlage statt. Jede interessierte Person kann an diesem Wettbewerb teilnehmen.

Der Start erfolgt in den zwei Altersklassen Jugend (10 bis 16 Jahre) und Erwachsene. Es gibt eine getrennte Wertung von Männern und Frauen. Zunächst wird ein Vorausscheid mit sechs Spieldurchgängen durchgeführt. Die besten Sportler gelangen dann in die Endrunde, in welcher sie um den Meistertitel kämpfen.

Die 18. Deutsche Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen beginnt um 10

Weiterlesen: 18. Deutsche Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen am 1. März 2014 im Eisstadion Braunlage

Anzeige:

Das Rocken am Brocken Festival bestätigt die ersten Bands und DJs

rocken am brocken festival

Rocken am Brocken Festival

Vom 31.07. bis 02.08.2014 bevölkern wieder nationale und internationale Musiker den Harz, um den Festivalbesuchern bereits zum 8. Mal einzuheizen. Das bekannte Musikfestival in der Mitte Deutschlands bestätigt nun die ersten Bands und DJs. Mit dabei u.a. Torpus & The Art Directors, Adolar, LSD on CIA, Malleus, Intergalactic Lovers, RAZZ und Tom Klose.

Die Liebhaber von Indie und Rockmusik werden bereits bei der ersten Bestätigung bestens versorgt. Indie-Rock vom Feinsten bieten Adolar. Bekannt für die offenen und ungeschönten Worte in ihren Songtexten, beschreiben sie die Zustände unserer Gesellschaft und nehmen dabei kein Blatt vor den Mund.

Umgeben von großen Fichten, die Harzer Schmalspurbahn rauscht vorbei und die Brockenhexen schauen schelmisch auf die Berge herab – wohl kaum eine Band passt besser zu dieser Festivalumgebung als Blocksperga! Die Band stammt aus Wernigerode und begeistert mit ihrem Mittelalter Folkrock. Etwas weniger Mittelalter, etwas mehr hoher Norden:

Weiterlesen: Das Rocken am Brocken Festival bestätigt die ersten Bands und DJs

Anzeige:

Geführte Wanderung zur Luchsfütterung am 19. Februar 2014

Jeden Mittwoch und Samstag finden jeweils um 14:30 Uhr an den Rabenklippen bei Bad Harzburg öffentliche Luchsfütterungen statt. Wer den Weg dorthin nicht allein gehen möchte, kann am 19. Februar 2014 an einer geführten Wanderung zu diesem Schaugehege des Nationalparks Harz teilnehmen. Interessenten für diese Wanderung treffen sich um 11:30 Uhr am Haus der Natur in Bad Harzburg. Für die Führung ist ein Unkostenbeitrag von 4 Euro pro Person (mit Kurkarte 2 Euro) zu entrichten.

Am Schaugehege können Sie den pinselohrigen Raubkatzen bei ihrer Mahlzeit zusehen. Mitarbeiter des Nationalparks beantworten Ihre Fragen zu diesen im Harz wieder heimisch gewordenen Tieren und geben Auskunft rund um das Harzer Luchsprojekt. Gerne nehmen diese auch Ihre Spenden entgegen.

Veranstalter der etwa fünfstündigen Wanderung zur Luchsfütterung sind die Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg (38667 Bad Harzburg, Nordhäuser Straße 4). Dort erhalten Sie unter der Telefonnummer 05322 75330 weitergehende Informationen.

Anzeige:

Stadtführung durch die historische Altstadt von Sangerhausen im Laternenschein am 1. Februar 2014

Eine nicht alltägliche Stadtführung durch die historische Altstadt von Sangerhausen können Sie am 1. Febrauar 2014 ab 17 Uhr erleben. Im Schein der Laternen hören Sie u.a. sagenhafte Geschichten über Ludwig den Springer, das Kobermännchen und die Tratschbarbe. Der abendliche Rundgang beginnt an der Tourist-Information Sangerhausen. Dort können Sie im Vorverkauf auch Karten für diesen eindrucksvollen Spaziergang erwerben (oder telefonisch unter der Nummer 03464 19433).

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Veranstalters, der Rosenstadt Sangerhausen GmbH, unter der Adresse sangerhausen-tourist.de.

