Anzeige:

Nationalparkhaus Sankt Andreasberg – zwei FÖJ-Kräfte im Einsatz

Sankt Andreasberg. Miriam Huhle und Luisa Baeskow absolvieren seit August 2012 ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) beim NABU im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg. Sie informieren Besucher, betreuen die Ausstellung, bringen Kindergartenkindern den Nationalpark näher und führen Naturerlebniswanderungen mit Schulklassen und anderen Gruppen durch. Die beiden stammen aus ganz verschiedenen Ecken Deutschlands und haben nun für ein Jahr ihr Quartier in Sankt Andreasberg aufgeschlagen.

Weitere Informationen über die Arbeit des Nationalparkhauses finden Sie unter www.nationalparkhaus-sanktandreasberg.de

Presse-Information: Nationalpark Harz

Anzeige:

“Symphonie des Licht​s” im Nationalparkha​us Sankt Andreasberg​ – Sonderausstellung​ von Fred Hahn​

„Symphonie des Lichts“ im Nationalparkhaus Sankt Andreasberg – Faszinierende Sonderausstellung des Braunlager Künstlers Fred Hahn

Sankt Andreasberg. Jetzt, in der dunklen Winterzeit, ist ein ganz besonderes Licht in das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg eingezogen. Die Ausstellung von Fred Hahn, Braunlage, zeigt dabei auch die Schönheit der Naturlandschaft des Nationalparks Harz im Wechsel von Tages- und Jahreszeiten.

Das Licht spielt in allen Werken von Fred Hahn die zentrale Rolle. Ob beim „Brockenheidenleben“ mit Totholz, dem riesigen Granit-Felsen im „Okersonnenschein“ oder im großformatigen „Sonnengarten“, einem seiner Meisterwerke.

Allen Bildern verleiht das Licht eine ganz eigene Intensität. Und auch der zwinkernde Luchs hat eine faszinierende Leuchtkraft. „Wir sind froh, diese tollen Werke bei uns zeigen zu dürfen“, freut sich Walter Wimmer, Leiter des Nationalparkhauses.

Neben den 16 gezeigten Bildern sind auch zwei Plastiken zu sehen, darunter der „Mondwagen (Wir kamen, wir gehen, wir bleiben)“, der seit 20 Jahren erstmals wieder ausgestellt ist.

Die Ausstellung

Weiterlesen: “Symphonie des Licht​s” im Nationalparkha​us Sankt Andreasberg​ – Sonderausstellung​ von Fred Hahn​

Anzeige:

Fotoausstellung HarzNATUR im Internationalen Haus Sonnenberg – Ausstellungseröffnung am 29.12.2012

Fotoausstellung HarzNATUR im Internationalen Haus Sonnenberg Ausstellungseröffnung am 29.12.2012

Sankt Andreasberg. Der Nationalpark Harz hatte in einem Fotowettbewerb dazu aufgerufen, die schönsten Bilder aus dem Harz einzusenden – fast 1.300 Einsendungen erreichten die Jury, die dann die schwierige Aufgabe hatte, die schönsten, spektakulärsten und überzeugendsten in den verschiedenen Kategorien zu küren. Ab dem 29. Dezember kann eine Auswahl von 25 herausragenden Fotos im Internationalen Haus Sonnenberg besichtigt werden. Dabei handelt es sich um Landschaftsaufnahmen, Pflanzen und natürlich die einmalige Tierwelt des Harzes.

Die Ausstellung ist bis zum 28. Februar 2013, jeweils von Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr zu besichtigen, am Wochenende nach telefonischer Rücksprache unter 05582/ 944-0.

