Anzeige:

Hochwasser am Salzigen See

Hochwasser am Salzigen See
Weite Teile Sachsen-Anhalts haben derzeit mit dem Hochwasser der großen Flüsse zu kämpfen. Mancherorts haben bereits die Aufräumarbeiten begonnen. Mit Sicherheit kann man davon ausgehen, daß diese Naturkatastrophe im Nachhinein noch umfassend ausgewertet werden wird. Positiv hervorzuheben ist bereits jetzt die Welle der Hilfsbereitschaft und der unermüdliche Einsatz unzähliger freiwilliger Helfer, welche noch gravierendere Auswirkungen der Flut verhindert haben.

Welche Wassermassen das Land momentan zu bewältigen hat, können Sie auch sehr gut abseits von Saale, Elbe und den anderen bedeutenden Strömen sehen. Selbst die Restflächen des Salzigen Sees östlich von Eisleben sind über ihre Ufer getreten und haben die Straße von Aseleben nach Röblingen unpassierbar gemacht. Das Wasser steht ungefähr einen Meter über der Asphaltdecke. Die Region rund um die Mansfelder Seen ist eine der trockensten in Deutschland – und doch hat sie zur Zeit Wasser im Überfluß.

Zum Glück richtet dieses auf dem Foto zu besichtigende Hochwasser außer der Straßensperrung weiter keinen größeren Schaden an. Leider stellt es damit aber derzeit eine seltene Ausnahme dar.

Comments are closed.