Anzeige:

Der Remmi Demmi Partybus fährt zum Nacktrodeln am 15. Februar 2014 nach Braunlage

Am 15. Februar 2014 findet in Braunlage das wohl außergewöhnlichste “Wintersportevent” statt – das vom sachsen-anhaltinischen Radiosender 89.0 RTL veranstaltete Nacktrodeln (siehe auch hier). In mehreren Vor- und Finalläufen werden ab 16 Uhr die neuen Nacktrodel-Weltmeister und Nachfolger der aktuellen Titelträger – Erotikstar Mia Magma und Bernd aus Hannover gesucht. Doch dieser “sportliche Teil” stellt nur den Beginn einer langen Party direkt am Rodelhang dar, welche bis weit in die Nacht hinein weitergeht.

Der Reiseveranstalter Remmi Demmi Reisen fährt von 35 verschiedenen Abfahrtsorten aus die Partygäste zum Nacktrodeln nach Braunlage. Fahrkarten inklusive Eintrittsticket erhalten die Partygäste zum Sonderpreis von 29,99 Euro, welcher von allen Abfahrtsstellen gilt. Die Abfahrtszeiten liegen je nach Ausgangsort zwischen 10 und 12 Uhr, zwischen 22 und 24 Uhr wird die Rückfahrt aus Braunlage angetreten.

Die Partybusse fahren von folgenden Orten ab (in alphabetischer Reihenfolge): Alfeld, Aschersleben, Bad Gandersheim, Bad Salzdetfurth, Bockenem, Bodenwerder,

Weiterlesen: Der Remmi Demmi Partybus fährt zum Nacktrodeln am 15. Februar 2014 nach Braunlage

Anzeige:

Premiere: Uwe Lagatz gibt historisches Brockenbuch neu heraus

Schroeder Brockenbuch Originaltitel

Buchtitel des Originals von 1785

Buchpremiere: Uwe Lagatz gibt „Schroeder“ neu heraus – beide Brockenbücher (1785 und 1790) jetzt erstmals als Reprint mit Karte in einem Band Wernigerode. Bücher über den Brocken gibt und gab es viele. Die erste Brockenmonographie überhaupt erschien bereits 1785 und stammt aus der Feder des Wernigeröders Christian Friedrich Schroeder. Dieser hatte den hohen Anspruch, das gesamte Wissen seiner Zeit zu bündeln und so entstand die etwa 300seitige “Abhandlung vom Brocken und dem übrigen alpinischen Gebürge des Harzes”.

Dr. Uwe Lagatz hat den „Schroeder“ wiederentdeckt und eine Neuausgabe angeregt. Dem heutigen Leser bringt der Wernigeröder Historiker in einer facettenreichen Einführung den Mann näher, der vor über 200 Jahren mehr als 40 Mal auf dem Brocken weilte. Lagatz: „Schroeders Buch gliedert sich in drei große Abschnitte – eine Einführung und die beiden Kapitel ,Vom Brockengebürge’ und ,Von den Brockenbergen’. Der unter Zeitgenossen nicht unumstrittene Autor“,

Weiterlesen: Premiere: Uwe Lagatz gibt historisches Brockenbuch neu heraus

Anzeige:

Helmut Schneider, Goslar und die Auschwitz-Vergangenheit

Gedenkstein Bassgeige

Die vom Verein Spurensuche Harzregion e.V. initiierte Gedenkstätte auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Außenkommandos Goslar im Stadtteil Baßgeige

Auschwitz und die Nachkriegszeit: Das Beschweigen und die Integration des IG-Farben Funktionärs aus Monowitz Helmut Schneider in die Stadtgesellschaft Goslars. Eine Veranstaltung von Spurensuche Harzregion e.V. im Anschluss des Gedenkens an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am Mi. 29. Januar 2014, 18.30 Uhr Gemeindesaal der Stephanikirche, Goslar Der 27. Januar eines jeden Jahres ist dem Gedenken der Opfer des Holocaust gewidmet. Ein wichtiger Tag aber auch, um die Tätergemeinschaft nicht zu vergessen. Für den Verein Spurensuche darüber hinaus Anlass zum Nachdenken darüber anzuregen, wie die deutsche Nachkriegsgesellschaft mit den Verbrechen, mit den Tätern, den mehr oder minder Beteiligten umgegangen ist. Gab es Scham und Schuld? Herrschte Verdrängen und Leugnen, fatalistisches Achselzucken beim Anpacken des Neuaufbaus vor? Wie ging die Nach-NS-Volksgemeinschaft mit den Ausgestoßenen und Verfolgten um, wie fanden die Bewohner

Weiterlesen: Helmut Schneider, Goslar und die Auschwitz-Vergangenheit

Anzeige:

8. “Rocken am Brocken”-Festival vom 31. Juli bis 2. August 2014

Bereits zum 8. Mal findet in diesem Jahr das Musikfestival “Rocken am Brocken” auf der Wiese “Gieseckenbleek” am Rande des kleinen Harzortes Elend statt. Es treten auf dieser Freifläche an der Straße in Richtung Braunlage wieder zahlreiche etablierte nationale und internationale Künstler sowie junge aufsteigende Nachwuchsbands verschiedener Musikgenres auf. Die Stilrichtungen, welche die Festivalgäste zu hören bekommen, reichen von Indie über Rock, Alternativ, Punk bis zu Elektro.