Zu sehen sind natürlich auch die Gewinner des letztjährigen Wettbewerbs: Die Wettbewerbskategorie A („Es rennt, fliegt oder krabbelt – Kleine und große Tiere des Nationalparks“) und gleichzeitig der Gesamtsieg ging an Marco König mit seinem Bild eines Fuchswelpen. In der

Weiterlesen: Fotoausstellung HarzNATUR im Internationalen Haus Sonnenberg – Ausstellungseröffnung am 29.12.2012

Anzeige:

Naturerlebnis-Programm 2013 des Nationalparks Harz vorgestellt

Wernigerode. Der Nationalpark Harz stellte heute sein neues Naturerlebnis-Programm 2013 vor. Über 1000 Termine und Veranstaltungen werden angeboten – von der Brockenwanderung bis zum Fledermaus-Erlebnisprogramm ist für jeden etwas dabei.

Auf der Internetseite www.nationalpark-harz.de ist das neue Naturerlebnis-Programm „Unterwegs im Nationalpark Harz 2013“ ab sofort online.

Zudem können Besucherinnen und Besucher unter der Rubrik „Veranstaltungen“ mit Hilfe einer komfortablen Suchfunktion schon jetzt ihre Ausflüge für das Jahr 2013 in den Nationalpark planen. Auch im kommenden Jahr gibt es für Naturbegeisterte im Nationalpark Harz zusammen mit Nationalpark-Rangern, Förstern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Nationalparkhäuser zu allen Jahreszeiten wieder viel zu entdecken.

Das Programm kann als „Top-Download“ von der Startseite www.nationalpark-harz.de herunter geladen werden. Es enthält auch sehr viele Zusatzinformationen über all das, was der Nationalpark darüber hinaus zu bieten hat, angefangen bei den Nationalparkhäusern, den Nationalpark-Partnern und Nationalparkgemeinden bis hin zu öffentlichen Verkehrsanbindungen, Umweltbildung und vielem mehr. Das

Weiterlesen: Naturerlebnis-Programm 2013 des Nationalparks Harz vorgestellt

Anzeige:

Nationalparkverwaltung Harz erinnert an das Feuerwerksverbot im Nationalpark

Wernigerode – Braunlage. Im Nationalpark Harz gilt zum Schutz der Natur ganzjährig ein Verbot, Feuerwerkskörper zu zünden. An diese Bestimmung, die sich in den beiden Nationalparkgesetzen für Sachsen-Anhalt und Niedersachsen gleichermaßen findet, erinnert die Nationalparkverwaltung Harz und bittet alle Bürger, sie zum Schutz der Tiere und Pflanzen strikt einzuhalten – nicht nur auf dem Brocken, sondern auf allen anderen Flächen des Schutzgebietes. Die Nationalparkwacht hat auch über Silvester Dienst und wird die Einhaltung des Verbotes überwachen. Wir bitten, den diesbezüglichen Hinweisen der Ranger Folge zu leisten.

Schon für uns Menschen ist Feuerwerk oft unerträglich laut – jedes Jahr erleiden viele Menschen dadurch Innenohrverletzungen oder tragen sogar eine bleibende Beeinträchtigung des Gehörs davon. Viele Tierarten haben ein äußerst empfindliches Gehör, daher nehmen sie einen Knall noch viel intensiver als wir Menschen wahr. Vielen Hunde- und Katzenhaltern ist bekannt, dass ihre Haustiere, die dem Schallstoß eines Böllers unmittelbar ausgesetzt sind, langanhaltende Knalltraumata

Weiterlesen: Nationalparkverwaltung Harz erinnert an das Feuerwerksverbot im Nationalpark

Anzeige:

Nur im Winter: Fenst​er gegen kalten Wind​ an der Magdeburger ​Hütte des Nationalpa​rks Harz​

Nur im Winter: Fenster gegen kalten Wind an der Magdeburger Hütte

Braunlage. Auf Grund der günstigen Schneeverhältnisse konnten bereits alle Loipen im Nationalpark Harz gespurt werden. Dadurch ist eine gute Grundlage für das künftige Spuren gelegt. Die Loipen im Bereich der Ackerstraße zählen zu den schneesichersten im Nationalpark Harz. Ab Stieglitzecke ist wegen der Wegebreite zwischen den klassischen Spuren auch die Nutzung für Wanderer sowie Skiskater möglich.

