Anzeige:

Internationaler Expertenaustausch der Nationalparke Rodopi (Griechenland) und Harz

Internationaler Expertenaustausch der Nationalparke Rodopi (Griechenland) und Harz (Deutschland) Wernigerode. Jüngst besuchten zwei Expertengruppen aus dem griechischen Nationalpark Rodopi den Nationalpark Harz. Organisator der Expertengespräche, die mit zwei verschiedenen Delegationen insgesamt über zwei Wochen liefen, war der Diplomingenieur Joachim Wintjen, der frühere Landrat des ehemaligen Landkreises Halberstadt, der ehrenamtlich für die Deutsch-Griechische Versammlung tätig ist. Der Besuche entstanden im Ergebnis einer Vermittlung durch das Büro der Deutsch-Griechischen Versammlung in Griechenland und werden finanziert durch die Hanns Seidel-Stiftung Athen.

Ziel des Besuchs der beiden Delegationen im Nationalpark Harz war der fachliche Austausch in Sachen Nationalpark-Management, Naturschutz und nachhaltigem Tourismus in den beiden Parken. Inspiziert wurden u.a. das Natur-Erlebniszentrum HohneHof, der Brocken mit seinen Nationalpark-Einrichtungen, das Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus, das Luchsprojekt, die Waldentwicklung und vieles mehr. Ergänzend fanden zahlreiche Gespräche zum Erfahrungstausch des Leitungspersonals, der Biologen und Förster sowie der Ranger statt. Der Nationalpark Rodopi befindet sich im Nordosten Griechenlands

Weiterlesen: Internationaler Expertenaustausch der Nationalparke Rodopi (Griechenland) und Harz

Anzeige:

HarzNATUR 2013 – Gewinner des Fotowettbewerbs stehen fest – Auszeichnung in Ilsenburg

HarzNATUR 2013 – Gewinner des Fotowettbewerbs stehen fest – Gewinnerin Ramona Reichpietsch aus Göttingen – Fotoausstellung mit den besten Motiven im Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg – Nationalpark-Kalender ab sofort im Handel Wernigerode – Herzberg am Harz. Am 28.9.2013 wurden die drei Gewinner des Fotowettbewerbs „HarzNATUR 2013“ ausgezeichnet. Der Nationalpark Harz hatte zusammen mit der Jungfer Druckerei und Verlag GmbH aus Herzberg am Harz zum dritten Mal einen Fotowettbewerb ausgeschrieben.

Beim Wettbewerb sollten Motive von Tieren, Pflanzen oder Landschaften aus dem nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands mit der Kamera eingefangen werden. Schroffe Felsformationen, tief eingeschnittene Täler, rauschende Bäche, jahreszeitliche Farbenpracht und eine Vielzahl spannender und zum Teil seltener Tierarten konnten dabei in Szene gesetzt werden.

Gesucht wurden Bilder in drei Kategorien: A. Es rennt, fliegt oder krabbelt – Kleine und große Tiere des Nationalparks B. Sagenumwobene Bergwildnis – Landschaften des Nationalparks C. Kleine Welt am Wegesrand – Makroaufnahmen

Erneut war die

Weiterlesen: HarzNATUR 2013 – Gewinner des Fotowettbewerbs stehen fest – Auszeichnung in Ilsenburg