Neben den Musikdarbietungen gibt es traditionell ein vielseitiges Rahmenprogramm. So werden u.a. ein Fußball- und ein Volleyballturnier durchgeführt. Eine Besonderheit ist auch die wohl einzigartige Möglichkeit, mit einer Dampflok der Harzer Schmalspurbahn zu diesem Musikfestival anreisen zu können.

Die Idee, ein Rockfestival im Harz zu veranstalten, stammt von ehemaligen Studenten der Hochschule Harz in Wernigerode. Das Rocken am Brocken Festival wird u.a. unterstützt von Hasseröder, der Harzsparkasse und Festivallisten.

Am Montag, dem 27. Januar 2014, werden die Namen der ersten Bands

Weiterlesen: 8. “Rocken am Brocken”-Festival vom 31. Juli bis 2. August 2014

Anzeige:

Jetzt Farbe bekennen, Rosenprinzessin 2014 werden!

Mit diesem Aufruf und einem jungen, dynamischen Bildmotiv ist der Startschuss für die Werbekampagne zum Finden geeigneter Bewerberinnen für das Amt der 3. Sangerhäuser Rosenprinzessin 2014/2015 gefallen.

Die Rosenstadt Sangerhausen GmbH fordert Frauen, die zwischen 18 und 30 Jahren jung sind, auf, sich zu engagieren, die Stadt Sangerhausen und die Region Mansfeld-Südharz zunächst ein Jahr als Rosenprinzessin und danach ein weiteres Jahr als Rosenkönigin regional und deutschlandweit zu repräsentieren.

Die Aufgaben im Zeichen der Rose sind umfangreich, sind Herausforderung und unvergessliches Erlebnis zugleich. Die Faszination dieses hoheitlichen Ehrenamtes schöpft sich aus der Vielfalt faszinierender Momente und Begegnungen, wie sie eben nur Majestäten erleben dürfen.

Ab sofort können sich junge Frauen über folgende Adressen über das majestätische Ehrenamt informieren und direkt bewerben, Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2014:

Rosenstadt Sangerhausen GmbH Stichwort „Rosenprinzessin 2014“ Am Rosengarten 2a 06526 Sangerhausen

Weitere Infos finden Sie unter www.rosenprinzessin.com.

Pressemeldung: Rosenstadt Sangerhausen

Weiterlesen: Jetzt Farbe bekennen, Rosenprinzessin 2014 werden!

Anzeige:

Unterwegs mit der “Bergkönigin” – Sonderfahrten auf der Rübelandbahn im Februar 2014

Winteridyll mit Laubblatt

Harzer Winteridyll mit Eis und Schnee und einem vorjährigen Laubblatt.

Im Februar 2014 startet die historische Dampflokomotive mit der Bezeichnung “Bergkönigin” wieder zu Sonderfahrten auf dem Streckenabschnitt der Rübelandbahn zwischen Blankenburg und Rübeland. Die erste der diesjährigen, nicht nur bei Eisenbahnfans beliebten Fahrten beginnt am Samstag, den 22. Februar, um 13:50 Uhr am Bahnhof Blankenburg. Nach rund 40 Minuten Fahrzeit erfolgt die Ankunft in Rübeland, wo Sie an einer Wanderung zur Burgruine Birkenfeld oder zum Hohen Kleef teilnehmen können. Die Ruine der im 13. Jahrhundert erbauten Burg Birkenfeld steht auf einem Berggipfel oberhalb der Herrmannshöhle und gewährt einen schönen Ausblick in das Bodetal sowie auf weite Teile des Hochharzes bis hin zum Brocken. Gegen 16:15 Uhr fährt der Zug nach Blankenburg zurück, wo er etwa um 17 Uhr eintreffen wird.

Die gleichen Abfahrts- und Ankunftszeiten gelten auch für den darauf folgenden Sonntag, wenn sich die traditionsreiche Dampflok mit

Weiterlesen: Unterwegs mit der “Bergkönigin” – Sonderfahrten auf der Rübelandbahn im Februar 2014

Werbung