Im Jahr 2011 wurde hier die Magdeburger Hütte an der Harzhochstraße halbwegs zwischen Clausthal-Zellerfeld und Braunlage mit Ausblicken in zwei Richtungen neu erbaut, damit Wanderer und Skiläufer auch zukünftig eine trockene Unterstellmöglichkeit haben.

Der vergangene Winter hat gezeigt, dass in der rauen Jahreszeit der kalte Wind den Aufenthalt in dieser Hütte etwas ungemütlich macht. Aus diesem Grund hat der Nationalpark Harz die nach Südwest ausgerichtete Seite der Hütte mit Plexiglasscheiben versehen, die zum Sommer wieder entfernt werden. Die schöne Aussicht bleibt somit auch

Weiterlesen: Nur im Winter: Fenst​er gegen kalten Wind​ an der Magdeburger ​Hütte des Nationalpa​rks Harz​

Anzeige:

Nationalparkhaus in Sank​t Andreasberg trotz Straßensperrung geöffnet und erreichbar

Anlässlich der aktuellen Straßensperrung im Bereich der Unteren und Oberen Grundstraße weist das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg darauf hin, dass es regulär geöffnet und erreichbar ist. Für alle Fahrzeuge ist die Zufahrt von unten über die Untere Grundstraße möglich und Pkw können das Haus auch „von hinten“ über die Erzwäsche erreichen. Wer von oben anfährt, etwa von Sonnenberg oder Braunlage kommend, kann das Haus durch die Stadt über Schützenstraße, Dr.-Willi-Bergmann-Str., Breite Straße, Mühlenstraße und Untere Grundstraße erreichen. Zu Fuß ist das Haus nach wie vor über alle Straßen erreichbar und die Stadt Braunlage hat auch zugesagt, zumindest einen Fußweg von der Oberen Grundstraße her zu räumen und frei zu halten.

Öffnungszeiten Das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg ist im Winter von Dienstag – Sonntag von 10.00 – 17.00 Uhr geöffnet, auch über Weihnachten. Geschlossen ist das Haus nur Heiligabend und Neujahr.

Besondere Termine: Tierspurenwanderung mit Treff am Haus am 3. und 5.

Weiterlesen: Nationalparkhaus in Sank​t Andreasberg trotz Straßensperrung geöffnet und erreichbar

Anzeige:

UNSER HARZ Dezember ​2012: Harzer Notgeld​, Tiere im Schnee, 3​00. Geburtstag von F​riedrich II. u.v.m​

UNSER HARZ Dezember 2012 erschienen: Einiges über Harzer Notgeld von Willi Otto. Zum 300. Geburtstag von Friedrich II. Wiehnachtswunner – ok for Li. Winter- und Weihnachtsgedichte. Vom Reh, das seinen Weg suchte – ein Märchen? Skizze der ehemaligen Bleihütte Clausthal an der Innerste. Erinnerungen an eine bewegte Jugendzeit – 12. und letzter Teil.

Clausthal-Zellerfeld. Im Ersten Weltkrieg und auch noch danach wurden aus Edelmetall hergestellte Münzen gehortet und fehlten so im Umlauf. Als Ersatz wurden Notgeldscheine gedruckt – häufig liebevoll gestaltet, wie die im ersten Beitrag des Heftes in einem reich bebilderten Bericht gezeigten, von Willi Otto entworfenen Scheine aus Halberstadt, Wernigerode und Schierke.

Ausgehend von einem kleinen sechseckigen Jagdhaus südlich von Rübeland, an dessen Stelle einst ein Jagdschloss stand, das den Großeltern der Ehefrau Friedrichs II. gehörte, wird im neuesten Heft von Unser Harz zu seinem 300. Geburtstag an diesen großen preußischen Staatsmann erinnert.

Mit einer Weihnachtsgeschichte werden die

Weiterlesen: UNSER HARZ Dezember ​2012: Harzer Notgeld​, Tiere im Schnee, 3​00. Geburtstag von F​riedrich II. u.v.m​

Anzeige:

Schwäne frieren im W​inter nicht fest – A​ufräumen mit einer a​lten Legende​

Schwäne frieren auf dem Eis nicht fest – Aufräumen mit einer alten Legende

Bad Harzburg. In den letzten Tagen bekamen die Ranger im Haus der Natur in Bad Harzburg wieder Hilferufe „Der Schwan im Kurparkteich ist festgefroren – bitte helfen Sie!“. Ein weitverbreiteter Irrtum – denn Schwäne frieren nicht fest!

Wenn die Gewässer zufrieren, sieht man immer wieder einzelne Schwäne oder Enten, die unbeweglich auf dem Eis sitzen, um Energie zu sparen. Besorgte Beobachter denken dann, dass diese Tiere festgefroren sind und alarmieren sogar die Feuerwehr.

„In der Regel frieren die Tiere aber nicht fest, sondern sitzen nur – auch auf dem Eis – ganz still, um Energie zu sparen“, erklärt der Biologe Walter Wimmer, NABU-Regionalgeschäftsführer für Südost-Niedersachsen, der auch das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg leitet. „Wichtiger als vermeintliche Rettungsversuche, ist es dann, die Tiere nicht aufzuscheuchen, damit sie nicht zusätzlich Reserven verbrauchen“, fährt der Biologe fort. Spaziergänger sollten also sich

Weiterlesen: Schwäne frieren im W​inter nicht fest – A​ufräumen mit einer a​lten Legende​

Anzeige:

Buchneuerscheinung “​Sagen, Mythen und Le​genden aus dem Harz”​, Band 4​

Gernrode. Der vierte Sagen-Band aus Gernrode schließt nahtlos an die Sagen, Mythen und Legenden der drei vorherigen Bände an. Es ist schon erstaunlich, wie viele dieser literarischen Relikte die Zeit überdauert haben. Das zeugt davon, wie wichtig es den Menschen in alter Zeit war, diese „Geschichten“ für ihre Nachwelt zu erhalten.

Heute, in unserem Informationszeitalter, ist es eher unüblich, noch Geschichten zu erzählen oder vorzulesen. Daher sind viele der alten Überlieferungen auch weitgehend in Vergessenheit geraten. In diesem und den noch folgenden Bänden wird Bernd Sternal sie wieder zum Leben erwecken – natürlich wie gewohnt mit wunderschönen Zeichnungen von Lisa Berg.

Übrigens: zahlreiche dieser Harzer Sagen, Mythen und Legenden waren auch Inspiration für einige bekannte Volksmärchenautoren wie die Brüder Grimm, Ludwig Bechstein, Ernst Moritz Arndt und Hans Christian Andersen.

Gestaltet und herausgegeben hat dieses Buch der Verlag Sternal Media in Gernrode. Verlag und Hersteller ist die Books on Demand GmbH,

Weiterlesen: Buchneuerscheinung “​Sagen, Mythen und Le​genden aus dem Harz”​, Band 4​

Anzeige:

Weihnachten am Natur-Erlebniszentrum HohneHof

Wernigerode – Drei Annen-Hohne. Auch in der Vorweihnachtszeit und in den Weihnachtsferien lädt das Natur-Erlebniszentrum HohneHof zu einem Besuch ein.

So bieten wir beispielsweise am Sonntag, den 16. Dezember 2012 um 11 Uhr eine Wanderung auf den Spuren von Märchen und Sagen rund um den HohneHof an. Treffpunkt ist der Parkplatz in Drei Annen-Hohne, von wo es dann mit dem Ranger in den verschneiten Winterwald der Umgebung geht. Die Wanderung endet am HohneHof, wo man sich mit einem kleinen Imbiss und warmen Getränken stärken kann. Die Wanderung ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet.

Am Mittwoch, 19.12 2012 gibt es für alle Kinder, die noch ein selbstgebasteltes Geschenk brauchen, eine gute Chance zum Mitmachen bei einer Bastelaktion mit Naturmaterial. Treffpunkt ist dazu um 10 Uhr auf dem Parkplatz, doch kann man auch noch bis 14 Uhr am HohneHof Anregungen für weihnachtliche Basteleien erhalten.

Ein besonderes Erlebnis ist sicher auch zwischen

Weiterlesen: Weihnachten am Natur-Erlebniszentrum HohneHof

Anzeige:

Nationalparkhaus Ils​etal und Rangerstati​on Scharfenstein zwe​i Tage geschlossen​

Nationalparkhaus Ilsetal und Rangerstation Scharfenstein zwei Tage geschlossen

Wernigerode – Ilsenburg. Die beiden Nationalparkeinrichtungen Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg und Rangerstation Scharfenstein sind wegen einer Mitarbeiterfortbildung am 11. und 12. Dezember 2012 geschlossen.

Presse-Information Nationalpark Harz

Anzeige:

Bildung für nachhalt​ige Entwicklung am O​derteich im National​park Harz – Schüler ​mit GPS unterwegs

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung am Oderteich – Neues Programm des Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) Nationalpark Harz zur Oberharzer Wasserwirtschaft

Wernigerode – Braunlage. Die beiden Lehramtsstudenten Angelina Kretschmer und Fabian Schneider haben im Rahmen ihrer Masterarbeit die Unterrichtssequenz “Nachhaltige Entwicklung am Beispiel der Oberharzer Wasserwirtschaft” entworfen.

Am 8.11.2012 erprobten sie ihr Vorhaben in Zusammenarbeit mit dem RUZ Nationalpark Harz am Oderteich. Mit Hilfe von Lernstationen erhielten die Schülerinnen und Schüler einer 10. Klasse des Christian-von-Dohm-Gymnasiums aus Goslar historische Informationen, lernten aber auch ihren eigenen Wasserverbrauch einzuschätzen und zogen Rückschlüsse auf einen nachhaltigen Lebensstil. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Gruppenarbeit im Seminarraum des Nationalpark-Bildungszentrums Sankt Andreasberg. Zukünftig wird dieses Programm vom RUZ angeboten und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II.

Per GPS um den Oderteich

Die Arbeitsaufträge rund um den Oderteich erst noch ausfindig zu machen, war eine Herausforderung für die Klasse 8 des Oberharzgymnasiums aus

Weiterlesen: Bildung für nachhalt​ige Entwicklung am O​derteich im National​park Harz – Schüler ​mit GPS unterwegs

Anzeige:

Nationalpark Harz bittet um Rücksicht im Winter – Schwere Zeit für die Tierwelt etwas erleichtern

Wernigerode – Braunlage. Neuschnee lockt in diesen Tagen in die Wälder und macht den Oberharz besonders anziehend für Wintersportler und Erholung Suchende. Für die Tierwelt ist der Winter jedoch die schwerste Zeit. Der Nationalpark Harz bittet daher alle Harzgäste, bei allem Spaß an Sport und Spiel den rücksichtsvollen Umgang mit der Natur nicht zu vergessen.

„Alle Skiläufer und Wanderer sollten unbedingt auf den gekennzeichneten Loipen sowie den ausgewiesenen Wanderwegen bleiben“, appelliert Nationalpark-Sprecher Dr. Friedhart Knolle an alle Besucher des Nationalparks und des umgebenden Naturparks Harz.

Spaziergänger, die unbedacht querfeldein wanderten, richteten oft unbewusst schwere Schäden in der Natur an, erklärt der Sprecher. Tiere würden aufgeschreckt und aus ihren Verstecken vertrieben. „Finden sie danach nicht genug Nahrung, um wieder zu Kräften zu kommen, kann das ihren Tod bedeuten.“ Der Sprecher der Nationalparkverwaltung bittet daher eindringlich, Lärm zu vermeiden, Hunde anzuleinen und auf das Skilaufen in der Dämmerung und bei Nacht zu

Weiterlesen: Nationalpark Harz bittet um Rücksicht im Winter – Schwere Zeit für die Tierwelt etwas erleichtern

Anzeige:

Jürgen Matkow​itz – Multitalent ​bei den Pyro Games o​n Snow​

Multimedia-Künstler mit Multi-Talent – Jürgen Matkowitz zeigt vielseitiges Können beim Feuerwerksfestival

02.02.2013 Braunlage, Skiwiese am Rathaus 09.02.2013 Garmisch-Partenkirchen, Olympia Skistadion

Auch in diesem Jahr begleitet Apollo art of laser & fire – ein Unternehmen für die künstlerische Gestaltung ungewöhnlicher multimedialer und spektakulärer Shows – die winterliche Tournee des Feuerwerksfestivals „Pyro Games on Snow“. Bei dieser Veranstaltungsreihe zeigt das Team seine künstlerische Breite und verzaubert die Besucher sowohl mit einem Pyro-Musical als auch mit einer Licht- und Lasershow.

Nach seinem Studium in der Spezialklasse der Musikschule Berlin-Friedrichshain und Hochschule H. Eisler war Jürgen Matkowitz Musiker bei der „Klaus Renft Combo“, Frank Schöbel und der Gruppe „Prinzip“. Seither ist er Musikproduzent, Komponist sowie Texter und arbeitet mit großen Orchestern, wie den Tschechischen Symphonikern Prag, dem Potsdamer Filmorchester oder dem Gewandhausorchester Leipzig. Des Weiteren erstellt er im eigenen Tonstudio individuell auf den Auftraggeber zugeschnittene musiksynchrone, spektakuläre Laser- und Pyro-Choreografien. Seit 1984 inszeniert Jürgen

Weiterlesen: Jürgen Matkow​itz – Multitalent ​bei den Pyro Games o​n Snow​

Anzeige:

Weihnachts-Reggae-Ko​nzert und Felicia Pe​ters am 25.12. in No​rtheim​

Erleben Sie karibisches Feeling am 1. Weihnachtstag (25.12.2012) um 20 Uhr in der “Alten Brauerei” in Northeim. Die Bluesfreunde Northeim e.V. präsentieren die 1999 gegründete, niedersächsische Reggae Band “Yallency Brown”, deren grooviger Reggae Sound direkt in Seele und Beine geht.

Eine gelungene Mischung aus Eigenkompositionen in den verschiedensten Sprachen und Songs internationaler Reggaemusiker machen jedes Konzert der sympathischen Gruppe zu einem besonderen Erlebnis. Die sonnigen Klänge verdankt die Band den Kompositionen von Jo-Jo Schulze und die mehrstimmigen Gesänge, eine alte Reggae Tradition sind mit den tollen Stimmen der Band ein Leckerbissen. 2007 veröffentlichte Yallency Brown mit “under fire” ein erstes Album und Konzerte wie das Ostroda Reggae Festival in Polen, das Weedbeat-Festival und zahlreiche Honky-Tonk Festivals formten ihren tanzbaren und dennoch tiefgründigen Reggae.

Im Vorgrogramm erleben wir das Fürther Duo Choco-Latte (Marcus Klinger-Gitarre, Gesang) und Felicia Peters (Gesang, Bratsche, Percussion). Mit Humor und sehr viel Leidenschaft interpretieren sie Songs von

Weiterlesen: Weihnachts-Reggae-Ko​nzert und Felicia Pe​ters am 25.12. in No​rtheim​

Werbung