Anzeige:

Biologische Vielfalt im Harz – Tagung im Südharz am 11. und 12. Oktober 2013

NordfledermausBiologische Vielfalt im Harz – Gemeinsame Herbsttagung des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz und des Nationalparks Harz vom 11. bis 12. 10. 2013 in Roßla – Schwerpunktthema Fledermäuse

Wernigerode – Roßla. Spätestens seit der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio, anlässlich der auch die Biodiversitätskonvention (CBD), der inzwischen über 190 Nationen beigetreten sind, verabschiedet wurde, sind die Bewahrung und weitere Entwicklung der Biologischen Vielfalt zu einem zentralen internationalen Thema geworden. Mit dem Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz und dem Nationalpark Harz kommen am 11. Oktober 2013 in der Verwaltung des Biosphärenreservats in Roßla Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Großschutzgebiete des Harzes zu einer gemeinsamen Tagung zusammen. Zwar verfolgen das Biosphärenreservat und Nationalpark unterschiedliche Naturschutzziele, aber es findet sich als gemeinsamer Nenner die Bewahrung der Biologischen Vielfalt in Ober- und Südharz.

In einem öffentlichen Vortragsprogramm stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Schutzgebiete Ergebnisse der Inventur in den verschiedenen Lebensräumen vor. Besondere Beachtung verdienen die Arbeiten zu den Fledermäusen. Der Harz weist sehr reiche Vorkommen auf, die in beiden Schutzgebieten genau untersucht werden. Ebenso werden neue Ergebnisse aus dem Luchsprojekt des Nationalparks Harz sowie zur Entwicklung von Fisch- und Krebsbeständen in den Harzer Gewässern präsentiert. Die Bachforelle als wohl die Leitart der Harzer Gebirgsbäche hat in den Jahren nach dem Sauren Regen ihre Bestände wieder gut stabilisieren können und erobert momentan die höheren Lagen des Gebirges zurück. Natürlich wird auch die reiche Pflanzenwelt eine Rolle spielen. Die Tagung will zeigen, welchen Reichtum an Tier- und Pflanzenarten sowie Lebensräumen der Harz hat. Sie will aber auch vermitteln, dass diese Vielfalt gefährdet ist und es großer Anstrengungen bedarf, den Reichtum zu bewahren, denn es sind auch schon zahlreiche Arten lokal ausgestorben.

Am Samstag, den 12.10.2013 schließt sich noch eine Exkursion in den Raum Uftrungen an, die in die Seeberge, ein Teil der Kernzone des Biosphärenreservats führt.

Gäste sind herzlich willkommen. Anmeldungen sind zu richten an:
Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz
Hallesche Straße 68a
Roßla
06536 Südharz
034651/29889-0, Fax -99
www.bioreskarstsuedharz.de
poststelle@bioressh.mlu.sachsen-anhalt.de

Presse-Information:
Nationalpark Harz
http://www.nationalpark-harz.de

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung